Zitrone – am Morgen, vertreibt Kummer und Sorgen

Happy-Food

Zitrone – am Morgen, vertreibt Kummer und Sorgen

Denke ich an Zitronen, dann denke ich an Italien und die herrliche Amalfi-Küste, wo die schönsten Zitronen der Welt wachsen.

Wir müssen aber nicht nach Italien, um in den Genuss der gelben Zitrusfrüchte zu kommen, sondern bekommen diese in jedem Lebensmittelladen das ganze Jahr über. Die Hauptsaison ist jetzt im Winter, wenn die wunderbaren Zitronen aus Spanien und Italien bei uns erhältlich sind.

Es ist unstrittig, dass Zitronen gesund sind. Enthalten sie doch jede Menge Vitamin C. In 100 g Fruchtfleisch sind immerhin etwa 50 mg Vitamin C enthalten. Das ist zwar kein Rekord, aber immerhin 50% unseres Tagesbedarfs.

Das Vitamin C hilft unserem Immunsystem Erkältungen abzuwehren und unterstützt unser Bindegewebe bei der Bildung von Kollagen im Körper. Zitronen wirken dazu antibakteriell und kurbeln die Fettverbrennung deutlich an, indem sie das Vitamin C beisteuern, was zur Produktion des Fettlösers Noradrenalin unentbehrlich ist. Mit dessen Hilfe kann der Körper einfacher auf die gespeicherten Fette als Energiequelle zugreifen. Außerdem braucht es auch Vitamin C für die Erzeugung von L-Carnitin, was ebenfalls für die Fettverbrennung in der Muskulatur benötigt wird.

Die in der Zitrone enthaltenen Pektine beugen Heißhungerattacken vor und unterstützen damit den doppelten Schlank-Effekt der Zitronen.

Neben dem Vitamin C, enthält die Zitrone auch noch eine nennenswerte Menge an Magnesium, worüber sich unsere Muskulatur freut und was Zitronensaft zu einem beliebten Bestandteil von Anti-Kater-Getränken macht. Die Leber und Galle sind außerdem gute Freunde der Zitrone, unterstützt doch der Zitronensaft die Verdauung und die Reinigung der Leber.

Also, wenn es eine Sache geben würde, die wir täglich tun könnten um

  • uns zu entgiften
  • unseren Appetit zu drosseln
  • die Verdauung auf Trab zu halten
  • den Körper mit lebenswichtigem Vitamin C zu versorgen
  • den Stoffwechsel anzutreiben
  • die Fettverbrennung zu fördern

dann würden wir das doch tun, oder etwa nicht?

Also, dann lass es uns doch auch wirklich tun…

Das „Wie“, ist nämlich ganz einfach…

Ab sofort presse ich mir jeden Tag nach dem Aufstehen ½ bis 1 ganze Bio-Zitrone aus (je nach Größe der Frucht), und trinke den frischen Saft in einem Glas (250 ml) lauwarmen (Leitungs)Wasser. Das tue ich mindestens 15 Minuten, bevor ich etwas frühstücke.

Mehr ist es nicht. Du kannst also wieder aufatmen.

Keine Angst, dass du so sauer wirst wie eine Zitrone. Das Gegenteil ist nämlich der Fall. Du weißt doch, sauer macht lustig. Und Zitronen sind eines der am stärksten alkalisierenden Nahrungsmittel die es gibt und wirken einer eventuellen Übersäuerung des Körpers wirksam entgegen.

Und gerade die verdauungsfördernde Wirkung des Zitronenwassers ist für Menschen mit leichter Verstopfung ein harmloses, aber wirksames Mittel zur Stimulation des Verdauungstraktes.

Von wem auch immer der schöne Spruch stammt:

Der Morgenschiss, der kommt gewiss – hat sicher in der Früh auch regelmäßig Zitronenwasser getrunken.

Der Vollständigkeit halber, hier noch die Nährwerte der sauren Frucht:

100 g Zitrone haben:

39 Kalorien
0,7 g Protein
3,2 g Kohlenhydrate
0,6 g Fett

Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen? Dann abonniere meinen Newsletter kostenlos per Mail.
Oder willst du mir lieber auf Facebook folgen? Hier geht es zur Happy-Carb-Facebook-Seite.

Hinterlasse einen Kommentar

51 Kommentare auf "Zitrone – am Morgen, vertreibt Kummer und Sorgen"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Sina
Sina

Ich hab nicht immer frische Zitronen da. Kann man auch auf das Konzentrat in der Flasche zurückgreifen? Also hat das den gleichen Effekt? Hast du da Erkenntnisse zu? LG Sina

Andrea Barth

Ich trinke jetzt seit ein paar Tagen morgens das Zitronenwasser und die Entgiftung scheint schonmal zu funktionieren. Ich habe mehr Pickel wie mein Teenager 🙂
Mal abgesehen davon, könnte man die Zitrone auch erst mittags trinken. Ich frühstücke erst gegen 10 im Büro, trinke momentan die Zitrone schon um 6. Das gefällt meinem Magen nicht ganz so gut…. oder soll er sich nicht so dranstellen und sich gefälligst daran gewöhnen *lach* ?
Liebe Grüße Andrea

Christa Fischer
Christa Fischer

Hallo liebe Betty, eine Frage:Muss es unbedingt Bio-Zitrone sein ?

karin

Huhu nochmal,

das ist echt ne gute Idee. Am Montag wird gleich Zitrone gekauft.

Liebe Grüße

Karin

Christa Fischer

Oh liebe Betti sorry, ich habe gerade gemerkt, dass sich da ein Fehler beim Schreiben eingeschlichen hat.
Vor lauter Freude über meine verschwundenen Pfunde hat sich mein Finger zu schnell auf die
Enter-Taste begeben und flutsch war das Schreiben schon gesendet. Ich schäme mich !! :-//

Lieben Gruß
Ihre untröstliche Christa Fischer

wpDiscuz