Kohlrabi-Curry-Salat

Salate, Soßen und Dips Vegetarisch

Kohlrabi-Curry-Salat

Der Lieblingssalat meiner Leser/innen…

4 Portionen als Beilage

1,2 kg Kohlrabi in 2-3 cm große Würfel geschnitten
50 g TK-Erbsen
85 g rote Zwiebel gehackt
150 g rote Paprika gewürfelt
100 g Frühlingszwiebel in Ringe geschnitten
150 g Griechischer Joghurt 10% Fett
1 EL heller Balsamico-Essig
1 TL Erythrit
2 TL Curry
Salz und Pfeffer

Die Kohlrabistücke und die gefrorenen Erbsen in etwas Gemüsebrühe 7-8 Minuten garen und dann abkühlen lassen. Alle Zutaten für den Salat vermengen.

Die Zutaten für das Salatdressing mischen und über den Salat geben. Gut durchziehen lassen und gekühlt genießen. Perfekt zum Grillen oder zu gebratenem Fisch oder Fleisch. Mit Käsewürfeln, Kidney-Bohnen oder Fleischwurstwürfeln, wird aus dem Beilagensalat eine volle Mahlzeit.

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 4):
Kalorien: 176 kcal
Kohlenhydrate: 21,2 g
Fett: 4,7 g
Eiweiß: 8,9 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier geht es zum Happy Shop.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen? Dann abonniere meinen Newsletter kostenlos per Mail.
Oder willst du mir lieber auf Facebook folgen? Hier geht es zur Happy-Carb-Facebook-Seite.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen.

Hinterlasse einen Kommentar

56 Kommentare auf "Kohlrabi-Curry-Salat"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Fabia
Fabia

Hallo Betti, ganz lieben Dank für Deinen wirklich inspirierenden Blog; bei uns gilt er fast als Bibel 😉 Ich habe dieses Rezept gesehen und mir gleich gedacht: tolle Idee, aber anders! Seitdem habe ich ein Äquivalent zum Berliner Kartoffelsalat: Kohlrabi wie Pellkartoffeln in recht kleine Stücke schneiden, dann kochen (in Brühe wegen der Würze). Ausdämpfen, mit Frühlingszwiebel, Gewürzgurke, Apfel und angebratenem rohen Schinken ergänzen, Gurkenwasser und Majo dazu, durchziehen lassen, evtl. noch etwas nachsalzen, fertig. Lieben Dank einfach dafür, dass Du mir die Vorlage für diese Idee gegeben hast! Und schon hat man ein leichtes Sommergericht oder auch eine Ergänzung für die Wiener Würstchen an Heilig Abend. Lieben Dank für Deine Mühe!

Anonym
Anonym

Hallo, ca. 1/3 des Rezeptes und 1 Wiener oder 2 Scheiben Schinken reingeschnibbelt sind ein super Hauptgericht für Sommertage. Kann man auch prima Abends vorbereiten und in die Arbeit mitnehmen.
Liebe Grüssle,
Tanja

Michaela

…ich habe die Kohlrabi in Würfel geschnitten – einen guten Zentimeter würde ich sagen. Also sehr mundgerecht. Ich fand es echt lecker, dass der Salat durch Paprika und Kohlrabi schön knackig war. Aber ich werde ihn demnächst in der Originalversion probieren – womöglich ist er dann noch besser 🙂 Einen schönen Wochenendausklang wünscht Dir Michaela

Michaela

Hallo, liebe Betti! Diesen Salat gab es gestern zum Grillen. So einfach und soooo lecker! Richtig gut. Ich habe den Kohlrabi roh gelassen, weil einer der Mitessenden gekochten Kohlrabi verschmäht (Leute gibt’s 😉 ) Und auch so war er großartig lecker! Kommt auf die Liste meiner Lieblingsgerichte. Mit gekochtem Schinken ergänzt sicher auch eine tolle Komplettmahlzeit zum Mitnehmen… Ein schönes Wochenende wünscht Michaela

Birgit
Birgit

Ich möchte mich auf diesen Weg mal bedanken. Ich habe bereits 60 Kilo abgenommen und hatte gerade ein ziemliches Motivationstief.Dank deiner tollen Rezepte und Ideen bin ich wieder mit Spaß bei der Sache 🙂

wpDiscuz