Low Carb Lebkuchen

Backen

Low Carb Lebkuchen

Der Lebkuchen mit Kokosnuss und Fruchtplus…

12 Stück

50 g Butter, in kleine Stücke geschnitten
1 Ei, Größe L
75 g Erythrit
2 TL Stevia-Streupulver mit Erythrit
1 Prise Salz
50 g Mandelmehl entölt
50 g Haselnüsse, gemahlen
50 g Mandelmehl nicht entölt
25 g Mandeln, gehackt
25 g Haselnüsse, gehackt
25 g Kokosraspel
30 g Goji-Beeren, kleingeschnitten (alternativ Rosinen halbiert)
1 TL Rum
2 TL Kakaopulver
1 TL Backpulver
1 TL Guarkernmehl
2 TL Lebkuchengewürz
2 TL Bio-Orangenschale-Zesten, frisch abgezogen
2 TL Bio-Zitroneschale-Zesten, frisch abgezogen
1 Apfel, gerieben (ohne Schale und Kerngehäuse)
50 ml Orangensaft, frisch gepresst

Für den Überzug:
100 g Schokolade, 85% Kakao
5 g Kokosöl

Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Die Butter und das Ei aufschlagen und die Süßmittel und das Salz unterrühren.

Die trockenen Bestandteile für die Lebkuchen vorweg mischen und esslöffelweise unterrühren. Zwischendurch, wenn der Teig zu kompakt wird, noch den geriebenen Apfel und den Orangensaft zufügen.

Den Teig als dicke Wurst formen und für 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Anschließend in 12 Scheiben schneiden und zu Lebkuchen formen. Für 15-18 Minuten backen. Danach auskühlen lassen.

Nun die Schokolade mit dem Kokosöl im Wasserbad schmelzen und die Low-Carb-Lebkuchen damit bepinseln.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Mehr Low-Carb-Lieblingsrezepte.
Buch Mehr Low-Carb-Lieblingsrezepte

Die Nährwerte* pro Stück (von insgesamt 12):
Kalorien: 224 kcal
Kohlenhydrate: 6,8 g (0,5 BE)
Fett: 18,0 g
Eiweiß: 6,7 g

Guten Appetit

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare abonnieren  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Ilona
Ilona

Liebe Betti,
vielen, vielen Dank für das Lebkuchenrezept! Seit 3 Jahren bin ich Typ2-Diabetikerin – und seit 3 Jahren habe ich keinen Lebkuchen mehr gegessen…..nun aber schwirrte er in meinem Kopf herum….und da habe ich vor einigen Tagen Dein Rezept ausprobiert und es schmeckt sooooo gut. Dir eine schöne Adventszeit!
Mit lieben Grüßen
Ilona aus Langenhagen

Sonja
Sonja

Guten Abend liebe Betti
Jetzt habe ich auch diese Lebkuchen entdeckt und werde die auch backen.
Werde aber einige andere Weihnachtsplätzchen auch noch backen. Wie werden die Low Carb Plätzchen gelagert und wie lange halten die sich. Vor allem die Makronen und Lebkuchen.
Danke dir jetzt schon für deine Antwort.
Schönen Abend.
LG Sonja

Roland
Roland

Hallo liebe Betti,
nachdem ich mich durch den langen Sommer und den goldenen Herbst ganz lange der Erkenntnis verweigert habe, dass in sechs Wochen der 2. Weihnachtfeiertag ist und das Wetter hier im Süden seit vorgestern grau in grau ist (am Sonntag noch ohne Jacke bei über 15 Grad rumgelaufen!), war mir heute nach Backen. Der wunderbare Lebkuchenteig ruht gerade im Kühlschrank und wird in einer Stunde weiterverarbeitet. Normalerweise gibt es bei mir vor ersten Advent nichts, aber da ich da gerade in Berlin bin und auf die normalen Zuckerbomben zurückgreifen müsste… habe ich heute eine gute Ausrede 🙂
Bist Du denn schon etwas in Laune für den Dezember und die Adventszeit ? Ich kenne echt noch niemanden, alle sind noch ganz trunken von dem verrückten Sommer und dem Herbst. Aber die Lebkuchen, die gehen heute, jawohl!
Liebe Grüße
Roland
P.s. ich habe heute eine ehemalige Kollegin getroffen, mit der ich vor zehn Jahren gearbeitet habe, die hat mich fast nicht erkannt. Und das nicht, weil ich so grottig aussehe, sondern weil sie meinte, ich sehe jünger aus als damals. Kannst Du da noch ? Daran bist Du schuld! Und Happycarb 🙂 – und falls jemand fragt, das ist natürlich ein individuelles Einzelergebnis von mir und kann nicht auf die Allgemeinheit übertragen werden. Falls hier aber doch jemand von ähnlichen Erlebnissen oder Ergebnissen berichten kann, dann sollten wir zwei und mal über geschäftliche Dinge unterhalten *hehe*. Ich stelle mir das schon vor „Dr. Rolands Happycarb-Klinik powered by Betti M.“. . Was diese amerikanischen Beauty- und Verjüngungstempel hinbekommen, das ist für uns doch ein Klacks 🙂

Teresa
Teresa

Hallo liebe Betti, gerade gebacken… und… und… absolut fantastisch! Einfach und lecker. Vielen Dank und noch einen schönen ersten Advent wünsche ich Dir!

Anonym
Anonym

Hallo Betti,
habe gestern deine Lebkuchen gebacken…sooooo lecker. nu hab ich noch zwei Fragen dazu: 1. Sonst hast Du bei deinen Rezepten immer die Nährwerte angegeben, diesmal konnte ich keine finden. Bin ich wohl blind?
2. In welchem deiner Bücher finde ich denn das Rezept, ich hab es mir zwar zum Backen ausgedruckt, aber ich hätte es mir gern im Buch markiert.
Eine schöne Adventszeit
Karin