Low Carb Laugenbrötchen

Backen

Low Carb Laugenbrötchen

Meine Sehnsucht nach Laugenbrötchen war groß…

Für die Laugenbrötchen:
100 ml warmes Wasser
5 g Kokosblütenzucker (alternativ) oder Haushaltszucker
5 g Trockenhefe
100 g Joghurt, 3,5 % Fett
10 ml Apfelessig
1 Ei Größe M
65 g Eiweißpulver Natural (alternativ)
25 g Kokosmehl (alternativ)
25 g Flohsamenschalen (alternativ)
2 TL Backpulver
1 TL Salz

Für die Natronlauge:
3 TL Natron
500 ml heißes Wasser
etwas grobes Salz zum Bestreuen

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.

Im warmen Wasser den Kokosblütenzucker auflösen und die Trockenhefe unterrühren. Für 10-15 Minuten stehen lassen.

Alle Zutaten (einschließlich dem Hefewasser) auf einen Schlag zu einem Teig verarbeiten. Für 5 Minuten quellen lassen. Dann mit den Händen 5 Brötchen formen.

In eine schmale hohe Schüssel 500 ml heißes Wasser geben und das Natron darin auflösen. In dem Natronwasser jedes Brötchen für 30 Sekunden schwimmen lassen. Mehrfach drehen, damit alle Seiten benetzt werden. Anschließend die Brötchen auf das Backblech legen.

Die Laugenbrötchen kreuzweise einschneiden und mit grobem Salz bestreuen. Für 30 Minuten im Ofen backen.

Dieses Rezept findest du neben vielen anderen leckeren Ideen in meinem Kochbuch Mehr Low-Carb-Lieblingsrezepte.
Buch Mehr Low-Carb-Lieblingsrezepte

Die Nährwerte* pro Brötchen (von insgesamt 5):
Kalorien: 106 kcal
Kohlenhydrate: 3,5 g (0,3 BE / 0,4 KE)
Fett: 2,8 g
Eiweiß: 14,6 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung
Spare 15% mit dem Gutscheincode HAPPYCARB15DE bei jedem Einkauf im nu3-Shop. Weitere Codes für Österreich und Schweiz sowie Einschränkungen findest du hier.
nu3-Webshop

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare dieses Artikels abonnieren  
Zeige neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
peti4969
peti4969

Meine heissgeliebten Laugenbrötchen! So lecker und leicht gemacht, Danke liebe Betty 😍

Anonym
Anonym

Guten Morgen Betti,
ich möchte gerne Rezepte ausprobieren, habe aber leider eine hochgradige Nussallergie( dazu gehören auch Mandeln, Kokos usw.). In den Rezepten kommen aber gerade diese Zutaten vor, meine Frage: Gibt es zum Backen eine Alternative zu Mandelmehl oder Kokosmehl?
Vielen lieben Dank für eine Antwort.
Liebe Grüße, Anja

Petra W.
Petra W.

Guten Morgen Betti,

gestern waren Deine Laugenbrötchen dran. Ich hatte allerdings anderes im Sinn als sie als Brötchen zu verspeisen.
Aber der Reihe nach.

Zuerst formte ich ein Brötchen und vier Stangen. Nee, vorher kämpfte ich noch mit meinem Thermomix um die Herausgabe des Teiges. Herrje, ist das eine elende Frickelei! Zumal ich nach erfolgreicher Bergung merkte, dass ich den Joghurt vergessen hatte. Also alles wieder retour und auf ein Neues.

Dann aber das Ganze ab in den Backofen. Es roch so verführerisch, dass ich das eine Brötchen fast noch warm mit Butter und Schnittlauchröllchen direkt vertilgte. Die Konsistenz war prima, aber so frisch schmeckte mir das Kokosmehl zu dominant hervor. Ich hatte allerdings auch noch nicht Deins verwendet, weil ich noch einen Altbestand vorrätig hatte.

Nun gut, eigentlich wollte ich ja diese Mustard and Onion Pretzel Pieces nachbauen. Ich habe mich ganz frech bei Sallys Welts Rezept bedient und den Zucker durch Yacon-Sirup ausgetauscht.
Was soll ich sagen? Die schmecken genial!
Das nächste Mal werde ich nur kleinere Stückchen schneiden, weil der Teig doch länger braucht um hart zu werden.

Ach so, eine Stange hatte ich noch zurückbehalten und am nächsten Tag aufgebacken und stilecht mit Leberkäs gegessen. Da merkte ich den Kokosgeschmack schon nicht mehr so raus. War aber vielleicht durch den Beleag und süßem Senf übertüncht.

Auf jeden Fall: vielen Dank für Deine Seite hier. Ich bin immer wieder begeistert. Und ganz toll wäre es noch, wenn Du ins Youtube-Geschäft einsteigst und dann noch Deine eigene TV-Show bekämst. *träum*

Liebe Grüße
Petra

Janina
Janina

Liebe Betti,

Wenn man alles nach Anleitung (mit angegebenem Eiweißpulver) macht, klappt das Rezept hervorragend. Ich finde, dass die Investition in das Eiweisßpulver sich lohnt, da es in mehreren Rezepten vorkommt. Meine Brötchen werden zwar keinen Schönheitswettbewerb gewinnen, dafür schmecken sie umso besser.

Sonnige Grüße

20180419_092950.jpg
Anonym
Anonym

Hi danke für die Antwort. Ich habe das Eiweißpulver von Champ Protein90 Kochen und Veredeln. Habe aber heute allerdings das Low Carb Mischbrot gemacht und da war alles okay. Ist mit gelungen. Ich habe mit Umluft gebacken. Sollte ich das dann nochmal ausprobieren mit etwas längerer Zeit und weniger Hitze??
Lg Kerstin