Heidelbeer-Haferkleie-Muffins

Backen Frühstück

Heidelbeer-Haferkleie-Muffins

Wenn die Bäckerin in mir erwacht…

8 Muffins

100 g Mandelmehl nicht entölt
150 g Haferkleie
75 g Erythrit
2 TL Stevia-Streupulver mit Erythrit
1 TL Backpulver
200 g Magerquark
1 Ei Größe M
40 ml Bio-Rapsöl nativ extra
150 g Heidelbeeren

Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Die trockenen Zutaten in einer Rührschüssel mischen.

Alle weiteren Zutaten (außer den Heidelbeeren) dazu geben und mit einem Handrührgerät oder Küchenmaschine mischen. Dann noch vorsichtig die Heidelbeeren  unterheben und den Teig in ein vorbereitetes (Silion)Muffinsblech geben. In die leeren Förmchen etwas Wasser geben.

Auf mittlerer Ebene im Backofen für etwa 30 Minuten backen. Die Heidelbeer-Haferkleie-Muffins eignen sich perfekt zum Einfrieren und können bei Bedarf für das Frühstück aufgetaut werden.

Die Nährwerte* pro Muffin (von insgesamt 8):
Kalorien: 225 kcal
Kohlenhydrate: 13,5 g
Fett: 13,7 g
Eiweiß: 9,7 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier geht es zum Happy Shop.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen? Dann abonniere meinen Newsletter kostenlos per Mail.
Oder willst du mir lieber auf Facebook folgen? Hier geht es zur Happy-Carb-Facebook-Seite.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen.

Hinterlasse einen Kommentar

46 Kommentare auf "Heidelbeer-Haferkleie-Muffins"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Silke
Silke

Hallo Betti,
sehr gute saftige Muffins sind es bei mir geworden. Ich habe Sahnequark verwendet und da ich den zuwenig hatte noch creme fraiche beigemischt. Sehr lecker und man wird ganz toll und lange satt hiervon. Danke für das Rezept….
Lieben Gruß Silke

Anonym
Anonym

Hallo Bettina,
du siehst,ich arbeite mich durch😃
Dieses Rezept würde ich grern mal machen,wenn ich dann soweit das Zutatensortiment beisammen habe.Nur Rapsöl mag ich gar,gar gar nicht …der Geschmack ist nicht meins. Kann ich das Öl 1 zu 1 durch Kokosöl ersetzen?
Danke schön fürs helfen!
LG,Alexandra
PS .Habe die Paprika mit Pesto und Mozza probiert… Hatte keine Zucchini, aber es war trotzdem lecker ….hm…

Daniela Zintel
Daniela Zintel

Hallo Betti,
diese Muffins sind gerade im Ofen (mehr für die Kinder, aber einmal reinbeißen muss ich auch 😉 ) und heute Abend gibt es deine Spinat-Lachs-Quiche mit Salat.
Nachdem ich nach drei Monaten happycarb leider “rückfällig” geworden bin und einige Zeit wieder viel “böses Zeug” gegessen habe, versuche ich, das Ruder wieder rumzureißen und konsequent low carb zu essen.
Am Donnerstag ist Termin bei meiner Hausärztin, ich befürchte, mein HBA1C wird nicht gut sein…. Mal sehen.
Danke dir nochmal für deine tollen, ansprechenden Rezepte – ich bin jetzt wieder dabei!
LG Daniela

Pattililly

Huhu Betti,

zum Rezept; Mandelmehl NICHT entölt, kann man auch normale gemahlene Mandeln nehmen? Ich habe eben die Muffins im Ofen stehen. Die Zutaten habe ich auf 250g Quark aufgerechnet. Die Mandeln habe ich jetzt mal halb entölt und halb gemahlene genommen. Bin gespannt wie die schmecken, riecht schon lecker ☺

Dann hätte ich noch eine Frage zu dem Eiweißpulver, neutrales Eiweißpulver lässt sich doch bestimmt mit entsprechenden Aromen z.B. mit Haselnuss- oder Vanillegeschmack aufwerten ………. dann bräuchte man nicht so viele verschiedene Sorten an Pulver kaufen?

Liebe Grüße Patti

Sylvia
Sylvia

Hallo Betti, vor einem Gemüsegericht von Dir gab es heute ersteinmal diese Muffins.Mir haben sie toll geschmeckt, sehr nach gesunder Haferkleie und toll nach Früchten (ich hatte einen Mix aus Brom-,Him- und Heidelbeeren).Ich habe zwar immer noch ein “komisches Gefühl” wegen low Carb und der Haferkleie.(ja ich habe Deine Mitteilung gelesen dazu und es schmeckt auch wunderbar).Ich kann es wohl nicht ganz glauben, dass die Ballaststoffe hier nicht ins Gewicht fallen ;-(
Trotzdem werde ich sie wieder backen.

wpDiscuz