Spargel-Lachs-Flammkuchen

Backen Fisch

Spargel-Lachs-Flammkuchen
Spargel-Lachs-Flammkuchen

Wer auch immer die Idee für den Low Carb Flammkuchen hatte, sei hiermit dankbar geküsst…

3 Portionen

2 Eier L
125 g Ricotta
10 g Flohsamenschalen
60 g Parmesan, fein gerieben
1/2 TL Salz

500 g weißer Spargel, geschält und in mundgerechte Stücke geschnitten
250 g Lachsfilet, ohne Haut, in lange 0,5-1 cm dicke Streifen quer zur Faser geschnitten
100 g Frühlingszwiebel, in dünne Ringe geschnitten
125 g Ricotta
Salz und Pfeffer

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Die Zutaten für den Boden gut verrühren. Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech dünn verstreichen und dann für 20 Minuten backen. Der Boden soll ruhig etwas Farbe bekommen.

In der Zwischenzeit die Spargelstücke in etwas Wasser mit Salz und Erythrit 8-10 Minuten bissfest garen. Das geht auch sehr gut in der Mikrowelle. Die Spargelstücke anschließend gut abtropfen lassen.

Wenn der Boden soweit ist, das Backblech aus dem Ofen holen. Den restlichen Ricotta teelöffelweise auf den Teigfladen geben und mit der Rückseite eines Esslöffels verteilen. Die Lachsstreifen, die Spargelstücke und die Frühlingszwiebelringe auf dem Ricotta verteilen. So gut belegt wieder für 7-8 Minuten in den Ofen schieben.

Dann das Blech aus dem Ofen holen und noch mit etwas Meersalz und schwarzen Pfeffer aus der Mühle würzen.

Dazu passt ein schöner erfrischender bunter Salat.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Fastfood- und Partyrezepte Low Carb.
Buch Fastfood- und Partyrezepte Low Carb

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 3):
Kalorien: 448 kcal
Kohlenhydrate: 10,8 g (0,8 BE)
Fett: 27,4 g
Eiweiß: 38,7 g

Guten Appetit

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare dieses Artikels abonnieren  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
annette
annette

…und noch was liebe betti, erst mal guten morgen….habe keine lust mehr einkaufen zu fahren, weil mir der ricotta fehlt….wie würdest du ihn tauschen bzw. gegen was…..danke dir und sonnige grüße
annette

annette
annette

liebe betti,
was denkst du, schmeckt der flammkuchen auch mit grünem spargel????
gaaaanz dolle liebe grüße udn danke dir
annette

Heike
Heike

Super lecker. Die ganze Familie war begeistert. Hatten noch einen Feldsalat mit Granatapfel dazu. Lecker!

Brigitte Scgolz
Brigitte Scgolz

Ich habe da noch ne Frage wegen der Zutaten…
Muss man unbedingt Parmesan nehmen???
Ich mag leider keinen Käse😕

Brigitte Scholz
Brigitte Scholz

Sorry habe meinen Namen falsch geschrieben😱
Ich heiße Scholz

Katharina
Katharina

Liebe Betti, ich bin über eine Freundin auf Deinen Blog gekommen und bin total begeistert. Kann mich nur Barbara anschließen mit ihrer Begeisterung. Meinem Mann und mir geht es genau so. Und mit Deinen tollen Rezepten bin ich dieses Jahr abnehmtechnisch super unterwegs, es geht permanent abwärts (mit dem Gewicht natürlich). Deinen super tollen Flammkuchen haben wir im Frühjahr auch mit Spargel und Lachs genossen. Jetzt habe ich ihn auf Herbst getrimmt und mit Gorgonzola und Steinpilzen + Parmaschinken zubereitet. Kann ich nur empfehlen, schmeckt hammermäßig gut!
Mach weiter so, bleib weiterhin so kreativ. Alles Gute für die Zukunft (bin auch schon auf Dein Buch gespannt).
Herzlichste Grüße, Katharina