Low Carb Butter-Toastbrot

Backen

Low Carb Butter-Toastbrot

Ein helles Toastbrot mit leckerer Butter drin…

1 kleines Kastenbrot von 20 cm Länge / ergibt ca. 16 Scheiben

250 ml Buttermilch
25 g geschmolzene Butter
3 Eier Größe M
55 g Kokosmehl
25 g Flohsamenschalen
60 g Eiweißpulver Natural
2 TL heller Balsamico-Essig (oder anderer heller Essig)
1 TL Backpulver
1 TL Salz

Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Alle Zutaten mit der Küchenmaschine verrühren und den Teig in eine mit Backpapier ausgekleidete kleine Kastenform geben. Für 45-50 Minuten in den Ofen. Für eine große Form die Menge verdoppeln und die Backzeit auf 60 Minuten erhöhen. Wenn das Brot zu dunkel wird, dann mit Alufolie schützen.

Die Nährwerte* pro Scheibe (von insgesamt 16):
Kalorien: 58 kcal
Kohlenhydrate: 1,4 g
Fett: 2,9 g
Eiweiß: 5,6 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low Carb Zutaten FAQ und hier geht es zum Happy Shop für Low Carb Lebensmittel. Zur Gesamtübersicht meiner Low Carb Rezepte.

Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen? Dann abonniere meinen Newsletter kostenlos per Mail.
Oder willst du mir lieber auf Facebook folgen? Hier geht es zur Happy Carb Facebook Seite.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen.

Hinterlasse einen Kommentar

162 Kommentare auf "Low Carb Butter-Toastbrot"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Bilddateien
 
 

Sortiert nach:   neuste | älteste
pcbird
Gast
pcbird
20. September 2016 11:47

hi, bräuchte noch einen Rat, die Brote möchte ich gerne backen, die Kruste sieht sehr braun aus, das wäre normaler Wieise dann eine harte Kruste. Die mag mein Mann nicht. Gibt es eine Möglichkeit, das die Kruste weich bleibt??

Chrissi
Gast
Chrissi
18. September 2016 10:52

Hallo Betti, ich habe gestern spontan das Brot gebacken und finde es herrlich! Eigentlich verzichte ich lediglich auf Gluten und orientiere mich ein klein wenig an Paleo, aber die meisten Brotersatzrezepte sind ja wenig befriedigend. Von den glutenfreien Broten im Supermarkt ganz zu schweigen. Dieses Rezept ist eine super Alternative, wenn mich wieder meine Schwangerschafts-Weißbrot-Gelüste packen. Danke! Ich muss nur aufpassen, dass ich nicht alles auf einmal esse 😀

Bianca
Gast
Bianca
16. September 2016 17:10

hallo betti….
ich hab vor kurzem deine seite entdeckt und bin total begeistert von deinen rezepten….. hab auch schon einige erfolgreich ausprobiert und sehr sehr lecker…. ich mache seit drei wochen low carb und denke schon total in low carb….. aber nun zum brot…. also… hab ich gestern gemacht und ist wirklich gelungen…. und…. endlich mal ein brot das dem echten sehr sehr nahe kommt…. 😉 aber wie kann ich es verhindern das durch die flohsamen immer wieder sand im getriebe (zähnen) ist…. habe jetzt nicht deine flohsamen… und weiß nicht ob das bei dir auch so ist…. oder obs an meinen liegt…. s knirscht halt immer wieder und das ist sehr unangenehm….. und….. meinst wenn ich das brot in dünne scheiben schneide, im ofen trockne und zerbrösel kann ich das dann als semmelbrössel nehmen?
gruß Bianca

Sabine
Gast
Sabine
5. September 2016 9:02

Guten Morgen Betti, ich habe leider kein Eiweißpulver, nur eine Dose mit “Eiersatz”. Ist sicher ganz was Anderes…ich habe es auch noch gar nicht benutzt… Da ich Eier ja auch esse könnte man doch anstatt Eiweißpulver auch Ei in den Teig geben, oder? Nur wieviel dann? LG, Sabine

Britta
Gast
Britta
1. September 2016 12:24

Hallo Betti,

ich möchte das Toastbrot von dir nach backen, dass klinkt sowas von lecker.
Es ist so, wir wollen in den Urlaub fahren und da wollte ich die doppelte Menge an Zutaten nehmen. Was meinst du wie lange das Brot im Ofen bleiben muss? Oder würdest du lieber zwei kleine empfehlen?

Ich wünsche dir einen schönen 1.September.

Liebe Grüße Britta

wpDiscuz