Sellerieauflauf mit Hack und Lauch

Fleisch

Sellerieauflauf mit Hack und Lauch

Knollensellerie mausert sich gerade zu einem Lieblingsgemüse…

4 Portionen

30 ml Olivenöl nativ extra (2 EL)
75 g rote Zwiebel, gehackt
900 g Sellerie, in grobe Stücke geschnitten und dann dünn gehobelt
150 g Schmand, 24 % Fett
1 TL Senf, mittelscharf
1 TL Gemüsebrühe, als Pulver
350 g mageres Rinderhackfleisch
250 g Lauch, in 0,5 cm dicke Ringe geschnitten
250 g braune Champignons, in Scheiben geschnitten
1 TL Thymian, getrocknet
1 TL Majoran, getrocknet
50 g Cheddar-Käse, fein gerieben
75 g Cheddar-Käse, grob gerieben
Salz und Pfeffer

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

In einem großen Topf einen Esslöffel Olivenöl moderat erhitzen und die Zwiebelwürfel glasig anbraten. Dann die Selleriescheiben zufügen und diese mit den Zwiebelwürfel für 5 Minuten braten. Nun den Schmand, den Senf und das Gemüsebrühepulver in den Topf geben und die Selleriescheiben für 8-9 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln lassen. Mehrfach durchmischen, damit die Selleriescheiben gleichmäßig garen. Dann den fein geriebenen Cheddar (50 g) unter den bissfest gegarten Sellerie mischen.

In einem zweiten Topf einen Esslöffel Olivenöl erhitzen und das Hackfleisch krümelig anbraten. Dann die Lauchringe und die Champignonsscheiben untermischen und alles gemeinsam für 4-5 Minuten braten. Den Thymian und den Majoran zur Hackpfanne geben und diese kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Hackpfanne nun in den großen Topf mit den gegarten Selleriescheiben umfüllen und alles gut mischen. Danach alles in eine große Auflaufform geben und mit dem grob geriebenen Cheddar bestreuen.

Anschließend die gefüllte Auflaufform für 25-30 Minuten in den Backofen stellen, bis der Käse geschmolzen ist und eine schöne Farbe bekommen hat. Der leckere Auflauf ist sehr deftig und lecker, und kommt geschmacklich der beliebten Käse-Lauch-Suppe sehr nah.

Ich habe den Knollensellerie lange ignoriert und dachte immer, dass er mir nicht schmeckt und total langweilig ist. Aber inzwischen habe ich das Gemüse neu für mich entdeckt und ich finde das preisgünstige, gesunde, gut regional erhältliche Gemüse richtig klasse.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Ratzfatz Low Carb gekocht.
Buch Ratzfatz Low Carb gekocht

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 4):
Kalorien: 543 kcal
Kohlenhydrate: 10,6 g (0,9 BE / 1,1 KE)
Fett: 37,7 g
Eiweiß: 33,9 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung
Spare 15% mit dem Gutscheincode HAPPYCARB15DE bei jedem Einkauf im nu3-Shop. Weitere Codes für Österreich und Schweiz sowie Einschränkungen findest du hier.
nu3-Webshop

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Werbung

7
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare dieses Artikels abonnieren  
Zeige neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Angelika
Angelika

Das war ja wieder einsame Spitze, wie ein Auflauf mit Kartoffeln. Vielen Dank!

Margit
Margit

Hallo liebste Betti,

ich bereite gerade den Auflauf für heute abend vor. So brauche ich später nur noch den Käse darüber streuen und den Auflauf im Ofen fertig backen. Entweder bin ich zu dumm alles bis auf den letzten Punkt gründlich zu lesen, oder es steht wirklich keine Temperaturangabe im Rezept. Ich gehe mal von 180 Grad Umluft aus. Oder?????

Vor dem Auflauf habe ich schon 2 Brote gebacken. Das oberleckere rustikale Bauernbrot und das Aktivbrot (von meinem Mann ‚Akte X‘ Brot genannt). Das Bauernbrot forme ich nicht als Laib auf dem Blech. Ich backe es, genau wie das Aktivbrot, in einer Silikon Batzenform. Beide Brote backen gemeinsam bei 175 Grad Umluft für knapp 60 Minuten.

Wenn der Auflauf ofenfertig ist, muß ich noch 5 Köpfe Blumenkohl durch die Küchenmaschine jagen. Ich friere den Blumenkohlreis in 300g Portionen ein. Mit der Ausbeute von letzter Woche und heute müßte ich dann 2 Fächer im großen TK voll haben. Das reicht hoffentlich über den Winter.

Liebe Grüße
Margit

Anonym
Anonym

Wieder ein super Rezept.
Ich bin schon lange Sellerie Fan.
Danke für deine tollen Rezepte.
Ich habe schon 3 Bücher von dir und immer fällt dir was Neues ein.
LG

Caro
Caro

Liebe Betti,
auch ich kannte als Kind Sellerie nur aus der Suppe oder es gab zu Hause mal Selleriesalat. Aber ich habe selbst auch schon Sellerieschnitzel gemacht oder auf Empfehlung meines Hausarztes Selleriepüree…. Ich war anfangs sehr skeptisch mit dem Püree, aber mittlerweile wird er auch von meiner Familie „verlangt“…. Ich bin so froh, dass mein Hausarzt voll hinter der Low Car Ernährung steht und ich mich mit ihm austauschen kann. Er hat selbst unsere Probleme und weiß wie schwer es ist den Weg zu gehen. Daher freue ich mich wieder über Deine neue Entdeckung und werde das Rezept nächste Woche in Angriff nehmen. Ich habe noch so viel von Dir gespeichert, das ich zuerst noch “abarbeiten“ möchte…😊. LG Caro