Low Carb Krustenbrot

Backen

Low Carb Krustenbrot

Ein lockeres, herzhaftes Brot mit Kruste…

Ein Laib Brot. Ergibt etwa 24 Scheiben Brot.

250 g Skyr oder Quark und Joghurt gemischt
150 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
25 ml Olivenöl nativ extra
4 Eier, Größe M
125 g Haferkleie
65 g Eiweißpulver Natural (und bei)
65 g Gold-Leinsamenmehl entölt
35 g Traubenkernmehl (und bei)
50 g Kürbiskerne (geht auch ohne, wer das Brot kernlos mag)
3 TL Backpulver
1,5 TL Salz
1 EL Kartoffelfasern, optional zum Bestreuen

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Alle Zutaten in einer Rührschüssel auf einem Schlag zu einem Teig verrühren und diesen für einige Minuten quellen lassen. Dann den Teig mit nassen Händen zu einem ovalen Laib formen und das Teigbrot auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

Das Brot mehrfach einschneiden und anschließend für 55-60 Minuten backen.

Low-Carb-Zutaten unterliegen immer leichten Schwankungen. Sollte der Teig am Ende noch zu weich sein und nicht als Laib formbar, dann einfach von den trockenen Zutaten noch etwas zusätzlich zufügen oder einen Teelöffel Guarkernmehl mit in den Brotteig rühren.

Wenn das Brot vor dem Backen mit Kartoffelfasern bestreut wird, sieht es hinterher besonders appetitlich aus.

Dieses Rezept findest du neben vielen anderen leckeren Ideen in meinem Kochbuch Mein liebstes Low-Carb-Backbuch.
Buch Mein liebstes Low-Carb-Backbuch

Die Nährwerte* pro Scheibe (von insgesamt 24):
Kalorien: 83 kcal
Kohlenhydrate: 4,0 g (0,3 BE / 0,4 KE)
Fett: 3,6 g
Eiweiß: 7,2 g

Guten Appetit


Werbung
Spare 15% mit dem Gutscheincode HAPPYCARB15DE bei jedem Einkauf im nu3-Shop. Weitere Codes für Österreich und Schweiz sowie Einschränkungen findest du hier.
nu3-Webshop

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Werbung
Bei Lizza.de einkaufen

185 Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
Bild 0
 
Bild 1
 
  Kommentare dieses Artikels abonnieren  
Zeige neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
birgit
birgit

Moin Betti,
ich hatte nun alle Zutaten da, Brot gebacken, der Hammer! Endlich ein Brot, dass nicht so sehr nach Eiweiß schmeckt … :-)) Wirklich richtig gut! Ging prächtig auf, mache demnächst 2 kleine und teste auch auf dem Baguettes-Blech.
Habe einige Scheiben eingefroren, dass klappt bestimmt auch gut!
Ganz lieben Dank und gesunde Grüße sendet birgit

birgit
birgit

Lieben Dank Betti,
dies Brotrezept scheint ja der Renner zu sein, der Hinweis aufs Baguetteblech ist auch nochmal ne gute Idee. Ich besorge jetzt alle Zutaten, backe, teste und melde mich dann mal zum Ergebnis,
LG birgit

silke
silke

Hallo Betti,

ich habe dieses Brot nun schon einige Male gebacken und bin begeistert. Nun habe ich es das erste Mal auf einem Lochblech gebacken…. und ich muss sagen, dies gibt dem Brot noch einmal extra was…. für meinen Geschmack ist es noch etwas knuspriger… vielleicht ist das mal eine Anregung…

Liebe Grüße
Silke

birgit
birgit

Hallo Betti,
ich habe mich durch das Thema „Brot“ auf deiner Seite durchgelesen. Du vermeidest es ja ziemlich. Nun sind wir schon fast „brotsüchtig“ und mir persönlich würde Brot schon sehr fehlen … Welches Brot würdest du denn dem normalen Brot als am Ähnlichsten empfehlen? (Welch ein Satz ;-))
Würde da gern deiner Empfehlung folgen, zumal die Zutaten ja auch vielseitig sind und wozu bräuchte ich mal wieder z. B. Traubenkernmehl …
Also ich meine so ein Bäckerbrötchen hat ja schon was, vom Mundgefühl her meine ich, die Inhaltsstoffe schocken dagegen schon sehr.
Lieben Dank für ein Feedback und liebe Grüße sendet birgit

Sandra
Sandra

Liebe Betti! Was für ein tolles saftiges und knuspriges Brot! Ich wusste gar nicht, dass ich so tolles Brot backen kann… 😁 Deine Rezepte sind wirklich die besten Rezepte! Und es schmeckt auch immer meinem Mann und dieses Mal hat es auch eine Freundin probiert und war begeistert! Ich habe noch ein wenig Brotgewürz mit reingetan, aber das ist sicher Geschmacksache! Vielen Dank für deine tollen Rezepte! Ganz liebe Grüße und bleibˋ bitte gesund, Sandra 🙋