Mein liebster Geburtstagskuchen

Backen

Mein liebster Geburtstagskuchen

Jedes Jahr mein liebster Geburtstagskuchen…

1 kleine Kastenform mit 20 cm Länge, ergibt 10 Stücke

Für das Haselnusskrokant:
65 g Haselnüsse, gehackt
20 g Erythrit

Für den Rührteig:
75 g Butter, weich
50 g Erythrit
1 Prise Salz
3 TL Stevia-Streupulver mit Erythrit
3 Eier, Größe M
25 ml Espresso, kalt
40 g Mandelmehl entölt
35 g Kokosmehl
40 g Eiweißpulver Vanille
70 g Mandelmehl nicht entölt
2 TL Backpulver
100 ml Milch
100 ml Sahne
15 ml Francelico oder 10 ml Rum (alternativ 3 Tropfen Rum-Aroma)
65 g Schokodrops zuckerfrei dunkel

Für den Kuchenguss:
20 ml Espresso
60 g Puder-Erythrit

Den Backofen auf 175 Umluft Grad vorheizen.

Die gehackten Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett goldgelb rösten. Am Ende das Erythrit mit in die Pfanne geben und schmelzen lassen. Die karamellisierten Haselnüssestücke unter gelegentlichem Rühren abkühlen lassen.

Die weiche Butter mit den Eiern und den Süßmitteln verrühren. Dann 25 ml Espresso unterrühren. Anschließend die trockenen Zutaten für den Teig bis zum Backpulver in einer Schüssel abwiegen und gut durchmischen, Nun die Mischung esslöffelweise unter die süße Butter-Eiercreme rühren. Immer wenn der Teig zu fest wird, dann etwas von der Milch und der Sahne zugeben. Am Ende noch das selbstgemachte Haselnusskrokant und die Schokodrops unter den Rührteig mischen.

Den fertigen Teig in eine mit Backpapier ausgelegte kleine Kastenform füllen. Den Kuchen für 45-50 Minuten in den heißen Backofen stellen. Wenn der Kuchen zu dunkel wird, dann nach etwa 30 Minuten mit etwas Alufolie schützen. Nach der Backzeit aus der Form nehmen und auf einem Küchenrost auskühlen lassen.

Für den Zuckerguss in einem kleinen Topf 20 ml Espresso mit dem Puder-Erythrit erhitzen. Dann den Kuchen mit dem Guss bepinseln und anschließend aushärten lassen.

Wer keinen Espresso machen kann, nimmt starken Kaffee oder kann auch löslichen Kaffee etwas konzentrierter zubereiten. Es geht um da Kaffeearoma, was den Kuchen besonders lecker macht.

Die Grundidee des Kuchens stammt aus einem 60 Jahre alten Backbuch meiner Mutter und ich habe mir schon als Kind immer zum Geburtstag diesen Kuchen gewünscht. Nur heute eben ganz Low Carb, aber 100% noch genauso lecker. Da steigt die Vorfreude auf meinen Geburtstag.

Dieses Rezept findest du neben vielen anderen leckeren Ideen in meinem Kochbuch Mehr Low-Carb-Lieblingsrezepte.
Buch Mehr Low-Carb-Lieblingsrezepte

Die Nährwerte* pro Stück (von insgesamt 10):
Kalorien: 282 kcal
Kohlenhydrate: 3,8 g (0,3 BE / 0,4 KE)
Fett: 22,8 g
Eiweiß: 11,5 g

Guten Appetit

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Werbung
Bei Xucker.de einkaufen

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
Kommentare dieses Artikels abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
6 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen