Sauerkrautkuchen

Backen Fleisch

Sauerkrautkuchen

Sauerkraut ist urdeutsch und mit Fleischkäse superlecker…

4 Portionen, aus einer Quicheform/Springform mit 25/26 cm Durchmesser

Für den Mozzarella-Teig:
125 g Mozzarella mit 45% Fett, in kleine Würfel geschnitten
50 g Butter
50 g Mandelmehl nicht entölt
30 g Kartoffelfasern
1 Ei, Größe M
1 TL Salz
1 TL Backpulver
1/4 TL Guarkernmehl

Für die Füllung:
85 g Zwiebel geschält, in Ringe geschnitten
15 ml Olivenöl nativ extra
150 g feiner Fleischkäse, gewürfelt (alternativ Fleischwurst oder Lyoner)
5o0 g Sauerkraut
250 g Schmand, 24% Fett
3 Eier, Größe M, verquirlt
1 EL Senf, mittelscharf
1 TL Kümmel, ganz
Salz und Pfeffer

Backofen bei 180 Grad Umluft vorheizen.

Die trockenen Zutaten gut in einer Schüssel vermischen.

Die Butter, den Mozzarella und das Ei in einen hohen schmalen Behälter geben und mit einem Pürierstab gut zu einem Brei pürieren. Die Masse in eine Rührschüssel geben und die trockene Mischung esslöffelweise unterrühren. Am Ende den Teig in etwas Frischhaltefolie hüllen und für 1 Stunden kühlen lassen.

Die Zwiebelringe im Olivenöl anbraten und die Fleischkäsewürfel hinzugeben. Wenn die Zwiebelringe weich sind, noch das Sauerkraut zufügen und alles gut durchmischen. Dann lauwarm abkühlen lassen. Anschließend den Schmand, den Senf und die Eier unterrühren. Alles nochmal kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken und den Kümmel dazugeben.

Nun den Teig in der Quicheform oder einer Springform verteilen. Auf den Boden der Form mache ich immer Backpapier, dann löst sich der Kuchen hinterher besser. Den Boden für 15 Minuten vorbacken. Dann die Backform aus dem Ofen holen und die vorbereitete Füllung hineingeben. Anschließend den Sauerkrautkuchen erneut für 30 Minuten in den Ofen schieben. Vorsichtig aus der Form lösen und genießen.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte.
Buch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 4):
Kalorien: 675 kcal
Kohlenhydrate: 9,0 g (0,8 BE)
Fett: 56,5 g
Eiweiß: 26,6 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare abonnieren  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Tina
Tina

Saugut 🙂 Und durch den Senf kriegt alles eine richtig bayerische Note! Hat mir toll geschmeckt. Bin nur von der Portionsgröße etwas irritiert. Du schreibst ja, das Rezept sei für 4 Portionen. Dann „darf“ man ja praktisch einen Viertel Kuchen essen???? Fein, fein 🙂 Weil das macht echt gut satt! LG Tina, die nicht gedacht hätte, daß Mandeln und Sauerkraut so gut harmonieren!

Michaela
Michaela

🙂 das Wort „total“ ist scheinbar derzeit auch auf meiner Favoritenliste … 🙂

Michaela
Michaela

Liebe Betti, wieder ein total leckeres, unkompliziertes Rezept, vielen Dank! Der Kuchen schmeckt total gut. Der Boden kommt auf meine Favoritenliste für herzhafte Kuchen. Total klasse!Einen schönen vierten Advent wünscht Dir Michaela

Andrea
Andrea

Absolut lecker !!!! 😋

Marianne
Marianne

Liebe Betti, habe mal wieder den Sauerkrautkuchen zubereitet, der meinen Geschmacksnerven gut gemundet hat, auch die Familie schnabulierte lobend mit.
Am nächsten Tag durfte ich den Rest essen und bin gut satt geworden.
Da ich eine eckige Form nahm ( 28×20), war der Boden schön dick, was mich nicht störte, er dafür nicht so knusprig daher kam. Ob das vergleichbar ist mit der von dir benutzten runden Form 25-26 Durchmesser?
LG Marianne