Happy Carb Bücher

Steckrübenspaghetti mit Salciccia-Spinat-Bolognese

Fleisch

Steckrübenspaghetti mit Salciccia-Spinat-Bolognese

Die würzige Bolognese gibt das italienische Extra…

3 Portionen

900 g Steckrübe zu Spaghetti geschnitten (meine Küchenhelfer)
300 g grobes rohes Bratwurstbrät / Schweinemett
2 TL Fenchelsamen getrocknet, mit dem Messer gehackt
1 TL Thymian getrocknet
1/2 TL Muskatnuss frisch gerieben
1/2 TL Paprika rosenscharf
75 ml Gemüsebrühe
75 ml trockener Weißwein (alternativ mehr Gemüsebrühe)
100 g TK-Blattspinat, aufgetaut und das Wasser ausgedrückt
75 g Tomatenmark einfach konzentriert
50 g Zwiebel fein gewürfelt
50 g Parmesan frisch fein gerieben
30 ml Olivenöl nativ extra
Salz und Pfeffer

Das grobe Wurstbrät mit den Gewürzen (Fenchel, Thymian, Muskatnuss, Paprika) kräftig nachwürzen. So kommt die italienische Note in das Fleisch.

Einen Topf erhitzen und das gewürzte Brät in Olivenöl krümelig braten. Dann die Zwiebelwürfel und den Knoblauch hinzufügen. Alles gemeinsam anschwitzen und mit dem Tomatenmark, der Gemüsebrühe und dem Weißwein ablöschen. Für 20 Minuten köcheln lassen. Den Spinat zufügen und gemeinsam für weitere 5 Minuten kochen. Anschließend noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In einem weiteren großen Topf etwas Olivenöl erhitzen und die Steckrübenspaghetti bissfest braten. Das dauert 7-8 Minuten, je nach Dicke der Gemüsenudeln. Gemeinsam mit der Soße anrichten und mit dem Parmesan bestreuen.

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 3):
Kalorien: 533 kcal
Kohlenhydrate: 20,4 g
Fett: 35,2 g
Eiweiß: 29,4 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Steckrübenspaghetti mit Salciccia-Spinat-Bolognese"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Christina
Christina

Liebe Betti,
das Rezept klang sehr verführerisch. Und hey, Steckrübenspaghetti hatte ich auch noch keine probiert. Da ich noch ein wenig Rindergehacktes im Froster hatte probierte ich es damit. Bestens geeignet als Ersatz zum Bratwurstbrät. Ich würde glaube ich auch immer Hack bevorzugen … Eine klasse Idee mit der Fenchelnote! Erst war ich ja skeptisch, bin auch nicht so der Salsiccia-Fan. Getrocknete Fenchelsamen hatte ich nun keine im Haus. Behelfen ließ sich hier auch gut mit einigen Prisen aus einem Fencheltee-Beutel. Bei den “Premium-Marken” sind das auch eher Körner und nicht nur Pulver. Spinat hatte ich keinen und wie ich es dann so vorbereiten wollte fiel mir siedend heiß ein, dass ich eigentlich für dieses Rezept ein wenig vom Mangoldgrün zurück halten wollte. Am Vortag gab es nämlich das orientalische Mangold-Hack aus deinem Kochbuch. Einfach vergessen. Pech gehabt. Geschmeckt hat es auch ohne etwas Grünes drin. 🙂
Gruss
*Christina*

Petra
Petra

Liebe Betty,
deine Rezepte sind immer wieder eine toll Inspiration! Ich hatte die Bolognese auf Karottennudeln. Das war auch eine klasse Kombination! Vielen Dank an dich

mit Grüßen aus Karlsruhe

wpDiscuz