Szegediner Gulaschsuppe

Suppen und Eintöpfe

Szegediner Gulaschsuppe

Wenn es im Mai schneit, passt ein kräftiger Gulaschtopf…

5 Portionen

15 g Butterschmalz oder Kokosöl (und bei)
500 g Schweinegulasch, nicht zu groß geschnitten, aus der Schulter, oder Putengulasch, aus der Keule
250 g rote Zwiebel, gehackt
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
125 g Dörrfleisch bzw. Bacon, gewürfelt
2 EL Tomatenmark, doppelt konzentriert
400 g geschälte Tomaten, aus der Dose, grob zerkleinert
800 ml Gemüsebrühe
2 Lorbeerblätter, getrocknet
2 TL Paprikapulver, edelsüß
2 TL Paprikapulver, scharf
2 TL Majoran, getrocknet
1 TL Kümmel, ganz
500 g Sauerkraut, aus der Dose
500 g Paprika (rot-grün-gelb), in 2 cm große Stücke geschnitten
200 g Schmand, 24 % Fett
Salz und Pfeffer

In einem großen Topf das Butterschmalz erhitzen und das Gulasch scharf anbraten. Einige Minuten braten, bis das Fleisch Farbe bekommen hat. Dann die Zwiebelstücke, Knoblauchwürfel und das Dörrfleisch hinzufügen und alles gemeinsam für 2-3 Minuten rösten. Nun noch das Tomatenmark unterrühren und anschwitzen. Die Mischung anschließend mit den geschälten Tomaten und der Gemüsebrühe ablöschen. Die Lorbeerblätter und die Gewürze zugeben und alles gemeinsam 75 Minuten kochen lassen.

Nach der Kochzeit die Paprikawürfel und das Sauerkraut hinzufügen und alles zusammen weitere 15 Minuten kochen lassen. Abschließend noch den Schmand in die Suppe geben und den Topf mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dabei die Lorbeerblätter aus der Suppe nehmen, denn die sollen nicht mitgegessen werden.

Die Szegediner Gulaschsuppe schmeckt aufgewärmt sowas von gut, daher lieber gleich mehr kochen und sich dann mehrere Tage freuen. Zu viel Gemüse geht zum Glück nicht und gesund ist eine Ernährung eben nur, wenn das Grünzeug überwiegt und nicht das Fleisch. Das Sauerkraut gibt der Suppe eine wunderbare Säure und schubst den Darm an. Da kommt doch Freude auf.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Vegetarisch Low Carb.
Buch Vegetarisch Low Carb

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 5):
Kalorien: 464 kcal
Kohlenhydrate: 18,7 g (1,6 BE / 1,9 KE)
Fett: 28,8 g
Eiweiß: 27,3 g

Guten Appetit

Werbung
Spare 15% mit dem Gutscheincode HAPPYCARB15DE bei jedem Einkauf im nu3-Shop. Weitere Codes für Österreich und Schweiz sowie Einschränkungen findest du hier.
nu3-Webshop

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Werbung
Bei Lizza.de einkaufen

16 Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
Bild 0
 
Bild 1
 
  Kommentare dieses Artikels abonnieren  
Zeige neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Ilka
Ilka

Holla, die Waldfee, Betti, was für ein Genuss. Ich könnte mich reinsetzen.
Ich habe es mit Hähnchen Fleisch gemacht 👌👌👌, so ein toller Geschmack, das Sauerkraut darin, der Wahnsinn. Ich krieg mich gar nicht wieder ein.
Danke für dieses köstliche Rezept ❤️
Liebe Grüße, Ilka

IMG-20200226-WA0007.jpg
Christel
Christel

Liebe Betti,

wow, was für eine leckere Suppe! Ich hätte mich reinlegen können. Auch die Konsistenz war genau richtig für mich.
Leider war mein Gemüsemuffel von Ehemann nicht so begeistert – viel zu viel Gemüse, meinte er.

Liebe Grüße
Christel

Hanna
Hanna

Hallo Betty, dein Rezept ist wirklich lecker. Ich habe allerdings mehr Brühe rein getan, weil es sonst keine Suppe gewesen wäre 😉

Johanna
Johanna

Liebe Betti, das war gestern genau das richtige Essen für den nassesten Tag seit langem. Wir hatten genau eine Regenschauer. Er fing morgens an und ging bis tief in die Nacht. Aber wir wollen uns ja nicht über Regen beschweren, deswegen haben wir uns an den grauen Herbsttag angepasst und uns von innen gewärmt. Bei mir wurde es die Variante mit Putengulasch, das lagerte noch im Tiefkühlschrank.. Aber ansonsten hatte ich alles da und es war superlecker. Die etwas längere Kochzeit war auch kein Problem, da ich schon am Nachmittag für den Abend gekocht habe und mir Zeit lassen konnte . Hab einen schönen Tag. Liebe Grüße Johanna

Mandy
Mandy

Liebe Betti,

was genau verstehst du unter Dörrfleisch? Für mich wäre das Beef Jerky – das würde dann für mich aber nicht mehr mit der Alternative Bacon zusammenpassen. Kannst du mich da aufklären? 🙂 Dankeschön!