Schokoladensterne

Backen

Schokoladensterne

Schokoladensterne sind ein süßes MUSS…

40 Schokoladensterne

100 g kalte Butter, in kleine Flocken geschnitten
1 Ei, Größe M
1 Eigelb, Größe L
65 g Erythrit (alternativ)
2 TL Stevia-Streupulver mit Erythrit
1/4 TL Bourbon-Vanille (alternativ), gemahlen
1 Prise Salz
50 g Eiweißpulver Schokolade (alternativ) oder Vanille + Kakao
2 TL Kakaopulver (alternativ)
50 g Mandelmehl entölt (alternativ)
1/4 TL Zimt, gemahlen
1 TL Backpulver
2 EL Puder-Erythrit (alternativ), zum Bestäuben

Den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen.

Die Butter mit dem Ei und dem Eigelb aufschlagen und die Süßmittel und das Salz unterrühren. Die trockenen Zutaten für den Teig vorweg mischen und dann esslöffelweise unterrühren. Den kompakten Teig im Kühlschrank abgedeckt für mindestens eine Stunde ruhen lassen.

Den Teig etwa 4-5 mm dick zwischen 2 Blatt Backpapier ausrollen und dann mit einem Gebäckausstecher in Sternform ausstechen. Die Plätzchen auf 2 mit Backpapier belegte Bleche legen und anschließend für 8-11 Minuten backen. Nach dem Abkühlen die Schokoladensterne noch mit Puder-Erythrit bestäuben.

Dieses Rezept findest du neben vielen anderen leckeren Ideen in meinem Kochbuch Fröhliche Low-Carb-Weihnachten.
Buch Fröhliche Low-Carb-Weihnachten

Die Nährwerte* pro Plätzchen (von insgesamt 40):
Kalorien: 33 kcal
Kohlenhydrate: 0,2 g (0,0 BE / 0,0 KE)
Fett: 2,6 g
Eiweiß: 1,9 g

Guten Appetit

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung
Spare 15% mit dem Gutscheincode HAPPYCARB15DE bei jedem Einkauf im nu3-Shop. Weitere Codes für Österreich und Schweiz sowie Einschränkungen findest du hier.
nu3-Webshop

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Werbung

Kommentare

Hinweis: Die Kommentarfunktion steht vorübergehend nicht zur Verfügung, bisherige Kommentare können aber gelesen werden.

neuste älteste
Daniela
Daniela

Hallo Betti
Habe gerade wieder mit Low Carb angefangen und suche immer wieder nach einem guten Keksrezept. Bei mir werden Keksrezepte mit Eiweisspulver aber meistens gummig anstatt knusprig. Wie sieht es mit diesem Keksrezept aus. Und wie ist es mit dem Xucker light? Ich schmecke da oft einen kühlen Geschmack beim essen. Oder kommt es auf die Marke an? Lg Daniela

Sonja Herbst
Sonja Herbst

Ich habe diese Rezept jetzt zweimal gemacht, aber leider war das Ergebnis alles andere als zufriedenstellend. Der Teig ist klebrig, lässt sich schwer rollen, und vom Ausstechen red ich gar nicht. Ein Horror. Ich hab dann alles wieder zu einer Wurst gerollt, eingefroren und dann Scheiben geschnitten. So hab ich zumindest Plätzchen. Das gleiche gilt auch für die Butterplätzchen.

Claudida
Claudida

Liebe Betty,
vor gute einem Jahr bin ich auf deine Seite gestoßen und erfreue mich total daran! Sie bietet so unglaublich viele Anregungen und lädt einfach zum Nachmachen ein.
Ich könnte zu zig Rezepten einen Kommentar schreiben, aber ich entscheide mich für dieses, weil ich es seid Weihnachten backe und backe und backe 🙂 Ich bin eine total Naschkatze und brauche immer mal etwas griffbereit. Und Plätzchen bieten sich einfach an.
Dein angegebenes Rezept ist klasse schkoladig. Um aber etwas Abwechslung zu haben, habe ich dies als Grundrezeptidee genommen und für Varianten abgewandelt. So z.B. in den Teig der Schokosterne gehackte, gesalzene Macadamianüsse eingemischt oder Pistazieneiweißpulver (statt Schoko) verwendet plus gehackte Pistazien. Vielleicht sind diese Anregungen ja auch etwas für dich.
Und um die Arbeit etwas zu vereinfachen knete ich den Teig zu einer Rolle, wickel ihn in Frischhaltefolie und schneide ihn später gekühlt nur noch in dünne Scheiben.
Ich wünsche dir weiterhin viele Erfolge!

Liebe Grüße
Claudida

Sonja
Sonja

Hallo Betty,
Danke für Deine Mühe und Deine tollen Rezepte.
Ich habe kein Stevia Streupuder da, kann ich das einfach unersetzt weglassen?
Danke und liebe Grüsse,
Sonja

Tanja
Tanja

Köstlich, einfach köstlich… und so schokoladig – lecker 🙂 🙂 🙂

Danke liebe Betty!