Margareten-Plätzchen

Backen

Margareten-Plätzchen

Meine Lieblingsplätzchen aus einem Dr. Oetker Backbuch von 1960…

2 Backbleche mit insgesamt 30 Plätzchen

100 g kalte Butter in Flocken geschnitten
1 Ei Größe M + 1 Eigelb Größe L
50 g Erythrit
3 TL Stevia-Streupulver mit Erythrit
1 Prise Salz

75 g Mandelmehl entölt
25 g Mandelmehl nicht entölt
30 g Eiweißpulver Vanille
1/2 TL Vanille-Erythrit oder etwas Bourbon-Vanille gemahlen
1 TL Backpulver
1/2 TL Guarkernmehl
50 g Xylit-Schokodrops oder Schokolade 85% gehackt

Butter, Ei und Eigelb mit den Süßmitteln und dem Salz aufschlagen.

Die trockenen Bestandteile mischen und löffelweise unterrühren. Den Teig zu einer langen Wurst von etwa 4 cm Durchmesser formen. Die Teigwurst in Frischhaltefolie einwickeln und im Kühlschrank mindestens 1 Stunde ruhen lassen.

Nach der Ruhezeit den Backofen auf 165 Grad vorheizen und 2 Backbleche mit Backpapier bedecken.

Mit einem Messer von der Teigwurst jeweils ca. 5 mm dicke Scheiben abschneiden und die runden Taler auf das Blech legen.

Die Plätzchen für 12-15 Minuten backen und dann auf einem Gitter abkühlen lassen.

Die Nährwerte* pro Plätzchen (von insgesamt 30):
Kalorien: 57 kcal
Kohlenhydrate: 0,4 g
Fett: 4,7 g
Eiweiß: 2,6 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier geht es zum Happy Shop.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen? Dann abonniere meinen Newsletter kostenlos per Mail.
Oder willst du mir lieber auf Facebook folgen? Hier geht es zur Happy-Carb-Facebook-Seite.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen.

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Margareten-Plätzchen"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Anna
Anna

Hallo Betti,
Diese Kekse backe ich nur zu gerne… Sie halten sich lange und man kann sie gut mitnehmen. Hätte a er trotzdem mal ne Frage, könnte man auch ganze Eier verwenden? Manchmal weiß ich einfach nicht wohin mit dem Eiweiß… Liebe Grüße, Anna

Martina
Martina

Hallo Betti,

möchte als nächstes auch diese sehr lecker aussehenden Plätzchen nachbacken. Habe jetzt aber kein Eiweißpulver Vanille da. Meinst Du, ich kann neutrales nehmen und einfach mehr Vanille aus der Mühle?

Lieben Gruß Martina

Christina
Christina

Liebe Bettina,

Margaretenkekse. Die kannte ich nicht, hatte ich auch nie gehört / gelesen. Wieder etwas Neues entdeckt. :freu: Und sie sehen nach richtig leckerem Mürbegebäck aus. Werde ich gerne einmal versuchen. 🙂
Hast du die Erfahrung gemacht, dass sich Low carb Kekse / Plätzchen in einer Keksdose weniger lange halten? Ich überlege fieberhaft wegen Weihnachten, Plätzchen genascht werden in unserer Familie traditionell immer erst ab Heiligabend bzw. höchstens ab dem 4. Adventssonntag. Da kann ich wohl nicht jetzt schon anfangen zu backen … ?

LG

*Christina*

wpDiscuz