Zwiebel-Kohlrabi-Gratin

Fleisch

Zwiebel-Kohlrabi-Gratin

What a Zwiebelkuchenfeeling…

4 Portionen

800 g Zwiebeln, bereits geschält, halbiert und in Ringe geschnitten
200 g Schmand 20 % Fett
2 Eier Größe M verquirlt
200 g Schinkenspeck in kleine Würfel geschnitten
100 g Gruyère Käse gerieben
1/2 TL Cayennepfeffer
1 TL Kümmel ganz
15 ml Olivenöl
Salz und Pfeffer

1,2 kg Kohlrabi geschält in mundgerechte Stücke geschnitten
15 ml Kokosöl (und bei)
Salz und Pfeffer

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

In einem großen Topf die Zwiebelringe im Olivenöl weich braten. Die dürfen dabei gerne etwas Farbe bekommen. Die Zwiebeln aus dem Topf nehmen und in einer Schüssel leicht abkühlen lassen.

Nun das Kokosöl im gleichen Topf erhitzen und  die Kohlrabistücke für 8-10 Minuten halbgar braten. Dabei immer wieder den Deckel schließen, damit die Stücke etwas garen können. Mit Salz und Pfeffer würzen und in eine große Auflaufform füllen.

Zu den weichen lauwarmen Zwiebeln den gewürfelten Schinkenspeck, den Schmand und die verquirlten Eier geben. Durchrühren und kräftig mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer würzen. Den Kümmel hinzufügen. Anschließend die Zwiebelmasse über den Kohlrabistücken verteilen und mit dem Gruyère Käse bestreuen. Für 20-25 Minuten in den heißen Ofen stellen.

Dieses Rezept findest du neben vielen anderen leckeren Ideen in meinem Kochbuch Mehr Low-Carb-Lieblingsrezepte.
Buch Mehr Low-Carb-Lieblingsrezepte

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 4):
Kalorien: 525 kcal
Kohlenhydrate: 23,6 g (2,0 BE / 2,4 KE)
Fett: 32,8 g
Eiweiß: 30,2 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung
Unsere liebsten zuckerfreien Low-Carb-Süßigkeiten du im Happy Shop.
Low-Carb-Süßigkeiten im Happy Shop

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Werbung

39
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare dieses Artikels abonnieren  
Zeige neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Hübi
Hübi

Hallo Betti,

gestern habe ich Dein Zwiebel-Kohlrabi-Gratin zur Beilage „degradiert“. Fotos bei Twitter: https://twitter.com/Hirnzeichen/status/1196871696478883842?s=20

Nur als Beilage? Entschuldigung, das soll nicht wieder vorkommen. Es war so lecker, ich mache es künftig – mit einem bunten Salat dazu – zum Hauptgericht.

Beim Käse habe ich geschummelt, denn ich hatte noch eine geriebene Mischung Cheddar-Mozzarella im Kühlschrank. die dem Gratin nicht geschadet hat.

Kompliment: Das Gericht sieht raffiniert aus, und es schmeckt auch so, ist aber wirklich einfach zuzubereiten.

Bis zum nächsten Mal
Viele LC-Grüße aus Dresden
Hübi

Angelika
Angelika

Das war wieder extrem lecker 😋

B99AD86F-2790-44AD-9C5A-2B70C8669819.jpeg
Natascha
Natascha

Liebe Betti,

das gab es heute und es war zum Reinlegen! Genau das richtige für einen verregneten Frühlingstag.

Herzliche Grüsse
Natascha

Iris H.
Iris H.

Sooo lecker, schmeckt tatsächlich ein wenig wie Zwiebelkuchen, den ich mit Genuss und ohne Reue essen kann. Außerdem ist er auch“besuchtauglich“, da er nicht wie „ich mache Diät und muss deshalb leiden“ schmeckt 🙂

Christa
Christa

Hallo Betti,
ich habe vor ca. 6 Wochen angefangen, mich low-carb zu ernähren und bin bei der Suche nach Rezepten vor ein paar Tagen auf deinen Blog gestoßen. Dieses Rezept habe ich gestern ausprobiert … und ich sage nur: Fantastisch!!!
Ich musste es auch sofort an meine Nicht-low-carb-Freundin weitergeben, einfach weil es sooooo lecker war.
Vielen Dank!