Wirsingcremesuppe mit Gorgonzola und lauwarmen Stremellachs

Fisch Suppen und Eintöpfe

Wirsingcremesuppe mit Gorgonzola und lauwarmen Stremellachs

Eine aromatische Kombination zum Verlieben…

4 Portionen

40 g Zwiebel, fein gehackt
750 g Wirsingkohl, ohne Gerippe, in feine Streifen geschnitten
200 ml Sahne (oder Sahne und Milch gemischt)
950 ml Gemüsebrühe
125 g Gorgonzola mild, kleingeschnitten
300 g Stremellachs, in mundgerechte Stücke geschnitten
10 g Kokosöl (alternativ)
Etwas Muskatnuss gerieben
15 g gehackte Haselnüsse
Salz und Pfeffer

Die gehackte Zwiebel in Kokosöl glasig andünsten, anschließend den Wirsingkohl hinzufügen und kurz anbraten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und für 20 Minuten köcheln lassen. Dann die Sahne hinzugeben und den Gorgonzola in der Suppe schmelzen lassen. Mit dem Pürierstab cremig pürieren und mit Muskatnuss, sowie Salz und Pfeffer würzig abschmecken.

Die heiße Suppe in eine Schale geben und den kleingeschnittenen Stremellachs untermischen. Den Fisch in der Suppe lauwarm werden lassen. Mit den gehackten Haselnüssen bestreuen und genießen.

Dieses Rezept findest du neben vielen anderen leckeren Ideen in meinem Kochbuch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte.
Buch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte

Die Nährwerte* pro Portionen/Person (von insgesamt 4):
Kalorien: 568 kcal
Kohlenhydrate: 9,3 g (0,8 BE / 0,9 KE)
Fett: 44,0 g
Eiweiß: 30,5 g

Guten Appetit

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung
Deinen perfekten Ernährungsplan findest du bei Foodpunk*
Foodpunk-Ernährungspläne

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Werbung

Kommentare

Hinweis: Die Kommentarfunktion steht vorübergehend nicht zur Verfügung, bisherige Kommentare können aber gelesen werden.

neuste älteste
Tina
Tina

Blumenkohl raspeln, Kohlrabi im Backofen braten, Wirsing pürieren… Ich bin echter Gemüsefan, aber auf solche Ideen wäre ich nie gekommen. Vielen Dank für Deine tollen Rezepte! Die Suppe gabs heute, sie ist mega lecker. Ich habe den Lachs ganz schnöde komplett an die Suppe gegeben. Nichts fürs Auge, aber im Bauch ist ja eh wieder alles eins. 🙂 Ich bin immer wieder überrascht, wie lange satt Deine Gerichte machen. Echt klasse! Liebe Grüße aus Sachsen

Michaela
Michaela

Moin Betti!
Frohes Neues erstmal… Komme erst so langsam in 2019 an…
Mal wieder liebe ich es, daß ich auf deiner Seite, einfach nach Zutaten suchen kann. Muß mal wieder den Resteverwerter spielen und außer Eintopf und Gemüse fehlen mir bei Wirsing immer die Ideen. Da kam mir die Suppe gerade recht.
Statt Haselnüsse (haben Hausverbot, wegen zuvieler Allergiker im Dunstkreis) gabs Walnüsse und den Lachs (Hausverbot wegen persönlicher Probleme) durch Thunfisch getauscht. Tolle Suppe!!! Zwei Portionen der Basis eingefroren, die dann mit dem Rest einfach aufgepept werden, sollte klappen…
Beim nächsten Mal werde ich dann die Lasagne ausprobieren und meine Eltern zum Mitessen zwingen, wenn ich schon ihre Reste verwursten muß… 😉
Alles Liebe und weiterhin viele tolle Ideen (gaaaaaaaaanz uneigennützig),
Ela

Christina
Christina

Morgen liebe Betti!
Wirsing habe ich schon lange keinen mehr gegessen. Da er die Woche im Angebot war, habe ich direkt einen kleineren Kopf mitgenommen. Ist für mich alleine natürlich immer noch zu viel. Ich denke, dass ich die obige Suppe noch einmal probieren werde, ist schon lange her. Statt des Gorgonzola (ist mir zu fett / mächtig) möchte ich es einmal mit Cheddar-Käse probieren. Die halben Rezeptmengen dürften bei mir gut und gerne zwei bis drei Mahlzeiten ergeben und so eine Suppe kann ich ja auch gut im Weckglas zur Arbeit mitnehmen und Mittags in der Micro erwärmen. Aus dem Rest Wirsing will ich dann eine Art Eintopf machen. Klassisch wäre mit Kartoffeln und Hackfleisch untereinander, lecker gewürzt mit saurer Sahne und natürlich Kümmel. Vielleicht finde ich ja heute oder morgen beim Einkauf noch eine Steckrübe, das Hackfleisch wird mit würzigem Tofu (der muss nämlich weg) ersetzt. Könnte was geben.
LG
*Christina*

Bianca
Bianca

Hallo liebe Betti …
das ist ja jetzt witzig, grad schreib ich dir einen Kommentar zu deinem Rote Bete Flammkuchen … ich hatte noch Wirsing und Gorgonzola übrig, davon dann gestern ne Suppe „frei Schnauze“ gemacht, dazu noch Frischkäse, Muskat und Kümmel … und dein Suppenrezept habe ich gerade erst durch Zufall entdeckt 🙂
Ich hatte jetzt keinen Lachs, keine Sahne und keine Haselnüsse dran …
Der Geschmack von Gorgonzola ist einfach einmalig <3
Liebe Grüße,
Bianca

Mel
Mel

Hab sie mir heute Mittag gekocht. Statt Gorgonzola hab ich einfach Frischkäse genommen, ich hoffe, das ist auch noch ok? Ich könnt mich reinsetzen! Leeecker! Wirsing liebe ich eh schon… die Suppe ist herrlich!
Danke und lg Mel