Chia-Apfelschmarrn

Frühstück

Chia-Apfelschmarrn

Das warme Apfelfrühstück tut so gut…

1 Portion/Person

1 Ei Größe L
100 ml Milch
10 g Kokosmehl
15 g Eiweißpulver Vanille
10 g Chia-Samen
1/4 TL Backpulver
1 TL Stevia-Streupulver mit Erythrit
75 g säuerlicher Apfel, geschält und entkernt in Stücke geschnitten
10 g Kokosöl
10 g Puder-Erythrit
Etwas Zimt, Vanille oder auch Spekulatiusgewürz zum Aromatisieren beifügen.

Das Ei mit der Milch und den trockenen Zutaten kräftig mixen.

Zwischenzeitlich das Kokosöl in einer Panne auf mittlere Hitze erwärmen und die Apfelstücke anbraten. Dann die Teigmischung zufügen und wie einen Pfannkuchen braten. Wenn die Unterseite braun ist, dann mit einem Holzschaber zerteilen und vorsichtig wenden. Auf einem Teller anrichten und mit dem Puder-Erythrit bestreuen.

Die Nährwerte* pro Portion/Person:
Kalorien: 394 kcal
Kohlenhydrate: 16,0 g
Fett: 22,6 g
Eiweiß: 27,2 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier geht es zum Happy Shop.
Zur Gesamtübersicht meiner Low Carb Rezepte.

Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen? Dann abonniere meinen Newsletter kostenlos per Mail.
Oder willst du mir lieber auf Facebook folgen? Hier geht es zur Happy-Carb-Facebook-Seite.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen.

Hinterlasse einen Kommentar

93 Kommentare auf "Chia-Apfelschmarrn"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Annika
Annika

Das Rezept ist super! Ich mache mir den Apfelschmarrn regelmäßig, er geht einfach und schnell und schmeckt klasse!! Danke dafür!!

Anke
Anke

Mein Frühstück heute morgen … sooooo lecker *yammi*. Lässt sich super am Abend vorher vorbereiten und am nächsten Tag mit an die Arbeit nehmen (hab es in der Mikrowelle noch mal etwas angewärmt).
Danke liebe Betti für die tollen Rezepte auf Deiner Seite (und nächste Woche wird auch das Buch gekauft 🙂 )

LG
Anke

Silvia
Silvia

Kam man den Teig vorbereiten und später auf der Arbeit zubereiten?

Jacqueline
Jacqueline

Liebe Betti,
ich genieße gerade – soooooooooo lecker!
Das Rezept its der Hammer. Danke dafür 🙂
LG, Jacqueline

Melissa
Melissa

Hey Betti,
Kann man den Teig auch schon am Abend vorher vorbereiten, damit man am Morgen Zeit spart?
LG Melissa

wpDiscuz