Low Carb Rosinenstuten

Backen Frühstück

Low Carb Rosinenstuten

Meine Low Carb Variante des beliebten, leicht süßen Frühstücksbrotes…

1 kleine Kastenform mit 20 cm Länge / ergibt etwa 12 Scheiben

250 ml Sahne
3 EL Erythrit (alternativ)
2 TL Stevia-Streupulver mit Erythrit
1 Prise Salz
3 Eier Größe M
75 ml Milch
50 g Mandelmehl entölt (alternativ)
50 g Kokosmehl (alternativ)
25 g Eiweißpulver Vanille (alternativ)
25 g Eiweißpulver Natural (alternativ)
2 TL Backpulver
50 g Rosinen

Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Die trockenen Zutaten in einer Schüssel abwiegen und mischen.

Alle nassen Zutaten mit den Süßmitteln und dem Salz in einer Rührschüssel mit einem Handrührgerät oder Küchenmaschine vermengen. Esslöffelweise die trockene Mischung unterrühren. Zum Schluss die Rosinen unterheben. Eine kleine Kastenform mit Backpapier auskleiden und den Teig hinein geben.

Für 50 Minuten in den Backofen. Wenn der Kuchen zu dunkel wird, dann nach 30 Minuten mit etwas Alufolie schützen.

Das Rosinenbrot schmeckt gut mit zuckerfrei gesüßtem Mandelmus (alternativ) oder mit fruchtiger Himbeer-Chialade.

Dieses Rezept findest du neben vielen anderen leckeren Ideen in meinem Kochbuch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte.
Buch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte

Die Nährwerte* pro Scheibe (von insgesamt 12):
Kalorien: 138 kcal
Kohlenhydrate: 4,7 g (0,4 BE / 0,5 KE)
Fett: 8,7 g
Eiweiß: 8,5 g

Guten Appetit

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung
Spare 15% mit dem Gutscheincode HAPPYCARB15DE bei jedem Einkauf im nu3-Shop. Weitere Codes für Österreich und Schweiz sowie Einschränkungen findest du hier.
nu3-Webshop

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Werbung

Kommentare

Hinweis: Die Kommentarfunktion steht vorübergehend nicht zur Verfügung, bisherige Kommentare können aber gelesen werden.

neuste älteste
Michaela
Michaela

Liebe Betti,
ich habe mal die Abwandlung ausprobiert 😉, da ich ( noch) keine kleine Kastenform habe.
Außerdem habe ich statt der Rosinen Schokodrops genommen. In Muffinformen werden die super, da auch die mir ausgegangen sind habe ich drei “Brötchen “ versucht, sind aber eher Amerikaner 🤣
Köstlich 😋
Danke dafür!
LG Michaela

EC018FDB-7DD9-41B4-83DE-03183DE495AF.jpeg
E85D4006-41A3-4927-A835-4C364FDF4252.jpeg
Michaela
Michaela

Hier noch das Endergebnis 😋

E0451E39-66D2-4078-97D9-23EE9AA0AB1B.jpeg
Astrid
Astrid

Hallo Betti,
Ich würde das Rezept gerne etwas umfunktionieren und Brötchen aus dem Teig backen. Hättest du eine Empfehlung (oder Idee), wie weit die Backzeit reduziert werden sollte, wenn man ca. 4-6 große Brötchen formt?

Danke schon mal im Voraus!

Astrid

PS: Deine Rezepte sind großartig! Ich habe schon einige probiert!

Petra Rademacher
Petra Rademacher

Hallo Betti, mein Mann meinte heute Mittag …oh wir haben ja gar nichts leckeres zum Kaffee.Da fiel mir dieses tolle Stutenrezept ein ,und schwupps hatte mein Göga seinen süßen zahn gestillt .Einfach nur lecker !!! Danke für das tolle Rezept <3

Elizabeth
Elizabeth

Guten Abend,
ich wollte fragen was das für eine Sahne ist.
Schlagsahne???
Ganz liebe Grüße
Eli

Birgit
Birgit

Hallo Betti,
ich habe fürs Wochenende Deinen Rosinenstuten gebacken. Er ist toll geworden, sieht genauso aus wie auf dem Bild und er schmeckt göttlich!!! Sogar mein Mann ist begeistert. Obwohl er nicht Low-Carb Anhänger ist, hat ihm doch schon so manches Rezept von Dir geschmeckt. :)) Die angegebene Garzeit ist top. Mit Alufolie muss man auf jeden Fall später abdecken, denn er bräunt sehr schnell, was aber als Ergebnis sehr ansprechend aussieht. Die angegebene Flüssigkeit hatte ich allerdings um 25 ml reduziert.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!