Zuckerfreie Pekan-Nussriegel

Knabbereien, Süßigkeiten

Zuckerfreie Pekan-Nussriegel

Knackig lecker, auch für unterwegs…

8 knusprige Riegel

75 g Mandeln, gehackt
75 g Haselnüsse, gehackt
125 g Pekannüsse, gehackt
40 g Goji-Beeren (und bei), halbiert oder halbierte Sultaninen
75 g Erythrit (und bei)
50 g Yaconsirup (und bei) oder Kokosblütensirup (und bei)

Eine größere hohe Pfanne erhitzen und die Mandeln, Haselnüsse und Pekankerne ohne Fett goldgelb rösten. Dann das Erythrit zufügen und schmelzen lassen. Die Pfanne vom Herd nehmen. Nun die Goji-Beeren und den Yaconsirup unter die warme Nussmasse rühren.

Anschließend alles in eine mit Backpapier ausgelegte eckige Form (etwa 25 x 13 cm) füllen und glattstreichen. Auskühlen und dabei aushärten lassen und danach in passend große Riegel schneiden.

Die knusprigen Nussriegel schmecken gehackt auch toll als Müsliergänzung oder werten den Frühstücksjoghurt bzw. -quark lecker auf.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Fastfood- und Partyrezepte Low Carb.
Buch Fastfood- und Partyrezepte Low Carb

Die Nährwerte* pro Stück (von insgesamt 8):
Kalorien: 265 kcal
Kohlenhydrate: 7,3 g (0,6 BE / 0,7 KE)
Fett: 22,6 g
Eiweiß: 5,8 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung
Unsere liebsten zuckerfreien Low-Carb-Süßigkeiten du im Happy Shop.
Low-Carb-Süßigkeiten im Happy Shop

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Werbung

9
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare dieses Artikels abonnieren  
Zeige neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Tina
Tina

Hallo Betti, lecker Deine Riegel und schnell zusammengerührt. Leider waren bei mir auf die Schnelle keine Gojibeeren zu bekommen und so mussten Cranberrys herhalten. Außerdem habe ich das Wochenendbudget durch den Kauf von Mandel- und Erdnussmus und Kokosblütensirup bereits gesprengt…
Ganz preiswert sind die Zutaten ja in der Tat nicht…
Ich hab noch eine andere Frage: Was ist der Vorteil von Kokosblütensirup? Ich hatte gelesen, dass er sich von den Kohlenhydraten kaum von normalem Haushaltzucker unterscheidet?

Marion
Marion

Hallo Betti, geniale Idee und gestern gleich zusammengerührt 🙂 Die warme Masse habe ich in die Silikon-Brownie-Backform aus Deinen Einkaufstipps gedrückt und das Ganze in den Keller zu abkühlen gestellt. Heute früh musste ich nur noch die Riegel aus der Form drücken…tataaaa ganz ohne schneiden. Danke für das tolle Frühstück. Liebe Grüße, Marion

Birgit
Birgit

Liebe Betti,
die Riegel sind der Hit und schmecken super. Ein leckerer Snack für zwischendurch. Auch eine gute Alternative für unterwegs, wenn der kleine Hunger kommt. Bei so wenig Kohlenhydrate für mich keine Sünde. Die Herstellung ist einfach und schnell. Zum Aushärten kam bei mir die Form in den Kühlschrank. Beim Zuschneiden haben sich ein paar Knusperli gelöst, die ich dann ratzfatz aufgegessen habe. 😉
LG Birgit

Anonym
Anonym

Iiebe Betty,ich freue mich schon auf die Backbücher,habe schon manches ausprobiert und es gelingt immer besser dankeschön LG Ruth