Wiener Konjakreisfleisch

Fleisch

Wiener Konjakreisfleisch

Selten so gut gegessen, daher für Ostern schon wieder fest eingeplant…

4 Portionen

250 g Konjakreis getrocknet (Gutscheincode nicht vergessen)
30 ml Olivenöl nativ extra (2 EL)
600 g Gemüsezwiebel, in kleine Würfel geschnitten
2 TL Paprikapulver, edelsüß
1 TL Paprikapulver, rosenscharf
1 EL Tomatenmark, doppelt konzentriert
1 TL Erythrit (und bei)
2 Knoblauchzehen, gehackt
600 g Putengulasch, aus der Keule geschnitten
250 g Karotten, in kleine Würfel geschnitten
150 g rote Spitzpaprika, in kleine Würfel geschnitten
2-3 TL Majoran, frisch oder getrocknet
1/2 TL gemahlener Kümmel
1 TL mittelscharfer Senf
2 TL heller Balsamico-Essig
1 EL helle Sojasoße
400 ml Hühnerbrühe
400 ml Rinderfonds
50 g Schmand, 24% Fett
Salz und Pfeffer

Einen Topf mit Wasser füllen und zum Kochen bringen. Den trockenen Konjakreis ins Wasser geben und für 10 Minuten kochen lassen. Dann die Herdplatte ausschalten und den Reis weitere 10 Minuten im heißen Wasser ziehen lassen. Anschließend in einem Sieb abgießen und nochmal mit heißem Wasser abspülen. Das Wasser gut abschütteln, damit der Konjakreis nicht zu nass ist.

In einem großen Topf 2 Esslöffel Olivenöl erhitzen und die Zwiebelwürfel darin für 7-8 Minuten braten. Dann die Paprikapulver, das Tomatenmark , das Erythrit und die gehackten Knoblauchzehen zufügen und alles gemeinsam für 1-2 Minuten braten.

Den Topfinhalt an den Rand schieben, bis in der Mitte etwas Platz entstanden ist. Das Putengulasch in den Topf geben und dieses für 4-5 Minuten anbraten. Dann die Karottenwürfel und die Spitzpaprikawürfel zufügen und alles gemeinsam für weitere 3-4 Minuten braten.

Nun den Majoran, den gemahlenen Kümmel, den Senf, den hellen Balsamico-Essig, die Sojasoße, die Hühnerbrühe und den Rinderfonds in den Topf geben und alles gut verrühren. Den Topf nun für 60 Minuten kochen lassen. Dabei den Topfdeckel leicht geöffnet lassen, damit Flüssigkeit verdunsten kann und so der würzige Sud schön einreduziert. Im letzten Drittel den Topfdeckel komplett runternehmen, dann beschleunigt sich der Flüssigkeitsverlust.

Am Ende, wenn alles schön weich gekocht ist, dann den Konjakreis und den Schmand unterrühren und das fertige Reisfleisch final mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Abnehmen mit Konjak.
Buch Abnehmen mit Konjak

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 4):
Kalorien: 494 kcal
Kohlenhydrate: 18,5 g (1,5 BE / 1,8 KE)
Fett: 17,1 g
Eiweiß: 36,1 g

Guten Appetit


Werbung
Spare 10% mit dem Rabattcode HAPPYCARB10 bei jedem Einkauf bei shileo.de.
Spare 10% beim Einkauf im Shileo-Shop

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Werbung
Bei Xucker.de einkaufen

8 Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
Bild 0
 
Bild 1
 
  Kommentare dieses Artikels abonnieren  
Zeige neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Heike
Heike

Liebe Betti, das war mein erster Versuch mit dem Konjakreis der Firma Shileo – und ich würde sagen, gelungen! Meine früheren Erfahrungen mit Konjak-Produkten anderer Firmen waren nicht so prickelnd, aber nachdem Du es so empfohlen hast, hab ich mich natürlich nochmal rangetraut – und es ist wirklich eine Alternative zu Reis. Wenn er jetzt noch den „Milchreis-Test besteht, bin ich happy. Dein Rezept ist darüber hinaus sehr lecker, sogar meinem Mann hats geschmeckt, ich darf das mal wieder machen (mehr Lob geht nicht, denn er ist Franke). Jetzt wart ich noch, was mein Teenagerkind sagt (die sehr auf ihre Figur achtet, da kann ich bestimmt mit dem Reis punkten) 🙂 Statt Putenfleisch hab ich Hähnchenbrust genommen, ansonsten nach Vorgabe. Vielen Dank für das „Erfinden“ dieses leckeren Mahls.

Sabine
Sabine

Hallo Betti, möchte nur sichergehen, dass es tatsächlich 600 g Zwiebeln sind? Kommt mir relativ viel vor? Das wären ca. 3 Zwiebeln pro Person nach meiner Rechnung (aber vielleicht rechne ich auch falsch :-). Vielen Dank! LG Sabine

annette
annette

….guten morgen liebe betti, wie ist die stimmung bei euch?…eine karwoche, die ganz anders ist als vorher….und trotzdem wird ostern werden…das reisfleisch war sehr lecker, auch wenn es nicht so appetittlich ausgehsen hat wie bei dir….wird es wieder geben…..udn dnanoch was…irgendnwo hatte ich einen aktuellen nu3 gutschein bei dir gesehen…und jetzt ist er wieder weg :(…hilfst du mir bitte weiter!…danke dir, fühl dich gedrückt
annette