Kräftiges Landbrot

Backen

Kräftiges Landbrot

Ein kräftiges Landbrot mit einem leichten Sauerteig-Charakter…

1 kleine Kastenform

250 g Quark 20%
3 Eier Größe M
40 g Leinsamenmehl entölt
40 g Hanfmehl entölt
25 g Flohsamenschalen
25 g Kokosmehl
25 g Goldleinsamen geschrotet
25 g Hanfsamen geschält
1 TL Guarkernmehl
1 TL Backpulver
2 EL Heller Balsamico-Essig
1 EL Brotgewürz
1 TL Salz

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen

Alles Zutaten miteinander vermengen und den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte kleine Kastenform geben. Für 50-55 Minuten backen.

Ein Low-Carb-Basisbrot was frei von Kleie ist und ohne Eiweißpulver aus dem Ofen kommt.

Die Nährwerte* pro Scheibe (von insgesamt 16):
Kalorien: 69 kcal
Kohlenhydrate: 1,4 g
Fett: 3,7 g
Eiweiß: 5,8 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low Carb Zutaten FAQ und hier geht es zum Happy Shop für Low Carb Lebensmittel. Zur Gesamtübersicht meiner Low Carb Rezepte.

Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen? Dann abonniere meinen Newsletter kostenlos per Mail.
Oder willst du mir lieber auf Facebook folgen? Hier geht es zur Happy Carb Facebook Seite.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen.

Hinterlasse einen Kommentar

68 Kommentare auf "Kräftiges Landbrot"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Bilddateien
 
 

Sortiert nach:   neuste | älteste
Alexandra
Gast
Alexandra
26. September 2016 9:34

Hallo liebe Betti,
inzwischen bin ich ein großer Fan von dir und deinen Rezepten. Hatte gestern auch die Avocado /schokotorte…. Die ist megalecker, besonders wenn man “Schokoladenhunger” hat :-))
Es klappt auch tatsächlich auf der Waage und das, obwohl ich teilweise abwandle und auch entschieden mehr Fett esse… Allerdings gute Fette, wie Kokosöl usw.
Ich hatte ja mit dem anderen Programm Low carb und Low fett gegessen und jetzt mache ich das nicht mehr. Gehe eher in die Richtung LCHF und finde das viel leckerer.
Nun mal eine Frage bezüglich diesen Brotes bzw. auch anderer Rezepte mit Chiasamen und /oder Hanfsamen. Gehen die wertvollen Inhaltsstoffe, wie die Omegafettsäuren nicht ab einer bestimmten Temperatur kaputt? Ich hatte dies schon öfters gelesen?
Es wäre doch schade darum…
Ganz liebe Grüße und eine schöne Woche wünscht dir, Alexandra

Ani
Gast
Ani
22. September 2016 22:36

Ach super, vielen Dank für deine schnelle Antwort.
Ich esse gerade noch an meinem “Originalrezept-Landbrot” 😉
Aber nach der nächsten Backsession werde ich auf jeden Fall Bericht erstatten 🙂

Ani
Gast
Ani
21. September 2016 23:44

Hallo liebe Betti,
ich bin großer Fan von dir und auch von diesem leckeren Landbrot.
Ich habe allerdings gemerkt, dass ich besonders morgens (zur Pausenbrotzeit 😉 ) doch ein paar mehr Kohlenhydrate mehr brauche.
Meinst du ich kann einfach ein bisschen Haferkleie mit ins Rezept dazuschmuggeln und wenn ja wie viel ohne, dass der “Landbrotcharakter” verloren geht ;)?
Oder gibt es noch eine andere kohlenhydratreichere Alternative? (Habe in den Kommentaren auch etwas von Kichererbsenmehl gelesen, damit habe ich bis jetzt allerdings gar keine Erfahrung.)
Ich finde besonders diesen “herzhaften” Hanfmehl-Geschmack so toll, Haferkleie, Kokosmehl und Co finde ich auch sehr lecker, aber zwischendurch mal etwas, das an ein Schwarzbrot rankommt ist schon toll 🙂
Ich freue mich schon sehr auf dein Kochbuch :)!!
Liebe Grüße

Johanna
Gast
Johanna
26. August 2016 22:44

Hallo Betti, das Brot schmeckt wunderbar. Mangels Hanfmehl habe ich die 3 x 1/3 Ersatzlösung gewählt. Trotzdem nochmal die Expertenfrage – auch wenn ich die 195. bin, die sie stellt… Was würdest Du als beste Alternative für das Hanfmehl empfehlen? Die 3 x 1/3 Variante wie oben beschrieben oder Walnussmehl oder Traubenkernmehl? Das sind die Alternativen, die mein Vorrat anbietet – der inzwischen schon ziemlich gut bestückt ist! Wünsche dir ein schöniges Wochenende. Im Odenwald ist die Hitze vielleicht ein bißchen erträglicher… LG Johanna

Anonym
Gast
Anonym
22. Juli 2016 14:56

hallo betti, ich als low-carb-neuling hab mal einefrgezu den mehlen für dieses brot. guarkernmehl kann ich tauschen mit johannisbrotkernmehl gleiche menge oder xanthan halbe enge? wie ist das mit der menge beim tauschen hanfmehl / hanfsamen gegen chia-mehl / chia-samen?
grüße aus thüringen von angela

wpDiscuz