Low Carb Rosinenstuten

Backen Frühstück

Low Carb Rosinenstuten

Meine Low Carb Variante des beliebten, leicht süßen Frühstücksbrotes…

1 kleine Kastenform mit 20 cm Länge / ergibt etwa 12 Scheiben

250 ml Sahne
3 EL Erythrit
2 TL Stevia-Streupulver mit Erythrit
1 Prise Salz
3 Eier Größe M
75 ml Milch

50 g Mandelmehl entölt
50 g Kokosmehl
25 g Eiweißpulver Vanille
25 g Eiweißpulver Natural
2 TL Backpulver
50 g Rosinen

Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Die trockenen Zutaten in einer Schüssel abwiegen und mischen.

Alle nassen Zutaten mit den Süßmitteln und dem Salz in einer Rührschüssel mit einem Handrührgerät oder Küchenmaschine vermengen. Esslöffelweise die trockene Mischung unterrühren. Zum Schluss die Rosinen unterheben. Eine kleine Kastenform mit Backpapier auskleiden und den Teig hinein geben.

Für 50 Minuten in den Backofen. Wenn der Kuchen zu dunkel wird, dann nach 30 Minuten mit etwas Alufolie schützen.

Das Rosinenbrot schmeckt gut mit zuckerfrei gesüßtem Mandelmus oder mit fruchtiger Himbeer-Chialade.

Dieses Rezept findest du neben vielen anderen leckeren Ideen in meinem Kochbuch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte.
Buch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte

Die Nährwerte* pro Scheibe (von insgesamt 12):
Kalorien: 138 kcal
Kohlenhydrate: 4,7 g (0,3 BE)
Fett: 8,7 g
Eiweiß: 8,5 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.

137 Kommentare auf "Low Carb Rosinenstuten"

avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Subscribe  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Sonja
Sonja

Hallo Betti,

ich muss Dich noch einmal mehr loben zu diesem Rezept. Ich glaube, ich hatte zum Rosinenstuten schon mal einen Kommentar geschrieben, aber die letzten Mal hatte ich den Stuten immer mit braunem Mandelmehl gebacken, weil ich mich „verkauft“ hatte und es nicht wegwerfen wollte. Damit schmeckte er schon lecker, war nur etwas bröckeliger (aber genauso saftig). Seit kurzem habe ich das braune Mehl endlich aufgebraucht und weißes gekauft. Und was soll ich sagen, der Stuten ist der Hammer!!! Kaum zu unterscheiden von „normalem“. Wusste nicht, dass das so ein Unterschied macht. Werde das nächste Mal gleich die doppelte Portion backen. Das habe ich schon öfter gemacht, muss nur 10-15 Minuten länger in den Ofen. Freue mich auf jeden Fall auf Montagmorgen, wenn es Rosinenstuten mit Nutella (ich mache nicht zu 100 % low carb, eher wie Dein Mann, auf mein Nutella kann ich nicht gut verzichten) gibt.
Bisher mochte ich alle Deine nachgekochten Rezepte sehr gern, nur das Schokotraum-Müsli war nicht meins, weil ich das Eiweißpulver Schoko pur nicht mag.

Euch ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße
Sonja

Anonym
Anonym

Hallo Betti,der Rosinenstuten ist der Hammer👍🏻hatte leider keine 20 Kastenform, ging aber auch in einer kleinen Springform. Als er aus dem Ofen kam ,standen alle um mich rum🤣und wollten probieren. Vielen Dank für das leckere Rezept. LGChristiane

Sonja
Sonja

Guten morgen Betti , würde gerne Rosinenbrötchen backen. Welches Rezept kannst du mir dafür raten und wie lange soll ich die Brötchen backen. Ja und bei welcher Temperatur.
Danke dir.
LG Sonja

60kgweg
60kgweg

Hi Betti, hab jetzt den Rosinenstuten auch gebacken. Genau nach deinem Rezept und er ist toll geworden und wie das riecht. Habe gleich ein kleines Stück noch heiß probiert. Schmeckt so lecker. Freu mich schon auf morgen früh. Endlich mal wieder Brot zum Sonntagsfrühstück. Esse Rosinenstuten auch sehr gerne mit mildem Gouda. Danke für das tolle Rezept. Werde mich jetzt auch mal an die anderen Brote wagen.

Liebe Grüße

Anonym
Anonym

Moin moin liebe Betti,
der Stuten ist soooo lecker. Musste mich beherrschen, nichtballes auf einmal zu essen und habe daher einige Scheiben eingefroren😊 Der Stuten wird öfters gebacken. Danke dir, für das fantastische Rezept.
Liebe Grüße Dagmar