Blumenkohl-Krabbenpfanne

Fisch

Blumenkohl-Krabbenpfanne

Schmeckt nach Urlaub an der Nordseeküste…

3 Portionen

40 g Butter
850 g Blumenkohl, grob geraspelt
85 g Zwiebel, in Würfel geschnitten
150 g Karotten, gewürfelt
200 g Nordseekrabben
100 g Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten
4 Eier Größe L zu Rührei verquirlt, mit Salz und Pfeffer gewürzt
Salz und Pfeffer

In einer großen hohen Pfanne oder einem Topf die Butter erhitzen und darin die Zwiebelwürfel für 1–2 Minuten glasig dünsten. Dann den geraspelten Blumenkohl und die Karottenwürfel zufügen. Für 7–8 Minuten braten, bis das Gemüse bissfest ist.

Zum Schluss die Nordseekrabben und die Frühlingszwiebelringe untermischen. Das flüssige Rührei über der Pfanne verteilen und unter gelegentlichem Rühren 3–4 Minuten stocken lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dieses Rezept findest du neben vielen anderen leckeren Ideen in meinem Kochbuch Total geniales Gemüse.
Buch Total geniales Gemüse

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 3):
Kalorien: 397 kcal
Kohlenhydrate: 15,6 g (1,3 BE / 1,6 KE)
Fett: 20,6 g
Eiweiß: 31,4 g

Guten Appetit

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Werbung
Bei Lizza.de einkaufen

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
Kommentare dieses Artikels abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
12 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen