Maca-Haferkleie-Porridge mit Sauerkirschen

Frühstück

Maca-Haferkleie-Porridge mit Sauerkirschen

Energieschub am Morgen …

1 Portion

100 ml Kokosmilch
100 ml Wasser
25 g Haferkleie
25 g Eiweißpulver Vanille
5 g Maca-Pulver (wer keins hat, macht ohne)
1 TL Stevia-Streupulver mit Erythrit
50 g TK-Sauerkirschen, ohne Zuckerzusatz

Die Sauerkirschen in der Mikrowelle oder auf dem Herd erhitzen und gut durchrühren. Gerne etwas matschen. Wer mag, kann die auch leicht süßen. Braucht es aber nicht zwingend.

Die Kokosmilch mit dem Wasser gemeinsam erwärmen. Dann die Haferkleie einrühren und 15 Minuten quellen lassen. 2-3 mal durchrühren. Anschließend erneut erwärmen und mit dem Schneebesen das Eiweißpulver, das Maca-Pulver und das Stevia-Streupulver untermischen.

Wer morgens Zeit sparen will, weicht die Haferkleie über Nacht in dem Kokosmilch-Wasser-Gemisch. Dann schnell im Topf oder der Mikrowelle erwärmen und das Eiweißpulver und die Süße unterschlagen.

Die heißen Sauerkirschen in den Haferkleie-Porridge rühren und genießen.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Fastfood- und Partyrezepte Low Carb.
Buch Fastfood- und Partyrezepte Low Carb

Die Nährwerte* pro Portion/Person:
Kalorien: 411 kcal
Kohlenhydrate: 24,6 g (2,0 BE)
Fett: 21,5 g
Eiweiß: 26,4 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

16
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare abonnieren  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Christina
Christina

Obwohl es gestern sooo wahnsinnig heiß war und auch schon morgens lecker warm, habe ich mir dennoch ein warmes Frühstück in Form von Porridge zubereitet. Mir war einfach danach. :lach: Mir dämmerte auch plötzlich so der Gedanke, dass ich doch auch noch das von Betti angepriesene Maca-Pulver irgendwo im Vorrat dümpeln haben müsste. Und tatsächlich, da sind noch zwei Dosen gestanden. Kokosmilch hatte ich keine, da hat dann normale fettarme Milch gelangt, ich werde das nächste Mal aber um 50 ml reduzieren, ich hätte es gerne dicklicher gehabt. Da ich am Vortag schon Quark-Joghurt mit vanilligem EWP hatte, war mir eher nach einer Abwechslung im Geschmack. So habe ich flugs neutrales EWP mit etwas Kakao, Maca und für die Süße mit Lucuma-Pulver gemischt. Es gab frisches Obst dazu, was halt weg musste. Zur schokoladigen Variante haben auch Süßkirschen und Erdbeeren gemundet.
CU
*Christina*

Steffi
Steffi

Ein wirklich sehr leckeres Frühstück. Ich habe für meinen Mann und mich heute morgen die doppelte Portion gemacht, aber was soll ich sagen – wir fanden es so mächtig und stopfend, dass wir nur die Hälfte essen konnten.
Macht nix, so bleibt morgen früh Zeit um 5 Minuten länger im Bett zu bleiben, denn das Frühstück ist ja quasi schon fast fertig 🙂

Limanika
Limanika

Das Rezept hier ist das erste, das ich von dieser Homepage gemacht habe. Viel Skepsis, da ich bei Low-Carb-Rezepten aus anderen Quellen schon mehrfach auf die Nase gefallen bin.
In diesem Rezept habe ich nur die Kirschen gegen Himbeeren getauscht. Was soll ich sagen?
Das erste Mal im Leben überhaupt, dass mir a) Porridge und b) Maca schmeckt! Und wie! Das gibt es jetzt öfter.
Versuchen werde ich dann jetzt tatsächlich noch ein paar andere Rezepte. Im Moment kann ich mir noch nicht vorstellen, mit drei Mahlzeiten am Tag satt zu werden. Womöglich werde ich für mich eine Kreuzvariante zwischen Low Carb und WW (womit ich 26 kg abgenommen habe) entwickeln und sehen, wie ich zurechtkomme. Jedenfalls will ich als nächstes den Maca-Kaffee testen, um endlich mal die Vorräte aus Peru zu verbrauchen. Ist ja sehr gesund, das Zeug. 🙂

Jutta
Jutta

Hallo, ich habe jetzt schon in so vielen Rezepten gelesen das man z. B. Sauerkirschen oder eingelegte Gurken OHNE Zuckerzusatz nehmen soll…. Aber wo bekomme ich das denn? Ich hab schon bei so vielen Läden und Anbietern im Internet gesucht, ich finde nix… Kannst du mir vielleicht deine Quelle verraten? Ich würde mich seeeeehr freuen! Liebe Grüße, Jutta

Miriam
Miriam

Hallo Betti,

Viele Dank für dieses tolle Rezept. Erst dachte ich ja, davon esse ich mir nur Hunger an, aber das macht richtig satt.

Ich habe schon einige Rezepte von dir ausprobiert und alle waren lecker. So macht Low Carb Spaß und man hat überhaupt nicht das Gefühl auf etwas verzichten zu müssen.

Liebe Grüße Miriam