Kokos-Schoko-Brownies

Backen

Kokos-Schoko-Brownies

Viel Schokoladengeschmack mit saftiger Kokosnuss…

12 Brownies / Silikonform / alternativ Muffinform

50 g Butter
50 g Kokosöl
75 g Schokodrops zuckerfrei dunkel
3 Eier Größe M
75 g Erythrit
2 TL Stevia-Streupulver mit Erythrit

50 g Kokosmehl
50 g Mandelmehl nicht entölt
50 g Kokosraspel
40 g Kakaopulver
200 ml Kokosmilch
2 TL Backpulver
1 TL Guarkernmehl

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Die trockenen Zutaten für den Teig abwiegen und mischen.

Die Butter und das Kokosöl erwärmen (Mikrowelle oder Herd) und die Schokolade darin schmelzen lassen. Leicht abkühlen lassen. Dann in die lauwarme Schokoladenbutter nach und nach die Eier unterschlagen und die Süßmittel zufügen. Danach esslöffelweise die trockenen Zutaten zufügen und nach und nach die Kokosmilch hinzugeben.

Alles zu einem schönen schokoladigen Teig verarbeiten.

In die Schälchen der Brownieform füllen (alternativ Muffinform) und die Schoko-Brownies für 30 Minuten backen.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte.
Buch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte

Die Nährwerte* pro Stück (von insgesamt 12):
Kalorien: 235 kcal
Kohlenhydrate: 3,2 g (0,3 BE)
Fett: 21,0 g
Eiweiß: 5,3 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

Kommentare

Hinweis: die Kommentarfunktion steht vorübergehend nicht zur Verfügung, bisherige Kommentare können aber gelesen werden.

neuste älteste
Sandra Möllendorf
Sandra Möllendorf

Guten Morgen 🙂 Ich hab gestern mal die Brownies gemacht und obwohl ich alles abgewogen hab, hatte ich eine megafeste Masse. Ich musste den Teig in die Förmchen pressen (wie Knete) Vielleicht hab ich zu wenig Kokosmilch erwischt, das hatte ich frei schnauze reingekippt, aber ich hätte schwören können schon fast 250ml drin zu haben.

Ich hab Brownieformen genommen. Geschmacklich sind Sie gut, nur leider beim auskühlen dann schnell trocken geworden außenherum. Keine Ahnung was ich falsch gemacht hab.

Brwoenies.jpg
Tina
Tina

Hui Betti, die sind klasse geworden und ich war so skeptisch… Ich habe die Schokodrops auch – wie meine Vorschreiberin -durch Kakaopulver und Erythrit ersetzt und dachte mir, als ich mir diese flüssige Masse so vor mir sah, dass wird doch nie was… Ich habe einer 12er Muffin-Backform genommen und siehe da, sie sind wunderbar geworden. Weniger süß, so mögen wir das und total köstlich. Vielen Dank für das Rezept. LG Tina

Schoko-Kokos-Brownies.jpg
Claudia
Claudia

Liebe Betti!

Diese leckeren Muffins lassen sich super gut einfrieren.
Aber noch besser als das Konservieren durch eisige Kälte, ist eine nach ca.15 min leicht angetaute Muffin-Kugel!
Quasi Low Carb Schokoladen-Kokos-Eis zum Aus-der-Hand-Essen 😊

Sandra
Sandra

Hallo liebe Betti,

Die Brownies duften schon so verführerisch aus dem Ofen…. 😉
Probieren ist da Pflicht und was soll ich sagen… wieder ein super leckeres Rezept für Naschkatzen.
Danke für so viele tolle Rezepte. Hab schon viel gekocht und gebacken und alles Rezepte waren bis jetzt genial und lecker. DANKE nochmal!

Liebe Grüße aus Blaubeuren
Sandra

Alex
Alex

Gerade gebacken ich könnte mich reinlegen!!!
Danke für deine tollen Rezepte! Ich freue mich schon auf deine Bücher! LG Slex