Happy Carb Pizza

Backen Fleisch

Happy Carb Pizza

Für mich die beste Pizza. Mit meinem Mozzarella-Teig schmeckt die Pizza wie beim Italiener.

3 Portionen

Für den Mozzarella-Teig:
125 g Mozzarella 45% Fett in kleine Würfel geschnitten
30 g Olivenöl nativ extra
30 g Mandelmehl nicht entölt (und bei)
30 g Eiweißpulver Natural (und bei)
30 g Goldleinsamen geschrotet (und bei)
1 TL Salz
1/2 TL Erythrit (und bei)
1/2 TL Backpulver
1 Ei Größe M

Zusätzlich:
75 g Ketchup zuckerfrei oder eine andere dicke Tomatensoße. Sparsam und nicht zu viel, damit der Boden nicht aufweicht.

Zum Belegen:
100 g gekochter Schinken, Scheiben in Stücke geschnitten
75 g Champignons blättrig geschnitten
100 g Zwiebel in Ringe geschnitten
100 g rote Paprika in Streifen geschnitten
100 g geriebener Käse, Oregano getrocknet.

Den Backofen auf 185 Grad Umluft vorheizen. Ein Blech mit Backpapier vorbereiten.

Die trockenen Zutaten für den Pizzaboden in einer Schüssel vermischen.

Das Olivenöl, den Mozzarella und das Ei in einen hohen schmalen Behälter geben und mit einem Pürierstab zu einem Brei pürieren. Die Masse in eine Rührschüssel geben und die trockene Mischung esslöffelweise unterrühren. Am Ende den Teig in etwas Frischhaltefolie hüllen und für 1-2 Stunden kühlen lassen.

Anschließend den kühlen Teig auf dem Backpapier zu einem dünnen Pizzaboden verteilen. Ich behelfe mir da immer mit einem zweiten Blatt Backpapier und rolle den Teig dazwischen aus. Den Pizzaboden für 18-20 Minuten vorbacken. Danach den Pizzaboden aus dem Ofen holen und den Teigfladen wenden. Dann dünn mit der Tomatensoße bestreichen und nach persönlichem Geschmack belegen. Käse darauf verteilen und mit Oregano bestreuen. Dann geht es zurück in den Ofen für weitere 15 Minuten.

Die Pizza wird schön knusprig mit einem dünnen Teig und kann in Stücke geschnitten gut aus der Hand gegessen werden. Reicht mit einer großen Portion Salat für 3 Personen.

Dieses Rezept findest du neben vielen anderen leckeren Ideen in meinem Kochbuch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte.
Buch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 3):
Kalorien: 559 kcal
Kohlenhydrate: 8,2 g (0,7 BE / 0,8 KE)
Fett: 40,7 g
Eiweiß: 36,5 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung
Spare 15% mit dem Gutscheincode HAPPYCARB15DE bei jedem Einkauf im nu3-Shop. Weitere Codes für Österreich und Schweiz sowie Einschränkungen findest du hier.
nu3-Webshop

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Werbung

150
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare dieses Artikels abonnieren  
Zeige neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Birgit
Birgit

Guten Morgen Betti,
der Pizzaboden als Grundrezept ist total super. Da fallen mir ganz viele Varianten zum Belegen ein. Ich habe den Teig schon am Abend für den nächsten Tag zubereitet und im Kühlschrank aufbewahrt. Zum Ausrollen auf dem Backpapier nehme ich immer Frischhaltefolie zu Hilfe. Das klappt super. Die Menge ergab ein knappes Ofenblech, der gebackene Teig war total kross. Ich habe ihn mit einer Mischung aus Tomatenmark, Tomatenpesto und Tomatenketchup bestrichen. Was soll ich sagen, mal wieder ein Gericht zum schlemmen bis der Arzt kommt 🙂 🙂 🙂

Schönes Wochenende! *winkewinke*
LG Birgit

Diana
Diana

Leider ist die Pizza bei mir gar nicht geglückt. Ich habe mich exakt ans Rezept gehalten und den Teig auf die Größe eines Backblechs ausgerollt. Nach 18 Minuten Backzeit wollte ich den Teig wie angegeben wenden, er war dann aber schon hart wie ein Knäckebrot, d.h. nicht weiter zu benutzen. Ich denke die angegebene Menge ist deutlich zu wenig für ein Blech, der Teig ist dann extrem dünn und wird knüppelhart. Schade.

Anonym
Anonym

Guten Morgen liebe Betti,
ich muss mich heute mal all den anderen Kommentaren anschließen!
Mein Mann hat im März die Diagnose Verdacht auf Fettleberzirrhose bekommen. Ein Schock für uns, denn wir waren der Meinung wir ernähren uns gesund. Aber gut, nach viel lesen und recherchieren bin ich irgendwann auf Deine Seite gestoßen. Wir haben von jetzt auf gleich alles aus unserem Haushalt verbannt was nicht ins Konzept passte. Seit dem ernähren wir uns nur, auch im Urlaub ist es kein Problem, „happycarb“….. Alle Deine Kochbücher nenne ich mittlerweile mein Eigen ….und was soll ich sagen…. eine genauere Untersuchung der Leber meines Mannes ergab nichts mehr! Die Blutwerte sind hervorragend! Auch der Arzt war sehr überrascht was allein durch Ernährung möglich ist! Danke!!!

So jetzt aber zu meiner Frage :)) hast du den Teig für diese Pizza auch schon mal am Tag vorher zubereitet? Bekomme morgen Besuch und würde mir gerne soviel wie möglich vorbereiten.

Einen schönen Tag und liebe Grüße
Marion

Cori
Cori

Liebe Betti,
ich bin begeisterte Nachkocherin Deiner Rezepte…super alles schmeckt großartig….eine Frage zum Mandelmehl hätte ich …sowohl im großen Drogeriemarkt als auch im Bio Supermarkt habe ich es erhalten…allerdings die Variante teilentölt…. kann ich das nehmen ? Ähnelt es dann eher dem nicht entölten oder dem entölten ?
LG Cori

Mola
Mola

Liebe Betti,
Ich habe heute Pizza gemacht und bin hellauf begeistert.😁 Die Familie hat eine Pizza mit normalem Hefeteig bekommen und ich die Pizza nach deinem Rezept. Und dieses Mal saß ich nicht mit neidischem Blick vor einem Salat und hab nach der Pizza von der Familie gegiert.
Ich hatte meine eigene und einen leckeren Salat dazu. Jetzt sind noch 2 Portionen übrig und ich hoffe das sie morgen aufgewärmt auch noch gut schmeckt…. Ich hatte die Pizza mit Tomatensauce, Käse, Salami und Zwiebeln belegt. Der Rand war etwas dunkel, aber dafür sehr knusprig. Beim nächsten Mal werde ich sie etwas kürzer vorbacken.
Vielen Dank für dieses tolle Rezept und überhaupt Deine ganze Seite mit den tollen Rezepten und deinem informativen und auch sehr amüsant geschriebenem Blog. Mach bitte weiter so….. ♥️
Ganz liebe Grüße
Mola