Gratiniertes Ragout fin in Paprikaschalen

Fleisch

Gratiniertes Ragout fin in Paprikaschalen

Der französische Klassiker mal nicht in Blätterteig, sondern in Gemüse präsentiert…

4 Portionen

Für das Ragout fin:
15 ml Olivenöl nativ extra (1 EL)
15 g Butter
100 g Schalotten oder Zwiebeln, fein gehackt
500 g Hähnchenbrustfilets, in kleine Würfel geschnitten
250 g Champignons, in Scheiben geschnitten
100 g TK-Erbsen
50 ml Weißwein
100 ml Hühnerbrühe
100 g Crème fraîche
2 TL Zitronensaft, frisch gepresst
1 TL Worcester-Sauce
1 Msp. Muskatnuss, frisch gemahlen
1/4 TL Johannisbrotkernmehl oder Konjakmehl
Salz und Pfeffer

Außerdem werden gebraucht:
6 große rote Paprika, längs halbiert und das Kerngehäuse entfernt
90 g Gruyère, grob gerieben, zum Überbacken

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Zur Vorbereitung alle Zutaten für das Gericht parat stellen. Die Schalotten bzw. die Zwiebeln schälen und fein würfeln Die Hähnchenbrustfilets in kleine ragoutgroße Würfel schneiden. Die Champignons – ich hatte braune Champignons – in dünne Scheiben schneiden. Die gefrorenen Erbsen abwiegen. Die Hühnerbrühe vorbereiten. Den Zitronensaft frisch pressen und eine Muskatnuss mit Reibe an den Herd legen. Dazu die 6 großen roten Paprika längs halbieren und das Kerngehäuse vorsichtig rausschneiden, damit Schalen entstehen, die das Ragout fin aufnehmen können. Zum Überbacken den französischen Gruyère grob reiben.

Alle Zutaten bereit? Dann geht es jetzt los.

In einem mittelgroßen Topf einen Esslöffel Olivenöl mit der Butter erhitzen und die Schalottenwürfel glasig anbraten. Dann die Hähnchenbrustwürfel untermischen und das Fleisch bei mittlerer Hitze kurz braten. Anschließend die Champignonsscheiben und die gefrorenen Erbsen zufügen und alles zusammen für 1-2 Minuten braten. Dann mit dem Weißwein und der Hühnerbrühe ablöschen und das Ragout Fin für 10 Minuten köcheln lassen.

Nun noch das Crème fraîche, den Zitronensaft, die Worcester-Sauce und die gemahlene Muskatnuss unterrühren und die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann das Johannisbrotkernmehl mit einem Schneebesen zur Bindung unterrühren.

Nun noch das Ragout Fin in die Paprikaschalen füllen und mit dem geriebenen Gruyère-Käse bestreuen. Dann für 25 Minuten im Ofen backen, bis der Käse goldgelb zerlaufen ist und das Ragout fin in den Paprikaschalen appetitlich blubbert. Ofenküche macht echt happy und ich bin ein Fan, besonders von gefüllten Paprika.

Sehr lecker, sehr französisch. Meinen ersten Kontakt mit Ragout fin hatte ich, als wir im Rahmen des Französischunterrichtes gemeinsam gekocht haben. Schule kann echt Spaß machen und mit einem tollen und engagierten Lehrer, lernt sich eine Sprache ganz leicht, wie ich heute rückblickend erkennen darf. Damals bestand die Vorspeise aus Ragout fin, natürlich klassisch in Blätterteig. Aber ich muss sagen, in lecker Gemüse gepackt, ist das Ragout fin noch leckerer und viel gesünder. Bon appétit!

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Ofengerichte Low Carb.
Buch Ofengerichte Low Carb

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 4):
Kalorien: 507 kcal
Kohlenhydrate: 24,0 g (2,0 BE / 2,4 KE)
Fett: 24,5 g
Eiweiß: 42,8 g

Guten Appetit

Die mit dem Partner-Logo gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.


Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
Kommentare dieses Artikels abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
10 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen