Easy-Low-Carb-Brötchen

Backen

Easy-Low-Carb-Brötchen

Ein lockeres Allround-Brötchen, was geschmacklich zu allem passt…

6 Brötchen

200 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
2 Eier Größe M
65 g Haferkleie
45 g Eiweißpulver Natural
45 g Gold-Leinsamenmehl entölt
15 g Flohsamenschalen
1 TL Salz
1,5 TL Backpulver

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Alle Zutaten auf einen Schlag in eine Rührschüssel geben und vermengen. 5 Minuten stehen und quellen lassen. Dann mit den Händen 6 Brötchen formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Kreuzweise einschneiden. Für 25-30 Minuten backen.

Wer mag, kann das Brötchen mit Sesam oder gehackten Nüssen “auffetten”. Perfekt mit einem Aufstrich auf Avocado-Basis.

Die Nährwerte* pro Brötchen (von insgesamt 6):
Kalorien: 121 kcal
Kohlenhydrate: 6,5 g
Fett: 3,4 g
Eiweiß: 12,8 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier geht es zum Happy Shop.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen? Dann abonniere meinen Newsletter kostenlos per Mail.
Oder willst du mir lieber auf Facebook folgen? Hier geht es zur Happy-Carb-Facebook-Seite.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen.

Hinterlasse einen Kommentar

106 Kommentare auf "Easy-Low-Carb-Brötchen"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Heike
Heike

Liebe Betti,
zunächst mal ein großes Danke, denn deine Rezepte machen mich richtig glücklich! Bin gerade nach einer strengen Diätphase in der Umstellung und möchte auch weiterhin auf Kohlenhydrate weitgehend verzichten. Nicht nur deine Brotideen sind dabei eine gute Hilfe. Das Kartoffelbrot und auch das Landbrot sind der Hit! Denn sie schmecken wie richtiges Brot und haben auch die Konsistenz! Toll hast du das ausgetüftelt.
Nun meine Frage zu diesen Brötchen: Da ich auch kein Goldleinsamenmehl habe, würde ich es gerne mit Süßlupienmehl versuchen. Was hältst du davon?

Kerstin
Kerstin

Liebe Betti,
ich bin LC-Frischling 🙂 und von Beginn an begeistert von Deiner Homepage.
Heute habe ich mich an die Brötchen gemacht, erschienen mir für den Anfang am einfachsten.
Anstatt Goldleinsamenmehl habe ich die gleiche Menge normales Lein-Mehl genommen (hatte ich als Grundzutat zu Hause…). Hat wunderbar funktioniert und sie schmecken lecker! Endlich eine Semmel für Sonntagmorgen 🙂
LG Kerstin

Melissa
Melissa

Liebe Betti,
Kann ich statt dem Gold-Leinsamenmehl entölt auch Mandelmehl entölt nehmen?

Jasmin
Jasmin

Ich habe die Brötchen heute endlich machen können und sie sind super! Ein wirkliches Basisbrötchen das sehr gut zu Allem schmeckt, das musste sogar meine Tochter zugeben!
Wie bewahrt man eigentlich überzählige Brötchen für den nächste Tag auf, im Kühlschrank?

LG,
Jasmin

Anette
Anette

Hi Betti,
Ich habe nur leinsammehl und gemahlenen goldleinsamen. Goldleinsamenmehl habe ich bereits bestellt. Was meinst du wie soll ich es austauschen halbe \ halbe oder hast du eine andere Idee. Laut deiner Zutatenbeschreibung ist das leinsamenmehl ja herber als das goldleinsamenmehl.
Lg Anette

wpDiscuz