Zimtkringel

Backen

Zimtkringel
Zimtkringel

Zimt ist Weihnachten pur…

50 Zimtkringel

100 g kalte Butter, in kleine Stücke geschnitten
1 Ei Größe M + 1 Eigelb Größe L
50 g Erythrit
3 TL Stevia-Streupulver mit Erythrit
1 Prise Salz
50 g Eiweißpulver Vanille
50 g Mandelmehl entölt
1 TL Backpulver

Für die Zimtfüllung:
30 g Butter, geschmolzen
1 TL Stevia-Streupulver mit Erythrit
1 TL Kokosblütenzucker (alternativ etwas mehr Stevia-Streupulver)
1 TL Zimt gemahlen

Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

Die Butter mit den Ei und dem Eigelb aufschlagen und die Süßmittel und das Salz unterrühren. Die Mehle / Pulver mischen und esslöffelweise unterrühren. Der Teig ist relativ fest. Den Teig als Kugel in etwas Frischhaltefolie für mindestens eine Stunde ruhen lassen.

2 Backbleche mit Backpapier auslegen.

Den Teig etwa 5 mm dick rechteckig (30 x 25 cm) auf einem Blatt Backpapier ausrollen. Mit etwas entöltem Mandelmehl auf dem Nudelholz klappt das super.

Für die Füllung die geschmolzene Butter, Stevia-Streupulver, Kokosblütenzucker und das Zimt mischen und anschließend auf den ausgerollten Teig pinseln. Mit Hilfe des Backpapiers aufrollen und dann mit einem Faden oder einem Messer die Zimtkringel in dünnen Scheiben von der Rolle schneiden.

Für 12-15 Minuten backen. Wenn die Plätzchen zu dunkel werden, dann lege ich einfach locker ein Blatt Backpapier auf die Plätzchen. Also aufpassen.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte.
Buch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte

Die Nährwerte* pro Stück (von insgesamt 50):
Kalorien: 31 kcal
Kohlenhydrate: 0,3 g (0,0 BE)
Fett: 2,5 g
Eiweiß: 1,6 g

Guten Appetit

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare dieses Artikels abonnieren  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Mona
Mona

Kann ich die Streusüße auch durch xucker ersetzten?

Sunny
Sunny

Schade, irgendwas ist schief gelaufen, die Kekse sind so extrem süß, einfach nicht zu essen, ob das am dem Stevia lag(sind im Müll gelandet). Bisher war ich mit allen anderen Rezepten zufrieden. Der Teig lies sich super rollen und das schneiden habe ich mit einem Teigschaber super dünn hin bekommen.

Petra
Petra

Betti, die Teile sind ja der absolute Hammer, super-lecker! Werden in meine Weihnachts-to-do-Backliste aufgenommen. Ich danke Dir, auch für Deine vielen anderen tollen Rezepte!

Hase
Hase

Nachdem ich zunächst ein Messer genommen hatte zum Plätzchen schneiden, sahen die ersten vier aus, wie Autos nach einer Massenkarambolage. Ich habe mich gefragt, wieso die Kekse bei Dir so gleichmäßig aussehen. Nachdem ich dann einen Faden genommen habe, wusste ich warum. Faden ist hier alsomdas Zauberwort. Die erste Hälfte ist jetzt im Ofen und ich bin gespannt…

Nina
Nina

WOW!!
Die sind ja soooo lecker.
Nachdem ich mich ja schon seit 3 Wochen drauf freue die zu backen und leider mein bestelltes Proteinpulver ewig nicht kam, konnte ich sie heute backen. Himmlisch. Das warten hat sich gelohnt! Allerdings sind es bei mir nur 32 st. geworden und die sehen auch nicht so grandios wie bei dir aus, eher so wie Fladen. Aber schmecken tun sie trotzdem.