Pesto-Hähnchen auf Röstgemüse

Fleisch

Pesto-Hähnchen auf Röstgemüse

Einfach ist doch super, so lange es lecker ist…

4 Portionen

600 g Hähnchenbrustfilets (4 Brüste á 150 g)
75 g Tomaten-Pesto (selbst gemacht oder gut gekauft)
75 g Gouda mittelalt gerieben

400 g Zucchini,
300 g Aubergine,
250 g rote Paprika,
250 g braune Champignons und
250 g rote Zwiebel in grobe mundgerechte Stücke geschnitten
50 ml Olivenöl nativ extra
Paprika rosenscharf, Curry
Kräuter getrocknet nach Geschmack
Salz und Pfeffer

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Das Pesto mit dem geriebenen Gouda mischen. Die Hähnchenbrüste in Abständen von 2-3 cm mit einem Messer auf halbe Tiefe einschneiden. In die Schlitze die Pesto-Käse-Mischung stopfen.

In einer großen Ofenschale das Gemüse mit den Gewürzen, Salz und Pfeffer und dem Olivenöl mischen. Die Hähnchenbrüste auf das Gemüse legen und alles gemeinsam für 25-30 Minuten in den heißen Ofen stellen.

Dieses Rezept findest du neben vielen anderen leckeren Ideen in meinem Kochbuch Mehr Low-Carb-Lieblingsrezepte.
Buch Mehr Low-Carb-Lieblingsrezepte

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 4):
Kalorien: 507 kcal
Kohlenhydrate: 15,0 g (1,3 BE)
Fett: 28,0 g
Eiweiß: 46,6 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare abonnieren  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Tina
Tina

Schmeckt super und ist schnell gemacht. Ich habe auch grünes Pesto verwendet. Wir hatten noch selbstgemachtes Tzaziki dazu. War lecker. Danke für´s Rezept.

Corinna
Corinna

Hab es gestern ausprobiert…. Hammer lecker ….vielen Dank. Musste es auch gleich auf Pinterest pinnen damit auch andere in diesen Genuss kommen 🙂

Anonym
Anonym

supertolles rezept! wie immer eigentlich …
alles was ich bis jetzt nachgekocht habe war superlecker 🙂
danke dafür!
lieben gruß
andrea

Beate aus Garbsen
Beate aus Garbsen

… jetzt will ich doch auch mal zeigen, wie es bei mir aussah! Das erste Bild vor dem Schub in den Ofen, das Zweite fettisch auf’m Teller..

20161101_193613.jpg
20161101_181332.jpg
Beate aus Garbsen
Beate aus Garbsen

Liebe Betti, das hab ich mir heute auch gemacht, nur etwas abgewandelt. Hatte kein rotes Pesto, hab dafür das köstliche Basilikum-Pesto nach deinem Rezept genommen (das ist wirklich soooo lecker, hatte ich das an anderer Stelle schon erwähnt?). Dann hab ich noch ganze Knoblauchzehen rein gepackt, die werden ganz weich und schmecken absolut lecker und gar nicht mehr so scharf knofelig. Dann hab ich statt Paprikapulver Sambal Oelek genommen, das gab eine angenehme Schärfe und Kräuter der Provence. Das Fleisch war butterzart und köstlich mit Pesto und Käse, und das Gemüse sowieso. Jetzt bin ich satt, hochgradig befriedigt und freu mich schon auf die anderen beiden Portionen, die ich noch habe. Du hast da wirklich wieder was ganz Phantastisches gezaubert – einfavh und doch so leeeeeckeeerrr!
Fühl dich gedrückt von
Beate