Bärlauchpaste

Vegetarisch

Bärlauchpaste

Jetzt den Bärlauch für das ganze Jahr konservieren…

100 g Bärlauch ohne Stengel und die Blätter grob zerkleinert
50 ml Olivenöl nativ extra
1 TL grobes Meersalz

Einfach alles in einen schmalen hohen Behälter füllen und mit den Zauberstab pürieren.

Dann die Bärlauchpaste in kleine Schraubgläschen (alte Senf- oder Marmeladegläser) füllen und einfrieren.

Ich mache die Bärlauchpaste gleich in größeren Mengen und fülle mir insgesamt 8-10 Gläschen ab.

So ist der Frühling und das Bärlaucharoma das ganze Jahr über nur ein Auftauen entfernt.

Toll in etwas Quark, in einer Sahnesoße und und und …

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte.
Buch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.

4 Kommentare auf "Bärlauchpaste"

avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare abonnieren  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Steffi
Steffi

Guten Morgen liebe Betti,
mein Mann hat mir am vergangenen Wochenende jede Menge Bärlauch mitgebracht und dann hab ich zum Glück das Rezept für die Paste gefunden. Echt lecker und so werden die Gericht noch leckerer.
Liebe Grüße
Steffi

Jessika
Jessika

…. äußerst lecker. Heute gleich mal probiert. Ich friere sie in kleinen Würfeln ein,
dass kann ich sie aus der Form drücken und vorsichtig mit Zudeln (Zucchini Nudeln) erwärmen. Danke fürs Rezept!
Liebe Grüße,
Jessika