Madras-Curry-Pute mit Gemüse und roten Linsen

Fleisch

Madras-Curry-Pute mit Gemüse und roten Linsen

Bunt ist gesund…

2 Portionen

1 rote Paprika in mundgerechte Stücke geschnitten
1 große Karotte in Streifen geschnitten
300 g Brokkoliröschen
300 g Putenbrust in Streifen
1 Dose Kokosmilch (ohne Zusatzstoffe)
125 g Rote Linsen
2 EL Madras-Currypaste oder Curry als Pulver
1 Chilischoten in Ringe geschnitten, Salz
Kokosöl zum Braten

Die Linsen in der doppelten Menge Wasser gemäß Info auf der Packung kochen (da gibt es Unterschiede). In einem Sieb abgießen.

Kokosöl im Wok oder anderem höheren Brattopf auf mittlere Hitze erwärmen und die Currypaste oder das Curry kurz anschwitzen. Fleisch hinzugeben und anbraten. Gemüse und Chili hinzufügen und alles kurz braten. Dann mit der Kokosmilch auffüllen. Durchmischen und so lange köcheln lassen, bis das Gemüse bissfest ist.

Zum Schluss noch die gekochten Linsen unterrühren und fertig ist das dampfende Curry.

Mein persönlicher Favorit bei den Madras-Curry-Pasten ist die Indische Madras Curry-Paste mild von Asian Home Gourmet. Echt lecker.

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier geht es zum Happy Shop.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen? Dann abonniere meinen Newsletter kostenlos per Mail.
Oder willst du mir lieber auf Facebook folgen? Hier geht es zur Happy-Carb-Facebook-Seite.

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "Madras-Curry-Pute mit Gemüse und roten Linsen"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Kate

So lecker und so clever! Das ist nun das dritte Rezept, dass ich von dieser Seite nachgekocht habe und ich bin von allen Rezepten sehr begeistert! Vielen Dank!

Christiane
Christiane

Liebe Betti, auch das ist wieder ein Rezept was es sicher noch öfter gibt, ganz lecker.
Hatte keine Pute, dafür aber Hähnchenbrust vom Geflügelhof und musste die Menge der anderen Zutaten wegen der Größe etwas anpassen.
Somit konnte mein Mann seine Kollegen wieder etwas neidisch machen 😉👍 durch den Duft alleine schon, und ich habe gerade den Rest verspeist.
Vielen Dank für deine tollen Ideen.
Liebe Grüße
Christiane

Christina
Christina

Hallo Bettina,

heute Abend musste ich einmal nur für mich alleine kochen. Da kam dein Rezept hier gerade recht. Ich wollte längstens schon einmal wieder Broccoli essen und konnte auf diese Weise gut 1/2 Paket TK-Gemüse verwerten und was der Kühlschrank sonst noch hergab. Ein wenig variiert, es gab nur gelbe und rote Paprika (keine Möhre) dazu und auch keine roten Linsen dazu. Die Kokosmilch musste ich auch mit etwas Milch und Sahne “strecken”. Lecker war es trotzdem. Als Gewürzbasis hatte ich jetzt rote Thai-Currypaste da. Ich bin jetzt nicht so der Scharf-Esser und ein nicht ganz halber TL reichte bei mir schon völlig aus. 😉

LG

*Christina*

Katrin Bärlin
Katrin Bärlin

Das hört sich lecker an und wird es Morgen zum Mittagessen geben. Mein Mann ist doch tatsächlich vor zwei Wochen eingestiegen und hat gleichmal 3 Kilo abgenommen. Ich freue mich für Ihn aber andererseits bin ich stinkig, weil sich bei mir gerade nicht viel tut und mich das gerade echt nervt!!! Kann es wirklich sein, wenn man wenig isst (und dann auch noch Low Carb), dass sich auf der Waage so gut wie nichts mehr tut ? Liebe Grüße von mir und ich halte natürlich durch!

Viktoria
Viktoria

Hallo liebe Betti,
tausend Dank für deine Lieben Worte. Ich hab ab Morgen abend 6 Tage frei. Das heißt die Versuchungen in der Arbeit sind nicht so groß. 🙂
Ganz liebe Grüße und auf bald
Viktoria

wpDiscuz