Putenkeule mit Röstgemüsestampf und Zwiebelsoße

Fleisch

Putenkeule mit Röstgemüsestampf und Zwiebelsoße

Schmeckt wie ein Feiertagsessen und ist doch einfach gemacht…

4 Portionen

1 Putenoberkeule mit Haut und Knochen, etwa 1 kg Rohgewicht
250 g Pastinaken, in kleine Stücke geschnitten
250 g Möhren, in kleine Stücke geschnitten
500 g Butternut-Kürbis, in kleine Stücke geschnitten
250 g Lauch, in Ringe geschnitten
250 g rote Zwiebel, in 1-2 cm breite Streifen geschnitten
30 ml Olivenöl nativ extra (2 EL)
1 EL Tomatenmark, doppelt konzentriert
250 ml Gemüsebrühe
3 EL helles Mandelmus (und bei)
1 TL Thymian, frisch oder getrocknet
Salz und Pfeffer

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Die Putenoberkeule mit Salz und Pfeffer würzen und dann in eine große Ofenform legen und so für 45 Minuten im Backofen braten lassen.

In der Zwischenzeit die Gemüsestücke (außer der Zwiebel) mit Salz und Pfeffer würzen und mit etwas Olivenöl vermischen. Das gleiche auch mit den Zwiebelstücken machen, jedoch separat. Nach den 45 Minuten die Putenkeule mit Form aus dem Ofen nehmen und das Gemüse um den Braten herumlegen. Eine Ecke frei lassen für die Zwiebelstücke und die dort platzieren.

Nun erneut alles für 30-35 Minuten in den Ofen stellen. Anschließend die gut gefüllte Ofenform aus dem Ofen holen. Das Fleisch aus der Form nehmen, dieses in Alufolie hüllen und dann etwas ruhen lassen.

In einem kleinen Topf in etwas Olivenöl den Esslöffel Tomatenmark anschwitzen und etwa 2 Esslöffel von den gebratenen Zwiebelstücken und 2 Esslöffel vom gemischten Ofengemüse in den Topf geben und alles unter das Tomatenmark mischen.

Das andere Röstgemüse aus der Ofenform in einen größeren Topf geben und dieses dort mit einem Kartoffelstamper zermatschen. Anschließend 2 EL Mandelmus hinzufügen und das Röstgemüsestampf noch final mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In den kleinen Topf mit der Tomatenmark-Gemüsemischung nun die Gemüsebrühe und den Bratsud aus der Ofenform hineinfüllen. Den Topfinhalt dann fein zu einer Soße pürieren. Nun noch den Thymian und einen Esslöffel Mandelmus unterrühren und die Soße final mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Jetzt die Putenkeule wieder auspacken, in Scheiben schneiden und dann gemeinsam mit dem Röstgemüsestampf und der Zwiebelsoße anrichten.

Für uns ist das ein preiswertes und leckeres Bratengericht, was im Winter immer wieder schmeckt und gerne gegessen wird.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Powergemüse Kürbis.
Buch Powergemüse Kürbis

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 4):
Kalorien: 578 kcal
Kohlenhydrate: 28,4 g (2,4 BE / 2,8 KE)
Fett: 28,8 g
Eiweiß: 45,8 g

Guten Appetit

Werbung
Spare 15% mit dem Gutscheincode HAPPYCARB15DE bei jedem Einkauf im nu3-Shop. Weitere Codes für Österreich und Schweiz findest du hier.
nu3-Webshop

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Werbung
Bei Lizza.de einkaufen

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
Kommentare dieses Artikels abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
2 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen