Low Carb Bananenbrot

Backen Frühstück

Low Carb Bananenbrot

Widerspricht sich eigentlich selbst, Low Carb und Banane, aber der Wunsch der Leser war riesengroß…

1 kleine Kastenform mit 20 cm Länge, ergibt etwa 12 Scheiben

75 g Mandelmehl entölt (und bei)
25 g Walnussmehl entölt
40 g Eiweißpulver Vanille (und bei)
40 g Eiweißpulver Natural (und bei)
2 TL Backpulver
1/2 TL Guarkernmehl
50 g Walnüsse, gehackt
300 g mittelreife Banane, püriert
3 Eier Größe M
100 ml Sahne
100 ml Milch
40 g Erythrit (und bei)
2 TL Stevia-Streupulver mit Erythrit
1 Prise Salz

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Die trockenen Zutaten bis zu den Walnüssen in einer Schüssel abwiegen und vermischen.

Alle nassen Zutaten mit den Süßmitteln und dem Salz in einer Rührschüssel vermengen. Dann esslöffelweise die trockene Mischung unterrühren. Eine kleine Kastenform mit Backpapier auskleiden und den Teig hineingeben.

Für 50 Minuten im Backofen backen. Wenn das Bananenbrot zu dunkel wird, dann nach 25 Minuten mit etwas Alufolie schützen.

Das Bananenbrot ist grenzwertig geeignet für die Low-Carb-Ernährung. Der Ersatz von Zucker und Mehl reduziert zwar deutlich die enthaltenen Kohlenhydrate, aber die Banane punktet doch noch ordentlich auf dem Kohlenhydratkonto. Also, aufpassen bei den Nährwerten und nur etwas für Low Carber, die ohne Bananenbrot nicht leben können.

Dieses Rezept findest du neben vielen anderen leckeren Ideen in meinem Kochbuch Mein liebstes Low-Carb-Backbuch.
Buch Mein liebstes Low-Carb-Backbuch

Die Nährwerte* pro Scheibe (von insgesamt 12):
Kalorien: 160 kcal
Kohlenhydrate: 7,3 g (0,6 BE / 0,7 KE)
Fett: 8,5 g
Eiweiß: 12,5 g

Guten Appetit


Werbung
Spare 15% mit dem Gutscheincode HAPPYCARB15DE bei jedem Einkauf im nu3-Shop. Weitere Codes für Österreich und Schweiz sowie Einschränkungen findest du hier.
nu3-Webshop

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Werbung
Bei Lizza.de einkaufen

26 Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
Bild 0
 
Bild 1
 
  Kommentare dieses Artikels abonnieren  
Zeige neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Johanna
Johanna

Liebe Betti, jetzt wollte ich doch im zweiten Anlauf das Bananenbrot originalgetreu genau nach Rezept backen, aber dann musste ich feststellen, dass ich mich bei der Bananenmenge etwas verschätzt hatte. Ich hatte für ein doppeltes Rezept kalkuliert, bis auf die Bananen war alles schon fertig und dann sowas… Zum Glück hatte ich im Kühlschrank noch ein Schüsselchen selbstgemachtes Apfelkompott stehen, das musste dann als Ersatz herhalten. Und ich muss sagen, dass auch die Bananen-/Apfelbrotvariante sehr lecker ist. Das Brot ist sehr saftig, ohne dabei matschig zu werden, aber da ich es komplett eingefroren habe, beeinträchtigt das die Haltbarkeit nicht im Geringsten. Hab ein schönes Wochenende- liebe Grüße Johanna

Eva
Eva

Liebe Betty, herzlichen Dank für dieses wundervolle Rezept. Wir sind seit 2. Januar Low Carbler (mein Mann und ich), da wir in den letztzen Wochen etwas zugelegt haben. Was Süßes betrifft ist mein Mann sehr wäherlisch und etwas heikel. Insgeheim hab ich ja gehofft, dass ihm das Brot nicht schmecken wird und mir daher umso mehr übrig bleibt. Tja – weit gefehlt. Gleich nach dem Rausholen aus dem Rohr hat er schon gewartet und wollte kosten. Leider hat es ihm soooooo gut geschmeckt, dass ich ihm gleich fürs Frühstück auch eine Scheibe abschneiden durfte. JA, so kanns einem gehen. Das Brot wird auf jeden Fall jetzt öfter auf unserem Tisch landen.

lg, Eva

Andrea
Andrea

Hach wie lecker!!!

Liebe Betti, ich habe die Häfte der Banane durch einen Apfel ersetzt und statt EW Vanille Banane-Toffee genommen (hatte ich gerade zur Hand). Ich habe es jetzt ganz ganz schnell für die Kollegen morgen eingetütet, bevor ich alles alleine aufesse….

Ich bin so ein großer Fan deiner Seite und habe riesigen Respekt vor dir, wie du immer all diese tollen Rezepte ausklügelst, danke dafür!

Lieben Gruß
Andrea

EA238BE2-382A-40D5-8045-98A2CD7871D0.jpeg
E2EDA90E-2B99-49F1-8171-113293C1B09B.jpeg
Birgid
Birgid

Liebe Betti,
ich bin heute auf Deiner tollen Low Carb-Seite gelandet. Arbeite mich grade Stück für Stück durch.
Es gibt kaum etwas, was ich nicht irgendwann mal ausprobieren werde. Nur – ich mag die Eiweiß-Pulver so gar nicht…
Durch was kann ich sie in Deinen Rezepten ersetzen?
Danke und liebe Grüße
Birgid

Johanna
Johanna

Liebe Betti, ausnahmsweise musste ich auch mal ein bißchen was tauschen – meine Vorratshaltung hat tatsächlich Lücken. Anstatt Walnussmehl gab es Leinsamenmehl und die Sahne/Milchmischung habe ich gegen Kokosmilch getauscht – die wollte noch weg 😆. Und ich muss sagen – das Ergebnis ist sensationell. Ich habe es ganz frisch ohne jeden Belag probiert. Köstlich 😋. Saftig und locker und fruchtig. Da bleiben keine Wünsche offen 😊. LG Johanna

4C8675FB-CE34-4A71-B834-32088966DB8B.jpeg
F54559FC-52DF-433F-BBB2-DFF302E64A05.jpeg