Himbeer-Streuselkuchen

Backen

Himbeer-Streuselkuchen

Ein richtig knuspriger Streuselkuchen mit fruchtiger Füllung…

18 cm Durchmesser Springform

75 g Butter weich
1 Ei + 2 Eigelb Größe M

50 g Erythrit
2 TL Stevia-Streupulver mit Erythrit
1 Prise Salz

50 g Eiweißpulver Vanille
50 g Mandelmehl nicht entölt
25 g Mandelmehl entölt
1/2 TL Backpulver

200 g gefrorene ungesüßte Himbeeren
1 TL Stevia-Streupulver mit Erythrit
1/2 TL Guarkernmehl zur Bindung

Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Die Himbeeren in einem kleinen Topf oder der Mikrowelle erhitzen. Darin den Teelöffel Stevia-Streusüße auflösen. Lauwarm abkühlen lassen und das Guarkernmehl über die Himbeeren sieben und unterrühren.

Die Butter mit dem Ei und den Eigelben aufschlagen und die Süßmittel und das Salz unterrühren.

Die Mehle / Pulver mischen und esslöffelweise unterrühren.

Die Backform mit Backpapier auskleiden und den Rand mit Butter fetten. 2/3 des Teiges in die Form als Boden und als 2-3 cm hohen Rand machen. Die Himbeermasse auf den Boden füllen und den restlichen Teig zerrupft über den Himbeeren verteilen.

Für 45 Minuten in den Ofen stellen. Nach 20-25 Minuten mit Alufolie abdecken, damit der Kuchen nicht zu dunkel wird.

Die Nährwerte* pro Stück (von insgesamt 8):
Kalorien: 178 kcal
Kohlenhydrate: 2,3 g
Fett: 13,7 g
Eiweiß: 9,6 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier geht es zum Happy Shop.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen? Dann abonniere meinen Newsletter kostenlos per Mail.
Oder willst du mir lieber auf Facebook folgen? Hier geht es zur Happy-Carb-Facebook-Seite.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen.

Hinterlasse einen Kommentar

56 Kommentare auf "Himbeer-Streuselkuchen"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Elke Kammer

Hallo liebe Betti, auf der Suche nach einem Rezept für Geburtstagskuchen, bin ich jetzt bei diesem gelandet.
Meine Frage kann ich, wenn ich die Zutaten verdoppel davon ein Blech backen?
Und ich würde das gerne mit Erdbeeren machen, die sind natürlich eingefroren. Ist es besser diese aufzutauen oder kann ich sie auch gefroren mitbacken?
Vielen Dank schon mal im Vorraus.
Liebe Grüße Elke

Anonym
Anonym

Hab`s heute auch mit Zwetschgen ausprobiert! Mein Mann ist begeistert 🙂

Margit Hirblinger-Münzberg
Margit Hirblinger-Münzberg

Liebe Betti,
Habe den gestern mit Zwetschgen gemacht, perfekt! Und wurde bereits alles aufgefuttert! 😋 Danke Dir, für wieder mal ein klasse Rezept.
Herzlichst Margit

Tatjana Dieckmann
Tatjana Dieckmann

Liebe Betti,
Dein Kuchen Rezept ist mal wieder der Knaller! schon der teig im rohen zustand, schleck… ich habe den heute mit Rhabarber gebacken, yummy
Dankeschön :*
lg Tatjana

Helga Conrad
Helga Conrad

Dieser Kuchen schmeckt ganz köstlich, soo fruchtig. Ich könnte gar nicht warten, bis er kalt wurde. Dafür lasse ich alle Gemüse gern stehen. Am liebsten würde ich den ganzen Kuchen jetzt essen.
LG
Helga

wpDiscuz