Low Carb Butter-Toastbrot

Backen

Low Carb Butter-Toastbrot

Ein helles Toastbrot mit leckerer Butter drin…

1 kleines Kastenbrot von 20 cm Länge / ergibt ca. 16 Scheiben

250 ml Buttermilch
25 g geschmolzene Butter
3 Eier Größe M
55 g Kokosmehl (und bei)
25 g Flohsamenschalen (und bei)
60 g Eiweißpulver Natural (und bei)
2 TL heller Balsamico-Essig oder anderer heller Essig
1 TL Backpulver
1 TL Salz

Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Alle Zutaten mit der Küchenmaschine verrühren und den Teig in eine mit Backpapier ausgekleidete kleine Kastenform geben. Für 45-50 Minuten in den Ofen. Für eine große Form die Menge verdoppeln und die Backzeit auf 60 Minuten erhöhen. Wenn das Brot zu dunkel wird, dann mit Alufolie schützen.

Dieses Rezept findest du neben vielen anderen leckeren Ideen in meinem Kochbuch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte.
Buch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte

Die Nährwerte* pro Scheibe (von insgesamt 16):
Kalorien: 58 kcal
Kohlenhydrate: 1,4 g (0,1 BE / 0,1 KE)
Fett: 2,9 g
Eiweiß: 5,6 g

Guten Appetit

Werbung
Spare 15% mit dem Gutscheincode HAPPYCARB15DE bei jedem Einkauf im nu3-Shop. Weitere Codes für Österreich und Schweiz sowie Einschränkungen findest du hier.
nu3-Webshop

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Werbung
Bei Lizza.de einkaufen

323 Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
Bild 0
 
Bild 1
 
  Kommentare dieses Artikels abonnieren  
Zeige neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Kat
Kat

Hallöchen:-) ich wohne hier im mexikanischen Zentralgebirge und aufgrund der Höhenlage wird normalerweise alles immer pfurztrocken beim backen. Aber aufgeben gilt nicht 🙂 ich habe die Zutaten verdoppelt und in Ermangelung an Buttermilch Jocoque (ähnlich zu Quark) halb/halb mit Wasser vermischt. Was soll ich sagen, das Brot hatte eine super Konsistenz!! Die ersten Scheiben habe ich so verputzt und dachte so na ja, schon sehr kokoslastig. – ich bin nicht so der Fan von Kokosmehl. Aber heute morgen hab ich “Genie” das Brot endlich getoastet. – boah, wie lecker!! Jetzt bin ich total begeistert. Danke für das Rezept, und dafür, dass es ab jetzt auch in meiner Küche wohnen darf 🙂 LG, Kat

Sandra
Sandra

Hallo liebe Betti! Grandios und megalecker ist dein Toastbrot! Es macht satt. Schmeckt süß oder herzhaft belegt. Ich wusste gar nicht, dass ich selbst Brot backen kann. Dankeschön für deine tollen Rezepte! Bleib gesund! GlG Sandra

Sandrine
Sandrine

Hallo Bettina, das ist total in die Hose gegangen und ich weiß nicht warum. Hatte alle Zutaten, nicht wie bei den Scones (die aber sehr gut geworden sind). Der Teig war so mehlig, keinen Halt, einfach schlecht. Es ist abgekühlt, mal sehen, ob es mindestens geschmacklich gut geworden ist

Sabine
Sabine

Lieber Betty, der dritte Kommentar für heute gilt dem Toastbrot…..MJAMMI!
Sieht aus wie auf Deinen Bildern und schmeckt dünne geschnitten und doll angetoasted super fein!
Ist es es normal, dass es ein wenig feucht und eirig von der Note her daherkommt? Hab schon überlegt, ob es einfach 10 Min mehr gebraucht hätte…hatte es 60 Min bei 175 Grad drin.
Liebe Grüsse
Sabine

Anonym
Anonym

Hallo liebe Betty,
Ich bin keine große Kommentarschreiberin , muss Dir aber jetz doch mal ein großes Lob aussprechen.
Hab schon von verschiedenen Anbietern Rezepte ausprobiert, aber deine sind die Besten.
Vorallem die Backwaren sind bei Dir um Längen besser.

Nachdem ich mehrer Jahre nahezu Brotlos gelebt habe wurde meine Sehnsucht nach Brot so groß, daß ich mich mit Low Carb Broten zu beschäftigen begann.

Meine ersten Versuche waren sehr ernüchternd, die Brote sahen zwar immer gut aus, aber sie schmeckten nicht oder hatten eine Gummikonsistenz(weil viele Rezepte Weizengluten enthalten und davon oft sehr viele).

Hatte dann schon fast aufgegeben , dachte es gibt eben kein Low Carb Brot dass auch wirklich schmeckt.

Dann entdeckte ich deinen Blog nach längerem Zaudern hab ich mich dann endlich an Deine Backwaren gewagt. Erst an Apfel-Zimt Stuten usw. . Nachdem ich einig Süße Sachen probiert hatte und Begeistert war, hab ich mich endlich and Brote getraut- und inzwischen alle probiert . Was soll ich sagen ich würde am liebsten jeden Tag ein neues Brot backen so super sind die.
Ich schneide die Brote immer inScheiben und friere diese ein, kann dann immer soviel Scheiben auftauen wie ich grad brauche( funktioniert bei allen Broten).

Ganz liebe Grüße und vielen Dank aus München

Agnes