Paprika-Lachsgulasch mit Kartoffel-Selleriepüree

Fisch

Paprika-Lachsgulasch mit Kartoffel-Selleriepüree

Für Lachsliebhaber und Selleriefans…

5 Portionen

Für das Selleriepüree:
900 g Knollensellerie, in Würfel geschnitten
40 g Butter
50 ml Sahne
15 g Kartoffelfasern
1 TL Zwiebelgranulat
2 Msp. Muskatnuss, frisch gerieben
2 EL Mandelmus (und bei)
Salz und Pfeffer

Für das Paprika-Lachsgulasch:
30 ml Olivenöl nativ extra (2 EL)
75 g rote Zwiebel, gewürfelt
150 g rote Paprika, in Würfel geschnitten
150 g orangene Paprika, in Würfel geschnitten
200 g Kirschtomaten, geviertelt
100 ml Gemüsebrühe
1 EL Tomatenmark, doppelt konzentriert
2 EL Ajvar, scharf (Rezept für selbstgemachtes Ajvar)
1 TL Erythrit (und bei)
1 TL Thymian, frisch oder getrocknet
1 TL Majoran, frisch oder getrocknet
100 ml Sahne
50 g Frischkäse
1/4 TL Johannisbrotkernmehl
500 g Lachsfilet, ohne Haut, in mundgerechte Stücke geschnitten
Salz und Pfeffer

Die Selleriewürfel für 15 Minuten in etwas Wasser kochen. Anschließend in einem Küchensieb abgießen und den Sellerie zurück in den Topf geben. Den weichen Sellerie nun mit einem Pürierstab pürieren und die restlichen Zutaten für das Selleriepüree mit einem Schneebesen unterrühren. Zum Schluss das Selleriepüree mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für das Paprika-Lachsgulasch einen Esslöffel Olivenöl erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig anbraten. Dann die Paprikawürfel kurz mit anschwitzen und danach die geviertelten Kirschtomaten kurz untermischen. Jetzt alle Zutaten bis zum Majoran zufügen und die Paprikawürfel für 10 Minuten köcheln lassen. Anschließend die Sahne und den Frischkäse unterrühren. Die Paprikasoße mit dem Johannisbrotkernmehl abbinden. Das Johannisbrotkernmehl dazu direkt mit einen Schneebesen einrühren. Die Paprikasoße noch final mit Salz und Pfeffer würzen.

In einer Pfanne einen Esslöffel Olivenöl erhitzen und die Lachsstücke für 2-3 Minuten braten. Dabei mit Salz und Pfeffer würzen. Die Fischwürfel anschließend in die Paprikasoße geben und dort nochmal für 3-4 Minuten leicht simmernd garziehen lassen.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Vegetarisch Low Carb.
Buch Vegetarisch Low Carb

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 5):
Kalorien: 554 kcal
Kohlenhydrate: 13,6 g (1,1 BE / 1,4 KE)
Fett: 40,2 g
Eiweiß: 28,0 g

Guten Appetit


Werbung
Spare 15% mit dem Gutscheincode HAPPYCARB15DE bei jedem Einkauf im nu3-Shop. Weitere Codes für Österreich und Schweiz sowie Einschränkungen findest du hier.
nu3-Webshop

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Werbung
Bei Lizza.de einkaufen

Kommentare

Hinweis: Die Kommentarfunktion steht vorübergehend nicht zur Verfügung, bisherige Kommentare können aber gelesen werden.

Zeige neuste älteste
SANDRA MOELLENDORF
SANDRA MOELLENDORF

Hallo bettilein, heute habe ich mal dein tolles Lachs Gulasch gemacht, und finde es total lecker. In der Tat brauchte ich das Johannisbrotkernmehl nicht, die Konsistenz war auch so schon perfekt.

Hast du dir wieder ein tolles Rezept ausgedacht, vielen lieben Dank dafür.

20200614_121526.jpg
Tina
Tina

Das gab es gestern bei uns. Seehr lecker! Ich habe jedoch auf das Andicken verzichtet, durch den Frischkäse war uns die Soße schon so dick genug.

Annette
Annette

Liebe Betti supergut.. Habe noch eine Zucchini dazu, die war übrig. Hatte mich sehr auf das Gulasch gefreut…. Allerdings war das Püree noch viel leckerer… Daaaanke
Windige und fruhlingshafte Grüße
Annette

Ela
Ela

Boah Betti, das klingt ja superlecker! Wird ganz bald nachgekocht – ich werde berichten! 😋

Ganz liebe Grüße, Ela