Röstchicorée mit Hähnchen-Salami-Sticks

Fleisch

Röstchicorée mit Hähnchen-Salami-Sticks

Bisher habe ich dem Chicorée nicht über den Weg getraut…

3 Portionen

Für die Hähnchen-Salami-Sticks:
450 g Minuten-Hähnchenschnitzel mit Salz und Pfeffer gewürzt
75 g (Fenchel)-Salami (alternativ Parmaschinken, das spart Fett)
15 g Kokosöl (und bei)
einige Zahnstocher aus Holz

Für den Röstchicorée:
15 g Kokosöl
1 kg Chicorée ohne Strunk, in 1-2 cm breite Streifen geschnitten
85 g Zwiebel, fein gehackt
1 EL Erythrit (und bei)
100 g Frischkäse
1/2 TL Johannisbrotkernmehl
Salz und Pfeffer

Den Backofen auf 175 Grad Umfluft vorheizen

Die Hähnchenschnitzel halbieren und die Hälften mit einer Scheibe Salami belegen und zusammenklappen. Mit einem Zahnstocher fixieren.

In einem Topf einen Esslöffel Kokosöl erhitzen und die Hähnchen-Salami-Sticks von beiden Seiten scharf anbraten. Jeweils 1-2 Minuten von jeder Seite reicht völlig aus. Dann das Fleisch aus dem Topf nehmen und auf einem Teller zwischenlagern.

Einen weiteren Esslöffel Kokosöl heiß werden lassen und den Chicorée mit den gehackten Zwiebeln anbraten. Alles soll ruhig etwas Farbe bekommen. Den Esslöffel Erythrit mit in den Topf geben und das Gemüse mit Salz und Pfeffer würzen. Den gebratenen Chicorée nun in eine Ofenform geben. Darauf die Hähnchen-Salami-Sticks legen und die Form für 20 Minuten in den Ofen stellen.

Anschließend die Ofenform aus dem Ofen nehmen und das Fleisch herausnehmen, auf einen Teller legen und im ausgeschalteten Backofen in der Restwärme warmhalten..

Nun den Frischkäse unter den heißen Chicorée in der Ofenform rühren, bis alles schön cremig ist. Ich habe zur Bindung noch einen halben Teelöffel Johannisbrotkernmehl über dem Gemüse verstäubt (durch ein kleines feines Küchensieb) untergerührt. Das Gemüse zum Schluss noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und gemeinsam mit den Hähnchen-Salami-Sticks servieren.

Mit dem Chicorée ist das so eine Sache, denn das bittere Gemüse schmeckt wahrlich nicht jedem. Ich mag die bittere Note und wenn der Chicorée gut gemacht ist, dann ist das Gemüse richtig lecker. Gesund ist bitter allemal, und daher im Winter immer häufiger auf dem Teller.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Mehr Low-Carb-Lieblingsrezepte.
Buch Mehr Low-Carb-Lieblingsrezepte

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 3):
Kalorien: 483 kcal
Kohlenhydrate: 10,5 g (0,9 BE / 1,1 KE)
Fett: 27,7 g
Eiweiß: 44,7 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

 

Werbung
Unsere liebsten zuckerfreien Low-Carb-Süßigkeiten du im Happy Shop.
Low-Carb-Süßigkeiten im Happy Shop

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Werbung

10
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare dieses Artikels abonnieren  
Zeige neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Anonym
Anonym

Hallo liebe Betti
erst einmal vielen Dank für die vielen tollen Tipps und Rezepte 😘
Bei dem Chicorée fällt mir meine lieblings Variante dazu ein, vielleicht ist es ja auch eine Anregung für dich! In wieweit der Schmelzkäse LC ist kann ich jetzt leider nicht sagen! Also hier ist mein Rezept, dass Feintuning überlasse ich dann dir😉

LG Hella

Chicorée im Kochschinkenmantel/Putenbrust mit Käsesoße

Chicorée im ganzen ohne Kern in Salzwasser blanchieren/garen, gut abtropfen lassen, etwas Sud aufbewahren!
Chicorée mit Kochschinken oder auch geräucherter Putenbrust umwickeln! In eine Auflaufform geben.
Aus Sahne-Schmelzkäse und dem Sud eine cremige dicke Soße rühren und wer mag mit gut Curry abschmecken! Über die Röllchen geben und goldgelb im Ofen überbacken!
Geht auch sehr gut mit Lauch!

Birte
Birte

Oh ein Chicoree-Rezept *schleckt* Ich liebe ihn. Sowohl als Salat, herzhaft oder fruchtig, als auch aus der Pfanne. Sehr lecker ist Chicoree, Fenchel und Halloumi zusammen in der Pfanne braten. Roten Pfeffer (Chili paßt dezent auch gut) und ein wenig Fünf Gewürze Pulver dazu (Salz nutze ich wenig). Den Chicoree gebe ich erst dazu, wenn Fenchel und Halloumi eine Weile geschmurgelt haben. Zum Schluss noch eine Portion Mango dran, kurz mit heiß werden lassen. Die Pfanne ist da aber schon abgeschaltet. Im Sommer noch frische Minze, dann aber kein Chili. Zu Chicoree passen auch gut Nüsse. Daheim gab es früher Chicoree mit Nussjoghurt und etwas Obst, oder überbacken mit Käse und Speck. Jetzt hab ich jieper, gut das ich vorhin gerade welchen gekauft habe, der Essensplan für heut Abend wurde geädert 😉

Anonym
Anonym

Liebe Betti,

auch von mir ein gutes neues Jahr 2017 und ich würde mich sehr freuen, wenn Du uns weiterhin mit leckeren Rezeptideen versorgst und mich auch sonst blendend unterhälst 🙂
Aber nun zu meiner Frage: Ich bewundere schon länger dein schönes Geschirr!!! Auch im Buch sehen deine Leckereien darin noch besser aus <3
Hast du eine bestimmte Lieblingsmarke? Wo bekommst du die tollen Teller und Schüsseln her??? Falls Du dazu schon mal was geschrieben hast, entschuldige ich mich jetzt schon mal für's Überlesen…

Vielen Dank und liebe Grüße
Helli

KerstinK
KerstinK

Liebe Betti,
erstmal wünsche ich Euch ein schönes neues Jahr 2017!
Chicoree…mhh…ich weiß ja nicht. Als Salat kann ich ihn nur mit Mandarinen essen. Sonst ist das nicht so mein Fall. Aber Dein Gericht sieht sooo lecker aus, das wird am Wochenende nachgekocht.
Viele Grüße Kerstin K.