Ofenfrühstück

Frühstück

Ofenfrühstück

Morgens schon warm? Aber gerne…

2 Portionen

4 Eier Größe L
300 g (2 Stück) rote Spitzpaprika längs halbiert und die Kerne entfernt
300 g Zucchini in mundgerechte Stücke geschnitten
150 g Möhren in mundgerechte Stücke geschnitten
25 g Butter geschmolzen
Salz und Pfeffer

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Die Zucchini- und Möhrenstücke in eine Ofenform geben. Die geschmolzene Butter darüber geben und mit Salz und Pfeffer würzen. In die halbierten Paprika jeweils ein Ei geben (wie ein Spiegelei). Auf das Gemüse setzen und ebenfalls salzen und pfeffern. Bis auf das Ei lässt sich das auch hervorragend am Abend vorher vorbereiten.

Für 20-25 Minuten in den Backofen stellen. Zeit genug, um sich im Bad fertig zu machen.

Dieses Rezept findest du neben vielen anderen leckeren Ideen in meinem Kochbuch Mehr Lieblings Low-Carb-Rezepte.
Buch Mehr Lieblings Low-Carb-Rezepte

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 2):
Kalorien: 396 kcal
Kohlenhydrate: 20,0 g (1,7 BE)
Fett: 23,6 g
Eiweiß: 19,5 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.

15 Kommentare auf "Ofenfrühstück"

avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare abonnieren  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Chris(tine)
Chris(tine)

Liebe Betti, ich warte grade auf mein spääätes Frühstück, das ich diesmal halb/ halb mit einem Deiner anderen Rezepte kombiniert habe, Paprika mit Hüttenkäse usw. gefüllt, eigentlich ein „Ratzfatz-Feierabend“-Rezept. Habe z.Zt. „kinderfrei“, also viel Zeit…Dieses Ofenfrühstück mache ich immer wieder gerne! Heute hab ich (auf gut hessisch) das Ei verkleppert und mit frischen Kräutern und Frühlingszwiebeln gewürzt. Einen sonnigen Tag wünscht Chris(tine)

Beecke
Beecke

Liebe Betti, was für ein super einfaches, leckeres und dazu gesundes Rezept. Lieben Dank dafür!
Wenn ich das hier in deinem Blog so beobachte, bist du wohl auch mehr so die herzhafte Frühstückerin. Englisches Frühstück wär vielleicht genau das richtige (wenn auch mega kalorienhaltig).
Liebe Grüße, Beecke

Christina
Christina

Für mich war das auch eher ein Abendessen. 😉
Zum Frühstück ist das für mich nix …
Da mir die Zucchini einen Strich durch die Rechnung gemacht hat und Schimmel angesetzt hat musste sie zwei Tage früher dran glauben (zumindest der genießbare Rest). So hatte ich gestern nur noch ein paar Möhren zur Hand. War auch lecker, „verfeinert“ habe ich die Möhren mit etwas Thymian. Eine halbe Paprika mit einem Ei war ausreichend, wobei mir die Konsistenz des Ei nach der angegebenen Zeit im Ofen nicht so zusagte. War zu zäh irgendwie. Die Möhren würde ich beim nächsten Mal auf noch dünnere Scheiben schneiden, die waren nämlich noch SEHR bissfest. Ich habe mir zum Dippen für die Möhren noch ein wenig Kresse-Quark gemacht.

LG

*Christina*

Svenja
Svenja

Ich bin bezüglich Low Carb ganz neu dabei und wollte zu diesem leckeren Frühstück mal eine Frage stellen:
Ich habe gelesen, dass Möhren nur im rohen Zustand low carb sind. Hier sind sie doch gegart. Was ist nun richtig? Es sieht übrigens super leckaaaaa aus und ich werde es auf jede Fall ausprobieren (auch mit Möhren!!!) 🙂

Sandy
Sandy

Habe das Gemüse abends vorbereitet, so wie du vorgeschlagen hast….. Hmmm, gab es heute morgen um 07:45Uhr… ok, ich konnte die Finger nicht vom Schafskäse lassen und habe da noch um die 80g drauf gebröselt, aber das Ergebnis war sooooo Bombe! Wird es auf jeden Fall öfter geben und die Zeitangabe stimmt wirklich, auch wenn ich es erst nicht glauben konnte *lach*