Easy-Low-Carb-Brötchen

Backen

Easy-Low-Carb-Brötchen

Ein lockeres Allround-Brötchen, was geschmacklich zu allem passt…

6 Brötchen

200 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
2 Eier Größe M
65 g Haferkleie
45 g Eiweißpulver Natural (und bei)
45 g Gold-Leinsamenmehl entölt
15 g Flohsamenschalen (und bei)
1 TL Salz
1,5 TL Backpulver

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Alle Zutaten auf einen Schlag in eine Rührschüssel geben und vermengen. 5 Minuten stehen und quellen lassen. Dann mit den Händen 6 Brötchen formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Kreuzweise einschneiden. Für 25-30 Minuten backen.

Wer mag, kann das Brötchen mit Sesam oder gehackten Nüssen „auffetten“. Perfekt mit einem Aufstrich auf Avocado-Basis.

Dieses Rezept findest du neben vielen anderen leckeren Ideen in meinem Kochbuch Mehr Low-Carb-Lieblingsrezepte.
Buch Mehr Low-Carb-Lieblingsrezepte

Die Nährwerte* pro Brötchen (von insgesamt 6):
Kalorien: 121 kcal
Kohlenhydrate: 6,5 g (0,5 BE / 0,7 KE)
Fett: 3,4 g
Eiweiß: 12,8 g

Guten Appetit


Werbung
Spare 15% mit dem Gutscheincode HAPPYCARB15DE bei jedem Einkauf im nu3-Shop. Weitere Codes für Österreich und Schweiz sowie Einschränkungen findest du hier.
nu3-Webshop

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Werbung
Bei Lizza.de einkaufen

342 Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
Bild 0
 
Bild 1
 
  Kommentare dieses Artikels abonnieren  
Zeige neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
HEIDI
HEIDI

Hallo Liebe Betti !!!!
Heute habe ich die Easy Low Carb Brötchen mal versucht als Brötchensonne zu backen … Für morgen
zum grillen …. anbei ein Foto…. Vielen Herzlichen Dank für dieses klasse Rezept das das beste Brötchenrezept
ist das bisher gebacken habe …. Danke …. und ich wünsche Dir und Deinem Mann ein schönes Wochenende
Bleibt Gesund Liebe Grüsse von HEIDI ……….

IMG_Brot2.JPG
HEIDI
HEIDI

Hallo Liebe Betti !!!!
Ja das werd ich machen das Buch hab ich ja aber ich hatte das Rezept irgentwie
übersehen…. und das mit dem Brötchenrad ist mir eigentlich spontan eingefallen…
und da die Easy Low Carb Brötchen meine Lieblings Brötchen sind dachte ich mir
ich probiers einfach mal aus …. Vielen Herzlichen Dank für Deinen Tip mit dem
Fastfoodbuch aber bei diesen vielen tollen Büchern mit den suuuuper Rezepten kann man den Überblick schon
mal verlieren ….. GRINS !!!! Ja hier bei uns haben sie eigentlich auch nicht so tolles Wetter
gemeldet aber wir grillen dann halt mit dem Elektrogrill und der geht ja auch in der
Küche !!!! Also nochmals ein schönes Wochenende und Bleib Gesund Liebe Grüsse
von HEIDI ……….

Sabrina
Sabrina

Hallo Betti,
ich sage nur „wow“ was für ein tolles Rezept. Die BESTEN Low Carb Brötchen, die ich je nachgebacken habe. Ich hatte beinahe die Hoffnung verloren, dass ein selbstgemachtes Low Carb Brot auch wirklich (wie ein normales Brot) schmecken kann. Immer hatte ich von meinen vorherigen Brotversuchen entweder einen heftigen Geschmack im Mund, sodass, egal wie man es belegt hatte, man nur diesen einen Geschmack schmeckt. Oder ich hatte nach dem Essen immer einen komischen Nachgeschmack. Aber bei deinen Brötchen ist das echt garnicht so. Sogar meinem Mann haben die geschmeckt (ohne Einwände :-)) Ich bin sooooo begeistert vorallem wie fluffig sie geworden sind und auch nach dem Abkühlen sind sie so geblieben.
Ich habe allerdings Weizenkleie statt Haferkleie verwendet. Ist das in der LowCarb Küche eigentlich erlaubt? Da bin ich mir noch nicht zu 100% sicher. Eiweißpulver hatte ich auch nur 11g da und es hat auch super geklappt.
Danke für das Rezept. Ich werde sicherlich noch viele Rezepte ausprobieren 🙂
Ich wünsche einen schönen Sonntag.
LG, Sabrina

HEIDI
HEIDI

Hallo Liebe Betti !!!!

Heute habe ich diese suuuuper leckeren Brötchen gebacken …. Und bin wie immer total begeistert…. !!!!
Sie schmecken ja sowas von Hammermäßig lecker !!!! Also ich habe ja schon etliche Brötchenrezepte von Dir gebacken aber die sind wirklich bis jetzt die allerbesten ….. So einfach und schnell gemacht aber unglaublich lecker !!!!
Das sind jetzt auf jeden Fall meine Lieblingsbrötchen und werden ganz schnell wieder gebacken….
Vielen Herzlichen Dank für dieses Hammer Rezept ganz viele Liebe Grüsse aus dem stürmischen Vogelsberg von HEIDI….

Melanie
Melanie

Liebe Betti,
Am Wochenende habe ich gleich 2 neue Sachen bei diesem Rezept ausprobiert. Erstens habe ich es in einer kleinen Kastenform als Brot gebacken (45 Minuten), und das hat hervorragend funktioniert. So lässt es sich besser einfrieren. Zweitens habe ich ganz normalen Leinsamen genommen. Leinsamenmehl bekomme ich hier in GB nicht, und entölt schon gar nicht, und Amazon DE liefert es seit neuestem nicht mehr hierher. Daher mahle ich jetzt einfach den Leinsamen selbst und das Rezept hat prima funktioniert und schmeckt zwar etwas anders, aber nicht schlechter als deine Originalversion. Juchu:-)

Liebe Grüße von der Insel,
Melanie

91162754-2803-4E05-9212-F05CBB7BCA99.jpeg
Anonym
Anonym

Am Wochenende habe ich gleich 2 neue Sachen bei diesem Rezept ausprobiert. Erstens habe ich es in einer kleinen Kastenform als Brot gebacken (45 Minuten), und das hat hervorragend funktioniert. So lässt es sich besser einfrieren. Zweitens habe ich ganz normalen Leinsamen genommen. Leinsamenmehl bekomme ich hier in GB nicht, und entölt schon gar nicht, und Amazon DE liefert es seit neuestem nicht mehr hierher. Daher mahle ich jetzt einfach den Leinsamen selbst und das Rezept hat prima funktioniert und schmeckt zwar etwas anders, aber nicht schlechter als deine Originalversion. Juchu:-)

Liebe Grüße von der Insel,
Melanie

5B7C5B26-151F-4272-83D4-DAD4D9D08838.jpeg
349D07DC-9E38-4302-A08C-4733371A3AD2.jpeg