Brotloser Low-Carb-Ofenburger

Fleisch

Brotloser Low-Carb-Ofenburger

Meine Low-Carb-Ofenvariante eines brotlosen Burgers…

2 Portionen

Für das Röstgemüse:
300 g Zucchini, in mundgerechte Stücke geschnitten
200 g rote Paprika, in mundgerechte Stücke geschnitten
150 g orangene Paprika, in mundgerechte Stücke geschnitten
150 g rote Zwiebel geviertelt und zerteilt
15 ml Olivenöl nativ extra
Paprika rosenscharf, Salz und Pfeffer

Für den Burger:
10 g Kokosöl
250 g mageres Rinderhack, mit Salz und Pfeffer gewürzt
40 g Bacon, in Scheiben geschnitten
150 g Kirschtomaten, geviertelt
40 g Gouda mittelalt, gerieben

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Das Gemüse in eine Ofenform geben und mit dem Olivenöl benetzen und noch mit Paprikapulver und Salz und Pfeffer würzen. Für 15 Minuten in den Ofen stellen.

Aus dem Rinderhackfleisch schöne Hamburgerpatties formen. Ich habe da so eine kleine Presse, mit der das ganz einfach klappt. Dann die Patties in einer Pfanne im Kokosöl von jeder Seite 1 Minute anbraten. Anschließend aus der Pfanne nehmen und die Baconscheiben ebenfalls kurz anbraten. Wenn das Gemüse im Ofen soweit ist, dann die vorgebratenen Burgerpatties auf das Röstgemüse legen. Auf die Patties den Bacon legen und darüber die Kirschtomaten verteilen. Nun noch mit dem Käse bestreuen und alles zurück in den Backofen für weitere 10 Minuten.

Lust auf mehr Rezepte aus der Kategorie „Junkfood, gesund Low Carb verwandelt“? Weitere Ideen findest du in meinem Special „Fastfood, Junkfood, aber bitte Low Carb – die besten Rezepte„.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Happy Carb to go.
Buch Happy Carb to go

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 2):
Kalorien: 614 kcal
Kohlenhydrate: 19,2 g (1,6 BE)
Fett: 39,9 g
Eiweiß: 40,4 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.

6 Kommentare auf "Brotloser Low-Carb-Ofenburger"

avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare abonnieren  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Christina
Christina

Och ja, so ein Burger wäre auch mal wieder nett!
Wie gut, dass auf dem Demeterhof meines Vertrauens kürzlich wieder geschlachtet wurde und wir am Karsamstag frisches Fleisch und u.a. auch Rindergehacktes geholt haben …
Danke für die Inspiration!

*Christina*

Sybille
Sybille

Hallo Betti, dieser Burger sieht wirklich lecker aus! In meiner Nachbarschaft hier in Berlin gibt es einen guten Burger – The Butcher auf der Kantstrasse – der bietet eine brotlose Variante an die sehr gut ist: anstatt dem Brot, benutzt er Portobella Pilze. Das sind die schön grossen, fleischigen Pilze – werden gegrillt und dann einfach oben und unter den Burger gelegt. Photo anbei. Guten Appetit!

fullsizeoutput_7f1d.jpeg
Christina
Christina

Hallo Sybille,
wird der Pilz als Brotersatz dann roh genommen oder doch vorab in der Pfanne angebraten?
Ich habe hier auch noch keine „Portobello“-Pilze im Geschäft gesehen. Aber wer weiß …
Lieben Dank und Gruß
*Christina*