Ofengemüse Cheeseburger Art

Fleisch

Ofengemüse Cheeseburger Art

Cheeseburgergeschmack easy vom Blech…

3 Portionen

Für das Gemüse vom Blech:
500 g Kohlrabi, in Sticks geschnitten
250 g Petersilienwurzel, in Sticks geschnitten
250 g Karotte, in Sticks geschnitten
15 ml Olivenöl nativ extra (1 EL)
1 TL Paprikapulver, rosenscharf
1 TL Currypulver
Salz und Pfeffer

Für die Burgersoße:
100 ml Ketchup zuckerfrei (Rezept zum Selbermachen: Fastfood und Partyrezepte)
50 g Frischkäse
1 TL Senf, mittelscharf
75 g Gewürzgurken, in kleine Stücke geschnitten

Für das Burger-Hack:
15 ml Olivenöl nativ extra (1 EL)
300 g mageres Rinderhackfleisch
85 g rote Zwiebel, gehackt
Salz und Pfeffer

Für obendrauf:
150 g Kirschtomaten, geviertelt
75 g Cheddar-Käse, gerieben, zum Überbacken

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Das Gemüse mit einem Esslöffel Olivenöl, dem Paprika und Curry mischen und noch Salz und Pfeffer hinzufügen. Das gewürzte Gemüse auf einem Backblech verteilen und für 25 Minuten backen.

In der Zwischenzeit die Zutaten für die Burgersoße verrühren.

Während das Gemüse im Ofen röstet, einen Esslöffel Olivenöl in einer hohen Pfanne erhitzen und das Rinderhack krümelig braten. Dann die Zwiebelstücke zufügen und mit dem Fleisch glasig dünsten. Das dauert insgesamt etwa 7-8 Minuten. Die Hackpfanne kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

Wenn das Gemüse im Ofen soweit ist, dann alles etwas in der Mitte vom Blech zusammenschieben, ruhig teilweise übereinander und anschließend das gebratene Hackfleisch auf dem Röstgemüse verteilen. Auf das Hackfleisch nun die angerührte Burgersoße und die geviertelten Kirschtomaten geben. Zum Schluss alles noch mit dem geriebenen Cheddar bestreuen. Für 10 Minuten zurück in den Ofen mit dem Blech und anschließend genießen.

Viel besser kann man Cheeseburgergeschmack nicht auf den Teller bringen und der Tausch von Pommes gegen ganz viel Gemüse macht dieses Ofengericht einfach zu einem echten Lieblingsrezept.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Ratzfatz Low Carb gekocht.
Buch Ratzfatz Low Carb gekocht

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 3):
Kalorien: 578 kcal
Kohlenhydrate: 21,9 g (1,8 BE / 2,2 KE)
Fett: 35,0 g
Eiweiß: 35,7 g

Guten Appetit


Werbung
Spare 15% mit dem Gutscheincode HAPPYCARB15DE bei jedem Einkauf im nu3-Shop. Weitere Codes für Österreich und Schweiz sowie Einschränkungen findest du hier.
nu3-Webshop

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Werbung
Bei Lizza.de einkaufen

13 Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
Bild 0
 
Bild 1
 
  Kommentare dieses Artikels abonnieren  
Zeige neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Anika
Anika

Liebe Betti,
das Ofengemüse gab es heute bei uns. Das Rinderhack habe ich durch Sojaschnetzel ersetzt, hat auch super geschmeckt. Der Cheddar macht es toll würzig!! Vielen Dank für das leckere Rezept 🙂
Lg, Anika

Angelika
Angelika

Ich kann nur sagen: lecker, mmmmmhhhhhmmmm! Danke für dieses tolle Rezept

56A2465F-9BE0-4E7D-97A8-5FF833F1DBFB.jpeg
AD7D6D25-BAFD-4117-8CD6-07F6E92A78CD.jpeg
Linda
Linda

Bombe! Danke liebe Betti für diese geile Idee! LG Linda

20190511_165915.jpg
Tina
Tina

Hallo Betti, das Gericht gibts heute schon zum 2. Mal bei uns. Ich besuche ja nun die Fast-Food-Ketten schon seit Längerem nicht mehr, trotzdem Wahnsinn, wie authentisch Deine Burgersauce schmeckt und das mit so einfachen Zutaten. Ich liebe sie. Und immer, wenn Hack dabei ist, ist auch Männe glücklich mit dem Essen. 🙂 Aber er isst auch sonst immer tapfer mit und ganz ehrlich, er hat noch nie gemeckert. weil alles, was ich bisher nachgekocht habe von Dir, immer echt lecker geschmeckt hat. Ich bewundere Deine Kreativität und stelle mir manchmal vor, welch herrliches Chaos in Deiner Küche wohl herrschen muss…. 🙂

Anonym
Anonym

Hallo Betti
Gibt es eine Alternative zu dem zuckerfreien Ketchup? Diesen bekomme ich nicht in einem Supermarkt. Dort ist nur zuckerreduzierter Ketchup (50%) zu erhalten.
Danke für deine Tipps
LG Claudia