Haferkleie-Schoko-Porridge mit Erdbeeren

Frühstück

Haferkleie-Schoko-Porridge mit Erdbeeren

Warm und süß zum Frühstück …

1 Portion

100 ml Kokosmilch
100 ml Wasser
25 g Haferkleie
25 g Eiweißpulver Schokolade
1 TL Stevia-Streupulver mit Erythrit
75 g Erdbeeren geviertelt

Die Kokosmilch mit dem Wasser gemeinsam erhitzen. Dann die Haferkleie einrühren und 5 Minuten quellen lassen. 2-3 mal durchrühren. Anschließend erneut erwärmen und mit dem Schneebesen das Eiweißpulver und das Stevia-Streupulver untermischen.

Wer morgens Zeit sparen will, weicht die Haferkleie über Nacht in dem Kokosmilch-Wasser-Gemisch. Dann schnell im Topf oder der Mikrowelle erwärmen und das Eiweißpulver und die Süße unterschlagen.

Gemeinsam mit den Erdbeeren anrichten.

Die Nährwerte* pro Portion:
Kalorien: 398 kcal
Kohlenhydrate: 21,0 g
Fett: 22,0 g
Eiweiß: 26,0 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier geht es zum Happy Shop.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen? Dann abonniere meinen Newsletter kostenlos per Mail.
Oder willst du mir lieber auf Facebook folgen? Hier geht es zur Happy-Carb-Facebook-Seite.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen.

Hinterlasse einen Kommentar

56 Kommentare auf "Haferkleie-Schoko-Porridge mit Erdbeeren"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Silke
Silke

Hallo Betty
habe Deine Porridge vorhin mit 3.5 Vollmilch (wollte keinen Kokosmilchrest) zubereitet und gefrorene Himbeeren sowie Zimt dazugegeben. Oberlecker!! Genau das Richtige bei kaltem Wetter. Und da ich erst ab mittag arbeiten gehe und spät frühstücke geht das von der Sättigung her als Frühmittagessen durch. Danke für die Idee!

Tina
Tina

Hallöle! Bin durch Zufall auf Deine Seite gestossen und neugierig geworden. Kurze Frage zu dem Porridge: Warum bevorzugst Du hier Haferkleie anstelle von z.B. VK-Haferflocken? Ich habe Porridge halt bislang nur mit Haferflocken gegessen. LG Tina

Abraham Kolter
Abraham Kolter

Huhu,
ich habe sowohl das Porridge aus deinem Kochbuch als auch dieses hier getestet und die Kombination mit Nussmus und Milch aus dem Kochbuch hat mir besser gefallen. Dieses hier ist nicht schlecht, aber war einfach nicht so recht mein Fall. Das Basisrezept aus dem Kochbuch habe ich inzwischen auch für andere süße Porridges verwendet und bin wirklich satt und zufrieden nach dem Frühstück.
Ich erwärme das Porridge nach den 5 Minuten übrigens nicht nochmal. Ich lasse den Topf einfach mit Deckel auf der heißen Herdplatte stehen. Das genügt. 🙂

Was noch auf deiner Rezeptliste fehlt, ist ein würziges/salziges Porridge 😀 Vielleicht hast du ja mal Lust, eins mit einem leckeren Topping zu kreieren? Soweit ich weiß, wurde/wird es in Schottland (wo das Porridge ja herkommt) auch eigentlich eher gesalzen als gesüßt.

Silke
Silke

Spontan heute morgen den Porridge probiert und von uns beiden für gut befunden 🙂 Hast Du schon mal probiert mehrere Portionen fertig zu machen, um morgens einfach etwas in eine Dose zum Mitnehmen zu geben und es in der Miciwelle aufzuwärmen? Lieben Gruß Silke

Melissa
Melissa

Hallo Betti, ich finde dieses Rezept spitze! Hab es schon mehrmals ausprobiert, mal mit Eiweißpulver Schokolade und mal mit Vanille. Außerdem kombiniere ich es immer mit anderen Früchten. Mein Favorit war bisher die Variation mit Eiweißpulver Vanille und heißen Himbeeren. Mhhhh! Aber auch mit frischen Äpfelchen und etwas Zimt schmeckt es super gut. Allerdings muss ich sagen, dass ich das Steviapulver weglasse, da es mir so viel zu süß ist. Aber ich denke das ist Geschmackssache! 🙂
Gruß Melissa

wpDiscuz