Happy Carb Bücher

Low Carb Lebkuchen

Backen

Low Carb Lebkuchen

Ohne Lebkuchen wird es kein schönes Weihnachten …

12 Stück

50 g Butter in kleine Stücke geschnitten
1 Ei Größe L
75 g Erythrit
2 TL Stevia-Streupulver mit Erythrit
1 Prise Salz

50 g Mandelmehl entölt
50 g gemahlene Haselnüsse
50 g Mandelmehl nicht entölt
25 g gehackte Mandeln
25 g gehackte Haselnüsse
25 g Kokosraspel
30 g Goji-Beeren gehackt
1 geriebener kleiner Apfel (ohne Schale und Kerngehäuse)
50 ml frisch gepresster Orangensaft
1 TL Rum
2 TL Kakaopulver
1 TL Backpulver
1 TL Guarkernmehl
2 TL Lebkuchengewürz
2 TL frischer Abrieb einer Bio-Orangenschale
2 TL frischer Abrieb einer Bio-Zitrone

100 g Schokolade 85 % für den Überzug
5 g Kokosöl

Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Butter und Ei aufschlagen und die Süßmittel/das Salz mit einem Handrührgerät oder einer Küchenmaschine unterrühren.

Die trockenen Bestandteile mischen und esslöffelweise unterrühren. Zwischendurch den geriebenen Apfel, den Orangensaft und die Schalenabriebe zufügen.

Den Teig als dicke Wurst formen und für 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Dann in Scheiben schneiden und zu Lebkuchen formen. Für 15-18 Minuten backen. Dann auskühlen lassen.

Nun die Schokolade mit dem Kokosöl im Wasserbad schmelzen und dann die Low Carb Lebkuchen damit bepinseln.

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

55 Kommentare auf "Low Carb Lebkuchen"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Antonia
Antonia

Hallo Betti,
Mir sind leider schon Kekse von dir verschimmelt. Wie muss ich die Lebkuchen lagern und wie lange sind diese haltbar?

Liebe Grüße
Antonia

Johanna
Johanna

Liebe Betti, das ist ein weiterer Angriff aufmeine Selbstbeherrschung… Ich habe lediglich die gemahlenen Haselnüsse durch Mandeln und die gehackten duch Paranüsse ersetzt, da ich von der allergischen Haselnussfraktion bin. Und da ich leider zu müde und ungeduldig war, um hübsche Lebkuchen zu formen, sehen meine Lebkuchen eher wie Nutellabrote aus. Macht aber gar nichts – sind super lecker! Und jetzt auf in den kollektiven Weihnachtsendspurt!!! LG Johanna

Melanie
Melanie

Kurze Rückmeldung: die vorgeschlagene Mischung passte perfekt. Lecker😋

Melanie
Melanie

Ps: mir würde eine Auflistung helfen welche Zutaten, Mehle z.B ich gegen andere austauschen kann. Vielleicht ist das noch eine kleine Idee für dein Blog?
Nochmal einen lieben Gruß dalassend😃 Melanie

Melanie
Melanie

Hallo Betti, ich würde mich heute an deine Lebkuchen wagen. Leider habe ich kein entöltes Mandelmehl daheim. Ob ich es wohl gegen Kokosmehl tauschen kann?
Einen weihnachtlichen Gruß von Melanie

wpDiscuz