Keto-Ofennudeln mit Brokkoli-Cheddar-Sahnesoße

Vegetarisch

Keto-Ofennudeln mit Brokkoli-Cheddar-Sahnesoße

So schmeckt Ketoglück….

3 Portionen

Für die Brokkoli-Cheddar-Sahnesoße:
400 g Brokkoliröschen, frisch oder TK
200 ml Sahne
75 ml heißes Wasser
75 g Cheddar herzhaft, gerieben
1 MSP Muskatnuss, frisch gerieben
1 TL Gemüsebrühe als Pulver

Für die Keto-Ofennudeln:
125 g Mozzarella, vollfett in kleine Stücke geschnitten
3 Eier, Größe M
25 ml Olivenöl nativ extra
15 g Flohsamenschalen
Salz und Pfeffer

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

In einem Topf die Brokkoliröschen garen. Frisch brauchen die 10-12 Minuten, bei TK-Brokkoli reichen 7-8 Minuten. Dann in ein Küchensieb abgießen. Im Kochtopf des Brokkolis die Sahne mit dem Wasser erhitzen und den Brokkoli und das Gemüsebrühepulver hineingeben. Nun mit einem Pürierstab zerkleinern. Dann den Cheddar in der Brokkolisoße schmelzen lassen und noch mit Muskat und Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Mozzarellawürfel mit den Eiern und dem Olivenöl gemeinsam pürieren. Das Salz und Pfeffer und die Flohsamenschalen unterrühren. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und über die ganze Fläche dünn ausstreichen. Ich nutze dazu immer einen Kuchenheber. Für 6-8 Minuten backen. Nach der Backzeit aus dem Ofen nehmen und den Nudelfladen mit Backpapier auf ein zweites Backpapier gedreht legen und das obere Papier vorsichtig abziehen. Dann mit einem Messer oder einem Pizzaschneider in dünne Streifen schneiden.

Aufpassen, denn das Gericht ist durchaus gehaltvoll. Ich esse während meiner Keto-Phase an 5 von 7 Tagen in der Woche nur 2 Mahlzeiten, daher dürfen die dann auch gerne etwas üppiger ausfallen.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Junkfood und Partyrezepte, aber gesund Low Carb!.
Buch Junkfood und Partyrezepte, aber gesund Low Carb!

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 3):
Kalorien: 689 kcal
Kohlenhydrate: 8,9 g (0,7 BE)
Fett: 58,9 g
Eiweiß: 28,2 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

15
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare abonnieren  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Melle1982
Melle1982

Ich habe deine Ofennudeln heute auch ausprobiert. Die sind super einfach zuzubereiten. Ich hatte keinen Pürrierer im Haus. Hab den Mozarella erst klein geschnitten und dann in liebevoller Arbeit mit einem Löffel zerdrückt. 🙂 Der Teig ging durch den stückigen Käse wie von selbst vom Backpapier ab. Weiß ja nicht wie das sonst ist. Aber ein Messer oder so brauchte ich nicht. Danke für das tolle Rezept. Das gibt es bei uns jetzt bestimmt öfter.

Sonnige Grüße aus dem hohen Norden. 🙂

Bea
Bea

Die Ofennudeln (auch die aus Ratz-Fatz Low Carb gekocht) sind auch eine prima Beilage. Ich friere kleinere Portionen ein und erwärme sie zum Essen einfach in der Mikrowelle. Lecker.

Michaela
Michaela

Moin Betti!
Mal wieder ein sehr leckeres Rezept. Habe zwar etwas umdisponiert, Brokkoli war aus, aber Spinat mußte weg… Schmeckte trotzdem sehr gut. Die Nudeln erinnerten mich total an Omas selbstgemachte Nudeln für ihre Nudelsuppe, nur das die alles andere als Low Carb waren…
Die teste ich demnächst noch mit Gorgonzolasauce, wenn der soweit reif ist, daß er von alleine wegläuft… 😉
Ein schönes Wochende und weiter viele gute Ideen, wünscht Ela

Stefanie
Stefanie

Hallo Betti,wir essen 2xpro Woche Veggie und haben gestern dein Rezept ausprobiert währ wirklich lecker.Woher niehmst du deine Ideen?

Christina
Christina

Das ist einmal einen Versuch wert – insbesondere die Ofennudeln. Oder der Tipp von Irene mit dem Backen in der Pfanne klingt auch gut. Die Brokkolie-Cheddar-Sauce lässt sich mit Frischkäse (statt Sahne) sicher auch etwas „entschärfen“.

Und vielleicht kommt ja dann doch einmal eine „Anleitung“ (Challenge / Wochenplan / Buch) zur Durchführung einer „Keto-Kur“, mich würde das freuen – andere vielleicht auch …

LG

*Christina*