Low-Carb-Prinzessinnenrolle

Backen

Low-Carb-Prinzessinnenrolle

Jede Low Carberin kann eine Prinzessin sein…

12 Stück

Für den Teig:
75 g Butter, weich
1 Ei, Größe M
1 Eigelb, Größe M
60 g Erythrit (und bei)
2 TL Stevia-Streupulver mit Erythrit
1 Prise Salz
50 g Eiweißpulver Vanille (und bei)
50 g Mandelmehl nicht entölt (und bei)
25 g Mandelmehl entölt (und bei)
1 TL Backpulver
1/4 TL Bourbon-Vanille (und bei), gemahlen
1/2 TL Guarkernmehl

Die Schokoladenfüllung:
25 g Butter
50 ml Sahne
100 g Schokodrops zuckerfrei dunkel (und bei)
100 g Mascarpone
50 g Puder-Erythrit (und bei)

Den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen.

Die weiche Butter mit dem Ei und dem Eigelb aufschlagen und die Süßmittel mit dem Salz untermischen.

Die restlichen Zutaten für den Teig in einer kleinen Schüssel mischen und dann esslöffelweise unterrühren, bis ein kompakter Teig entsteht. Den Teig in eine dicke Rolle mit ca. 5-6 cm Durchmesser formen und diese in Frischhaltefolie gepackt für etwa 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Danach die Teigrolle mit Hilfe eines Fadens oder mit einem Messer in 5 mm dicke Scheiben schneiden und diese auf mit Backpapier belegte Bleche legen. Die Kekse nun etwa 10 Minuten goldgelb backen und anschließend auskühlen lassen.

Die Butter, die Sahne und die Schokodrops in einem kleinen Topf schmelzen und lauwarm noch die Mascarpone und das Puder-Erythrit unterrühren. Die Schokoladenfüllung abkühlen lassen, je nach Zimmertemperatur im Kühlschrank, und dann mit einem Teelöffel von der Creme auf die eine Hälfte der Kekse geben. Die andere Hälfte darauf legen und leicht andrücken.

Reste der Creme können auf Zimmertemperatur wie ein Brotaufstrich genutzt werden oder schmecken in Pralinenförmchen gefroren, wie leckerer Eiskonfekt.

Wer im früheren Leben die Prinzenrolle gerne gegessen hat, wird die Prinzessinenrolle abgöttisch lieben. Wer braucht da einen Prinzen, der einen wachküsst und einem dann die Kekse streitig macht. Das Leben ist auch märchenhaft lecker mit einem Frosch an der Seite.

Dieses Rezept findest du neben vielen anderen leckeren Ideen in meinem Kochbuch Mein liebstes Low-Carb-Backbuch.
Buch Mein liebstes Low-Carb-Backbuch

Die Nährwerte* pro Doppelkeks (von insgesamt 12):
Kalorien: 214 kcal
Kohlenhydrate: 1,9 g (0,2 BE / 0,2 KE)
Fett: 19,0 g
Eiweiß: 7,0 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung
Spare 15% mit dem Gutscheincode HAPPYCARB15DE bei jedem Einkauf im nu3-Shop. Weitere Codes für Österreich und Schweiz sowie Einschränkungen findest du hier.
nu3-Webshop

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Werbung

27
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare dieses Artikels abonnieren  
Zeige neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Steffi
Steffi

Liebe Betty,
beim Stöbern bin ich auf dieses Rezept gestoßen und da mein Mann ein absoluter Fan der männlichen Variante ist musste ich die Rolle natürlich am Wochenende ausprobieren. Was soll ich sagen, Test bestanden und durch meine bessere Hälfte für sehr gut befunden ;-))). Von der restlichen Creme hab ich kleine Pralinchen gemacht . Einfach lecker.
Mittlerweile koche ich nur noch nach deinen Rezepten, denn die riesige Auswahl aus deiner Seite und deinen Büchern ist ganz hervorragend.
Ich drück dich wie immer aus der Ferne.

Liebe Grüße, Steffi

Tina
Tina

Hallihallo, mein Jieper meldet sich grad wieder und ich will unbedingt backen und naschen!!
Hab die Kommentare gelesen und überleg gerade, ob ich die doppelte Menge Teig oder lieber ein paar Pralinen mache. Oder beides? Überhaupt die doppelte Menge?
Wie machst du das Konfekt? Einfach die Creme in Silikonförmchen und in den Kühlschrank? Dann könnte man das ja auch gleich so handhaben, wenn man mal „nur“ Pralinen will. Oder?
LG Tina

Süße Kuchenwelt
Süße Kuchenwelt

Hallo Betti,
ich bin von deinen Rezeptideen begeistert und fleißig beim nachkochen und -backen! Bisher ist alles (Lebkuchen, Kürbispommes, Frühstückskekse, Tassenkuchen uvm. ) super gelungen! Da ich mich auch fettarm ernähre, habe ich die „fetteren“ Zutaten gegen fettarme ausgetauscht, was ebenfalls super funktioniert hat. Vielen Dank für die vielen tollen Ideen und den kreativen und amüsanten Blog. Ich habe ein paar Fotos von meinen Backwerken mit einem Link zu deinen Rezepten auf meinem Facebook-Blog „Süße Kuchenwelt“ veröffentlicht. LG, Süße Kuchenwelt

Anonym
Anonym

Habe deine Prinzessinnenrolle nachgemacht,😊haben den totalen Suchtfaktor und die übrigen Creme, die besten Pralinen die ich je gemacht habe, meint auch mein Mann. Liebe Grüße Rosi

Yvonne
Yvonne

Hallo Betti, erstmal ein dickes Lob an dich und deine tolle Seite. Hab schon viel nachgemacht.

Bei den Keksen hatte ich allerdings ein Problem. Der Teig hat sich nicht schneiden lassen, weil er zu sehr geklebt hat. Aber Frau ist ja erfinderisch. Mit Kokosmehl ausgerollt in 2 Brownie Formen. Es gab dann eher Schnitten 🙂 aber tut ja dem Geschmack keinen Abbruch