Easy Peasy Kürbis

Vegetarisch

Easy Peasy Kürbis

Meine erste Bekanntschaft mit dem neumodischen Mikrowellenkürbis…

1 Portion

1 Mikrowellenkürbis von 450 Gramm, den Deckel abgeschnitten und die Kerne und Fasern entfernt

1 EL Frischkäse,
1 EL Mandelmus,
1 EL Basilikum-Pesto (selbst gemacht oder gut gekauft),
1 EL Ajvar scharf,
mit 40 g geriebenem würzigem Käse mischen
dazu 10 g geriebener Käse zum Bestreuen

Den Kürbis mit locker aufgelegtem Deckel für 6 Minuten bei höchster Stufe in der Mikrowelle erwärmen.

Dann die Würzcreme in den Bauch des Kürbisses füllen und für weitere 4 Minuten bei höchster Hitze in der Mikrowelle erhitzen. Dann den Deckel aus der Mikrowelle rausnehmen, die Würzcreme im Bauch des Kürbisses mischen und den restlichen Käse über den Kürbis streuen. Dann nochmal ohne Deckel für 1 Minuten in die Mikrowelle.

Alternativ zur Mikrowelle funktioniert das natürlich auch mit dem Backofen. Bei 200 Grad für 10 Minuten und dann nach dem Befüllen nochmal für 10 Minuten.  Die Schale des Mikrowellenkürbisses kann mitgegessen werden.

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier geht es zum Happy Shop.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen? Dann abonniere meinen Newsletter kostenlos per Mail.
Oder willst du mir lieber auf Facebook folgen? Hier geht es zur Happy-Carb-Facebook-Seite.

Hinterlasse einen Kommentar

23 Kommentare auf "Easy Peasy Kürbis"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Sandra

Hallo liebe Betti,
dieses Rezept lag mir schon ganz lange am Herzen. Und sobald ich dann dieses Jahr mal einen Mikrowellenkürbis bei Rewe sah, musste ich ihn mitnehmen.
Und heute, nach den doch noch recht warmen Tagen, war es soweit.
Heute war er reif zum NACHBAUEN. Und was soll ich Dir sagen? Er hat sogar meinen Mann überzeugt.
Da wir beide nicht so der Pestotyp sind, haben wir statt dessen scharf gewürztes Tomatenmark genommen. Ansonsten aber alles lt Rezept.
Und das war wirklich SAULECKER.

Vielen Dank für diese tolle Rezeptidee.

LG Sandra

Johanna
Johanna

Hi Betti, mir ging es wie so vielen anderen – ich hatte das gute Stück auch in die Abteilung Zierkürnbis gesteckt. Aber jetzt liegt er in meinem Voratskeller und heute ist Premiere! Ich bin gespannt. LG Johanna

Gitte
Gitte

Huhu Betti!

“Microwellenkürbis” ist mir etwas GANZ Neues, und das mir als Kürbisfan!!! Ich hab die bunten Dinger im Supermarkt immer für Zierkürbisse gehalten!

Nun werde ich mich drauf stürzen, aber mit Schmackes! 🙂

Liebe Grüße
Gitte

Birte
Birte

Kuckuck Betty. Da ich seit drei Jahren Kürbisfan bin, probiere ich alle möglichen Sorten aus. Es gibt im Handel einige sich ähnelnde. Die Namen sind Festival, Lil’ Pump-ke Mon, Sweet Dumbling(Patidou) und Lil Pump Kemon. Letzterer dürfte deiner sein. Sehr lecker sind auch die Minikürbise – Patisson. Zum braten finde ich Muskatkürbisse fast noch leckerer als Hokkaido.

Wenn es schnell gehen soll schnibbele ich mir Kürbisschnitzel in eine flache Auflaufform. Dann kommt grobes Salz drüber, roter Pfeffer aus der Mühle, frischer Salbei und Rosmarin fein gehackt, Ingwerpulver und ein wenig Zimt. Das ganze mit Olivenöl beträufeln, durchmischen und ab in den Ofen. Dazu gibt es griechischen Joghurt.

eine Lady macht sich fit
eine Lady macht sich fit

Ui was es nicht alles gibt! Ich bin was Kürbisse anbelangt anscheinend wenig experimentierfreudig, denn einen Gorgonzolakürbis habe ich noch nie gesehen (ich schau immer nur nach Butternut und Hokkaido)! Gerade heute habe ich einen Butternut Kürbis gekauft, der so riesig ist, dass Obelix den als Keule verwenden könnte. Vielleicht schäle ich den und fülle ihn so wie du deinen Gorgonzolakürbis gefüllt hast und backe ihn im Ofen. Danke für das tolle Rezept!

wpDiscuz