Werbung

Frühstückskekse

Backen Frühstück

Frühstückskekse

Softe Kekse sind ein perfektes Frühstück für unterwegs…

12 Stück / 2 Backbleche

100 g Butter (geschmolzen lauwarm)
2 Ei Größe M
150 g Griechischer Joghurt 10% Fett
60 g Mandelmehl entölt
60 g Mandelmehl nicht entölt
60 g Haferkleie
30 g Chia-Samen
30 g Eiweißpulver Vanille
etwas gemahlene Bourbon-Vanille
65 g Erythrit
2 TL Stevia-Streupulver mit Erythrit
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
50 g Mandeln und
50 g Haselnüsse mit einem Messer grob gehackt
50 g Goji-Beeren gehackt

Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit einem Handrührgerät oder einer Küchenmaschine mischen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen und mit einem Esslöffel je 6 Teigportionen pro Blech etwa 2 cm dick verteilen. Für 15-20 Minuten backen.

Die Kekse sättigen sehr gut und sind gerade unterwegs eine gute Energiequelle. Perfekt, wenn man mal ohne Frühstück das Haus verlassen musste und unterwegs der kleine Hunger kommt. Da kann kein Snickers und kein gekaufter Frühstückskeks mithalten. 2 Stück sind ein volles Frühstück.

Die Nährwerte* pro Stück (von insgesamt 12):
Kalorien: 243 kcal
Kohlenhydrate: 7,4 g
Fett: 18,4 g
Eiweiß: 9,9 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier geht es zum Happy Shop.
Zur Gesamtübersicht meiner Low Carb Rezepte.

Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen? Dann abonniere meinen Newsletter kostenlos per Mail.
Oder willst du mir lieber auf Facebook folgen? Hier geht es zur Happy-Carb-Facebook-Seite.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

108 Kommentare auf "Frühstückskekse"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Steffi
Steffi

Liebe Betti,

hab gestern zum ersten mal die Kekse gemacht und ich muss sagen wirklich lecker.
Musste es etwas abwandeln da ich nicht genug Mandel Mehl mehr hatte. (hab dafür einfach Kokos Mehl genommen.)
Schmeckt wirklich gut. Wird es bestimmt öfters geben.
Vielen Dank für das tolle Rezept
VG Steffi

Manuela
Manuela

Liebe Betti,
bin frische Besitzerin Deines ersten Kochbuches und habe schon viele Rezepte auf Deinem Blog gelesen. Sehr inspirierend. Dieses Wochenende werde ich die ersten Rezepte angehen. Bin schon ganz gespannt 😊.
Habe eine Frage….Du verwendest oft Chiasamen. Den vertrage ich nicht. Kann ich den problemlos z.B. in diesem Rezept gegen Leinsamen ersetzen? Hast Du da Erfahrungen gemacht?
Freue mich auf Dein Feedback.
Sonnige Grüße
Manuela

Petra
Petra

Auch Deine Frühstückskekse sind fest in meiner Welt verankert. Schmecken immer anders, weil sich die Zutaten nach Vorrat ändern, aber das Prinzip und die Verhältnisse bleiben.
Ich wäre an einer herzhaften Variante interessiert, traue mich aber nicht recht- ob die Konsistenz auch mit zB Parmesan so fluffig bleibt (dass sich dann die Nährwerte ändern ist klar) ?
Hast du das vielleicht schon versucht?

lG aus der Nordheide

petra

Maria
Maria

Habe eben die Kekse gebacken und Probiert = echt köstlich obwohl ich ganz das Erythrit weckgelassen habe und dafür Kokosflocken genommen .Meine Frage ist aber : Müssen die Kekse im Kühlschank aufbewahrt werden ?

Liebe Grüße

Maria

Melissa
Melissa

Hey Betti!
Hab die Kekse gestern abend spontan noch nachgebacken und heute morgen mit zur Uni genommen.
Ich könnte sie alle aufeinmal essen!!!! Der Waaaaaahnsinn! Und die machen ganz schön satt. 🙂
Meinem Freund haben sie offensichtlich auch geschmeckt, der hat heut morgen sogar noch vor mir gleich drei Stück verputzt 😀
LG Melissa

wpDiscuz