Akropolis-Spieß auf cremigem Röstgemüse

Fleisch

Akropolis-Spieß auf cremigem Röstgemüse

Jeder der Knoblauch nicht mag, sollte das Rezept besser ignorieren…

4 Portionen

Für die Akropoli-Spieße:
500 g Fleisch von der Putenkeule, ohne Haut in gröbere Stücke zerteilt
20 ml Olivenöl nativ extra
3 Zehen Knoblauch, gepresst
2 EL Gyrosgewürz
2 TL Paprikapulver edelsüß
Salz und Pfeffer

Für das Röstgemüse:
1 kg Spitzkohl, den Strunk entfernt und in Streifen geschnitten
150 g rote Paprika, in mundgerechte Stücke geschnitten
250 g Zucchini, ohne Kerne, in mundgerechte Stücke geschnitten
150 g rote Zwiebel in mundgerechte Stücke geschnitten
10 ml Olivenöl,
1 EL Gyrosgewürz
1 TL Paprikapulver edelsüß
Salz und Pfeffer

Für die Feta-Creme:
100 g Creme Fraiche
100 g Feta, gewürfelt
150 g Avocado, das Fruchtfleisch gewürfelt
2 Zehen Knoblauch, gehackt
Salz und Pfeffer

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Das Fleisch mit dem Olivenöl, dem Knoblauch und den Gewürzen mischen und mindestens 4 Stunden marinieren, besser über Nacht. Dann die marinierten Fleischstücke auf 4 Holz-oder Metallspieße stecken.

Das Gemüse in eine große Ofenschale geben, würzen und mit etwas Olivenöl mischen. Die Fleischspieße auf das Gemüse legen. Alles für 35-40 Minuten in den Ofen. Wenn das Gemüse zu dunkel wird, dann besser zwischdurch mal durchrühren.

Wer das Gemüse lieber bissfest mag und nicht so verschmort, gibt die Fleischspieße erst alleine für 20 Minuten in den Ofen und legt sie anschließend halbgar auf das Gemüse. Dann Gemüse und Fleisch gemeinsam für weitere 20 Minuten im Ofen backen

Während das Gemüse mit dem Fleisch im Ofen schmort, dann die Zutaten für die Feta-Avocado-Creme pürieren.

Wenn die Ofenzeit beendet ist, dann das Gericht aus dem Ofen nehmen. Die Fleischspieße zur Seite auf einen Teller legen. Wenn viel Flüssigkeit vom Kohl vorhanden ist, dann mit einem Soßenlöffel etwas davon entfernen. Nun die Feta-Avocado-Creme ins heiße Gemüse rühren, alles nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken und dann die Fleischspieße zurück auf das Gemüse legen.

Die gefüllte Ofenform nun nochmal für 5 Minuten in den heißen Ofen stellen und so die Restwärme zum erneuten Erhitzen nutzen.

Dieses Rezept findest du neben vielen anderen leckeren Ideen in meinem Buch Diabetes Typ 2 nicht mit mir.
Buch Diabetes Typ 2 nicht mit mir

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 4):
Kalorien: 509 kcal
Kohlenhydrate: 15,7 g (1,3 BE / 1,6 KE)
Fett: 30,2 g
Eiweiß: 41,1 g

Guten Appetit


Werbung
Spare 15% mit dem Gutscheincode HAPPYCARB15DE bei jedem Einkauf im nu3-Shop. Weitere Codes für Österreich und Schweiz sowie Einschränkungen findest du hier.
nu3-Webshop

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Werbung
Bei Lizza.de einkaufen

Kommentare

Hinweis: Die Kommentarfunktion steht vorübergehend nicht zur Verfügung, bisherige Kommentare können aber gelesen werden.

Zeige neuste älteste
Bine
Bine

Bei mir ist mein Röstgemüse leider halb verbrannt und war am Ende sehr bitter :-(, obwohl ich mich an vorgeschriebene Mengen und Zeiten gehalten habe. Ich hab nach ca. 20min Ofenzeit erst mal zwischendurch reingeguckt und dort war alles schon sehr dunkelbraun bis schwarz, habe dann versucht, es noch zu retten, indem ich Backpapier draufgetan habe, aber es war wohl schon zu spät :-/

Susanne
Susanne

Guten morgen Betti, die Hähnchenkeulen, sind die schon gegart oder roh? geht auch putenbrustfilet-Stücke, die ich zurechtschnippele? Vielen Dank! ♥

Diana
Diana

Gestern Abend für Freunde gekocht und für super lecker empfunden 😋
Danke für das tolle Rezept 😊🌸

Rolf
Rolf

Sprachlos
Staunen

Ich kann kochen .o)

Lecker !! Lecker !! Lecker !!

Danke!!!!!!!!!!!!!!!

Sabrina
Sabrina

Lecker, lecker, lecker!😋
Ich hab die Menge der Knoblauchzehen ein wenig reduziert, aber sonst ganz nach deinem Rezept gekocht und ich bin wieder total begeistert! So macht das Low-carb-Essen Spaß😊
Jetzt liege ich satt und zufrieden auf dem Sofa& sende dir ein fettes Danke für dein(e) Rezept(e)!
Viele Grüße,
Sabrina

P.S. Ich werd definiv eine Käuferin deines Kochbuches sein, wenn es erscheint☺️😊