Blumenkohl-Krabbenpfanne

Fisch

Blumenkohl-Krabbenpfanne

Schmeckt nach Urlaub an der Nordseeküste…

3 Portionen

850 g Blumenkohl grob geraspelt
85 g Zwiebel in Würfel geschnitten
150 g Karotten gewürfelt
100 g Frühlingszwiebel in Ringe geschnitten
200 g Nordseekrabben in Lake, auf Küchenpapier abgetropft (wer bekommt, nimmt frische, nicht abgepackte Krabben)
4 Eier Größe L zu Rührei verquirlt, mit Salz und Pfeffer gewürzt
40 g Butter

In einer großen hohen Pfanne oder einem Topf die Butter erhitzen und darin die Zwiebelwürfel für 1-2 Minuten glasig dünsten. Dann den geraspelten Blumenkohl und die Karottenwürfel zufügen. Für 7-8 Minuten braten, bis das Gemüse bissfest ist.

Zum Schluss die Nordseekrabben und die Frühlingszwiebelringe untermischen. Das flüssige Rührei über der Pfanne verteilen und unter gelegentlichem Rühren 3-4 Minuten stocken lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Ratzfatz Low Carb gekocht.
Buch Ratzfatz Low Carb gekocht

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 3):
Kalorien: 397 kcal
Kohlenhydrate: 15,6 g (1,3 BE)
Fett: 20,6 g
Eiweiß: 31,4 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

10
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare abonnieren  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Sonja
Sonja

Hallo Betti,

habe erst vor kurzem dieses leckere Rezept entdeckt und freue mich über ein „Krabbenrezept“. Es war sehr lecker, habe es aber noch mit etwas Curry verfeinert und könnte es mir aber auch, falls es mal keine Krabben gibt oder sie einem zu teuer sind (sind halt auch leicht überfischt), gut mit einer Meeresfrüchtemischung vorstellen. Das werde ich bestimmt auch mal probieren. Vielen Dank für das Rezept.
Bezüglich deines neuen Buches im März: Darf man vorher wieder das Inhaltsverzeichnis ansehen? Ich werde es mir bestimmt zulegen, aber bin schon sehr neugierig 😉

Liebe Grüße
Sonja

Evi
Evi

Hallo liebe Betti, mei schmeckte das gut. Auch ohne Krabben 😉
Statt Butter hab ich Kokosöl genommen, denn wir mögen den dezenten Geschmack. Da keine Frühlingszwiebeln mehr im Haus waren, einfach frischen Petersilie drunter gemischt.
Ein Gericht mit vielen Variationsmöglichkeiten 👍
Viele Grüße Evi 🌼

Sonja H
Sonja H

Hatte nur Brokkoli und keinen Blumenkohl. Hat allen sehr gut geschmeckt, und hat eine interessante Farbe. 😉

Anke
Anke

Wir haben diese Pfanne gerade gegessen. Sehr lecker! Kommt jezt öfter auf den Tisch!

Heike
Heike

Schönens Rezept were ich ausbrobieren