Schichtkohltopf mit Rote Bete und Hack

Fleisch

Schichtkohltopf mit Rote Bete und Hack

Wo keine Kartoffel, da eben Rote Bete…

4 Portionen

30 ml Olivenöl nativ extra (2 EL)
250 g Gemüsezwiebel, gehackt
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
2 EL Tomatenmark, doppelt konzentriert
400 g mageres Rinderhackfleisch (alternativ vegetarischer Hackersatz)
800 g Weißkohl, ohne Strunk, in kurze Streifen geschnitten
400 g Rote Bete, in Würfel geschnitten
200 g Karotten, in Würfel geschnitten
2 TL Paprikapulver edelsüß
1 TL Paprikapulver rosenscharf
2 TL Majoran, getrocknet
1/2 TL Kreuzkümmel, gemahlen
1/2 TL Kümmel, gemahlen
250 ml Gemüsebrühe
4 EL Petersilie, gehackt
Salz und Pfeffer

Zur Vorbereitung alle Zutaten für das Rezept parat stellen. Die Gemüsezwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Die beiden Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Von dem Weißkohl die äußeren Blätter entfernen. Dann den Weißkohl vierteln, den Strunk entfernen und die Stücke in breite kurze Streifen schneiden. Die Rote Bete und die Karotten schälen und dann in etwa 1 cm große Würfel schneiden. Die frische Petersilie mit einem scharfen Messer hacken.

Alle Zutaten bereit? Dann geht es jetzt los.

In einem großen Topf zwei Esslöffel Olivenöl erhitzen und die Gemüsezwiebelwürfel darin für 2-3 Minuten glasig anbraten. Dann die gehackten Knoblauchzehen untermischen und noch das Tomatenmark zufügen. Alles zusammen im Topf kurz anschwitzen. Nun den Topfinhalt an den Rand schieben und das Hackfleisch in der Mitte krümelig braten und anschließend mit der Zwiebelmischung am Rand vermengen.

Nun das komplette Gemüse von den Weißkohlstreifen, über die Rote-Bete-Würfel bis zu den Karottenwürfeln in den Topf geben und alles zusammen für 3-4 Minuten braten. Nun noch die Gewürze und die Gemüsebrühe zufügen und den Schichtkohltopf für 20 Minuten bei geschlossenem Deckel kochen lassen. Zwischendurch mehrfach durchmischen, damit der Kohl und das Gemüse gleichmäßig garen.

Zum Schluss noch die gehackte Petersilie untermischen und das fertige Essen mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Ein perfektes Gemüsegericht für alle, die hin und wieder auf Milchprodukte verzichten wollen. Wer zu einem veganen Hackersatz greift, bleibt sogar ohne weitere Austauschaktionen einfach und unkompliziert vegan. So viel winterliches Gemüse auf einen Schlag hat dieses Topfgericht zu einem Favoriten unseres Winters gemacht. Damit war die Vitaminversorgung lecker sichergestellt und dazu war es ein relativ preisgünstiges Rezept, denn die Gemüsesorten hatten und haben Saison und Hack ist zum Glück kein Filet. Dabei hätte ich trotz unserer Begeisterung fast vergessen, das tolle Rezept auch noch hier zu veröffentlichen. Asche über mein Haupt und viel Spaß beim Gemüseschlemmen.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Total geniales Gemüse.
Buch Total geniales Gemüse

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 4):
Kalorien: 404 kcal
Kohlenhydrate: 25,8 g (2,2 BE / 2,6 KE)
Fett: 19,8 g
Eiweiß: 26,4 g

Guten Appetit

Die mit dem Partner-Logo gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.


Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
Kommentare dieses Artikels abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
15 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen