Chia-Apfelschmarrn

Frühstück

Chia-Apfelschmarrn

Das warme Apfelfrühstück tut so gut…

1 Portion/Person

1 Ei Größe L
100 ml Milch
10 g Kokosmehl
15 g Eiweißpulver Vanille
10 g Chia-Samen
1/4 TL Backpulver
1 TL Stevia-Streupulver mit Erythrit
75 g säuerlicher Apfel, geschält und entkernt in Stücke geschnitten
10 g Kokosöl
10 g Puder-Erythrit
Etwas Zimt, Vanille oder auch Spekulatiusgewürz zum Aromatisieren beifügen.

Das Ei mit der Milch und den trockenen Zutaten kräftig mixen.

Zwischenzeitlich das Kokosöl in einer Panne auf mittlere Hitze erwärmen und die Apfelstücke anbraten. Dann die Teigmischung zufügen und wie einen Pfannkuchen braten. Wenn die Unterseite braun ist, dann mit einem Holzschaber zerteilen und vorsichtig wenden. Auf einem Teller anrichten und mit dem Puder-Erythrit bestreuen.

Die Nährwerte* pro Portion/Person:
Kalorien: 394 kcal
Kohlenhydrate: 16,0 g
Fett: 22,6 g
Eiweiß: 27,2 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier geht es zum Happy Shop.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen? Dann abonniere meinen Newsletter kostenlos per Mail.
Oder willst du mir lieber auf Facebook folgen? Hier geht es zur Happy-Carb-Facebook-Seite.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen.

Hinterlasse einen Kommentar

85 Kommentare auf "Chia-Apfelschmarrn"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Melissa
Melissa

Hey Betti,
Kann man den Teig auch schon am Abend vorher vorbereiten, damit man am Morgen Zeit spart?
LG Melissa

Angelika

super leckeres Rezept, bei mir ist alles perfekt👍👍 geworden, wie ein Pfannkuchen.
Ich bin begeistert von Deinen Rezepten, vielen Dank dafür😃

Verena
Verena

Hallo liebe Betti,

die ganze Woche habe ich mich schon auf mein Samstagsfrühstück und deinen Apfelschmarrn gefreut. Ich könnte sogar schwören, dass ich vor lauter Vorfreude meine morgendliche Jogging-Runde mindestens doppelt so schnell gelaufen bin 😉 Jetzt liege ich gerade pappsatt und zufrieden auf meiner Couch. Echt DER HAMMER!!!! Ich hatte zur Sicherheit die doppelte Portion gemacht, ich bin da ein echter Vielfraß, aber ich hab kaum die Hälfte geschafft, es ist so unglaublich sättigend 🙂 Naja, dann bekommt mein Freund den Rest eben heute Mittag als Nachspeise..
Ich hab statt Kokosmehl entöltes Mandelmehl verwendet – ich finde die Kombination aus Apfel und Mandel einfach nur traumhaft. Beim Backen ging es mir dann ähnlich wie der Nora.. das ganze war optisch mehr Rührei als Schmarrn, aber das macht ja nix. Denke mal das liegt auch an meinem Whey, sobald das aufgebraucht ist, werde ich mir auf jeden Fall dein Eiweiß-Pulver bestellen.
Mach weiter so Betti! Du inspirierst mich immer wieder aufs Neue!
Heute Abend gibts für meine Familie deine Kokos-Puten-Nuggets mit Erdnusssoße. Aufgrund der heißen Temperaturen aber nicht mit Spitzkohl sondern einer rießen Schüssel buntem Salat 🙂

Liebe Grüße
Verena

Nora
Nora

Hallo Betti,

ich habe heute zum Frühstück dieses Rezept zubereitet. Geschmacklich – eine Eins mit Sternchen! Mir ist es leider nicht gelungen, dass die Stücke größer bleiben, es sieht eher wie Apdel-Rührei aus. Woran mag das liegen? Zu wenig Kokosöl zum Braten? Falscher Eiweißpulver? Ich habe noch eine sehr hochwertige Eiweiß Isolation mit über 90 g Eiweißanteil und Null KH + Null Fett. Allerdings ist sie aus Molkeneiweiß (whey protein). Ich glaube, du hast irgendwo geschrieben, dass Casein zum Backen besser wäre. War vielleicht das der Grund, weshalb ich statt Kaiserschmarrn Rührei auf dem Teller hatte? 🙂
Liebe Grüße, Nora

Sendi Hils
Sendi Hils

Hallo Betti,

heute gab es wie gestern beschlossen dieses Rezept als Mittagessen. Geschmacklich (für mich überraschend) Note 1, optisch…na ja, so ‘ne wohlwollende 5-6 😉 . Die TK Heidelbeeren gaben dem Pfannkuchen eine äußerst unattraktive Farbe. Leider hat die Sättigung nicht wirklich lange angehalten. Entweder ist bin heute so verfressen oder so süße Gerichte machen mir einfach noch mehr Hunger! Mache ich aber dennoch wieder. Evtl. der Optik wegen sogar ohne Frucht und tue dann Himmbeerchiade drüber o. ä. – mal schauen…

Danke für die köstliche Idee!

LG, Sendi

wpDiscuz