Karotten-Zwiebel-Konjaksotto

Vegetarisch

Karotten-Zwiebel-Konjaksotto

Teller auslecken ist nicht per Gesetz verboten…

2 Portionen

100 g Konjakreis getrocknet (Gutscheincode nicht vergessen)
4 TL Olivenöl nativ extra
200 g Karotte, in kleine Stücke geschnitten
150 g rote Zwiebel, gehackt
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
1 TL Thymian, getrocknet
125 ml Karottensaft
1 TL heller Balsamico-Essig
1/2 TL Gemüsebrühe, als Pulver
2 EL Mandelmus
50 g Emmentaler, gerieben

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Einen Topf mit Wasser füllen und zum Kochen bringen. Den trockenen Konjakreis ins Wasser geben und für 10 Minuten kochen lassen. Dann die Herdplatte ausschalten und den Reis weitere 10 Minuten im heißen Wasser ziehen lassen. Anschließend in einem Sieb abgießen und nochmal mit heißem Wasser abspülen. Das Wasser gut abschütteln, damit der Konjakreis nicht zu nass ist.

Die Karotten- und Zwiebelwürfel in eine Ofenform füllen. Beides mit 2 TL Olivenöl mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Ofenform für 25 Minuten in den Ofen stellen.

In einem Topf 2 TL Olivenöl moderat erhitzen und die Knoblauchwürfel für 1-2 Minuten braten. Nun den Karottensaft, den hellen Balsamico-Essig, das Gemüsebrühepulver und den Thymian hinzufügen und kurz aufkochen lassen. Anschließend den vorgekochten Konjakreis unterrühren. Für 2-3 Minuten gemeinsam köcheln lassen. Dann das Mandelmus und den geriebenen Emmentaler untermischen.

Zum Schluss noch das geröstete Gemüse aus dem Ofen unterheben und das Karotten-Zwiebel-Konjaksotto final mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Falls die Konsistenz durch das Mandelmus zu kompakt wird, dann einfach noch einen Schluck Karottensaft unterrühren.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Abnehmen mit Konjak.
Buch Abnehmen mit Konjak

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 2):
Kalorien: 485 kcal
Kohlenhydrate: 18,6 g (1,5 BE)
Fett: 28,1 g
Eiweiß: 14,3 g

Guten Appetit

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare abonnieren  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Petra
Petra

Hallo Betti,
gibt es denn einen Unterschied zwischen getrocknetem Konjakreis und normalem? Meiner ist in einer Tüte mit Flüssigkeit
LG Petra

Claudia
Claudia

Liebe Betti!
Habe das Konjaksotto heute das erste Mal gemacht und habe den Reis überlesen und stattdessen Konjaknudeln genommen. Es hat meinem Mann und mir sehr gut geschmeckt! Durch den Möhrensaft leicht süßlich und mit Thymian Brühe Käse und Mandelmus geschmacklich super.
Mit so einem Gericht nimmt man ja Unmengen an Ballaststoffen zu sich! Und ist pappsatt!
Liebe Grüße Claudia

Anonym
Anonym

Guten Morgen Betti,
oh war das lecker und heute gibt es den Rest zum Mittagessen.
Neuem gegenüber ist man ja immer etwas skeptisch. Was der Bauer nicht kennt,…
Aber das hat uns wirklich überrascht. Wir als so absolute Nicht-Reisesser.
Das Gericht wird es sicher noch öfter geben oder den „Reis“ einfach nur als Beilage, oder ich teste mal ein Blumenkohlreisgericht mit dem Konjakreis.
Liebe Grüße Silke

Christina
Christina

Guten Morgen liebe Betti,
ich habe schon länger nicht mehr kommentiert, habe mir aber vorgenommen auch wirklich nur „meinen Senf“ dazu zu geben, wenn ich auch etwas von deinen Inspirationen umgesetzt habe.
Obiges Rezept war eines, für welches ich alle Zutaten fast immer im Haus habe. Also ziemlich easy-peasy in der Umsetzung. Mit der einzigen Ausnahme : ich hatte kein Mandelmus mehr und habe es durch Frischkäse ersetzt. Statt Emmentaler nahm ich jetzt geriebenen Cheddar. Mir hat es sehr gut geschmeckt (wie bislang eigentlich fast alle Konjak-Reis-Rezepte aus deinem „Kochlabor“) und es war rasch am Abend zubereitet. Einzig der Gemüseanteil war mir hier zu wenig, es gab dann noch einen schönen Salat dazu.
Wie immer ist gerne mehr in dieser Richtung willkommen!
Herzliche Grüße zum WE von
*Christina*

annette
annette

juhu…knutsche dich betti,…….alles ist eingekauft und morgen gibt es den reis…..ich weiß jetzt schon, dass der reis uns munden wird…..dann muss ich schon bald wieder nachbestellen….und wenn erst das kochbuch da ist….jippie…..
einen schönen abend…
ist es bei euch auch so schnatterkalt….brrrr….
lg
annette