Matjes-Rote-Bete-Salat

Fisch Fleisch Salate, Soßen und Dips

Matjes-Rote-Bete-Salat

Unser deftiger und gut vorzubereitender Standardsalat für den Heiligen Abend

6 Portionen

500 g Suppen-Rindfleisch 1,5 Stunden gekocht in Gemüsebrühe und abgekühlt in Würfel geschnitten
150 g Matjes-Filets in Streifen geschnitten
2 rote Zwiebel geviertelt in Ringe geschnitten
4 saure Gurken in kleine Stücke geschnitten
4 hartgekochte Eier Größe M in Scheiben
4 gekochte Rote Beten in Scheiben geschnitten
2 EL heller Balsamico-Essig
1 EL Gurkenwasser
1 TL Erythrit
1 Apfel-Boskop in kleine Stücke geschnitten
500 g Steckrübe in mundgerechte Stücke geschnitten
150 g Mayonnaise
100 g saure Sahne
2-3 EL von der Rinder Rinderbrühe
Salz und Pfeffer

Die gekochte in Scheiben geschnittene Rote Bete in dem Essig, dem Gurkenwasser und dem Erythritol mindestens einen halben Tag marinieren.

Das Rindfleisch in Gemüse- oder Rinderbrühe 1,5 Stunden kochen. In dem Kochwasser am Ende die Steckrübenstücke mit gar werden lassen. Fleisch und Steckrüben abkühlen lassen. Etwas von der Brühe aufbewahren. Das Rindfleisch in kleine Würfel schneiden.

Alle Zutaten für den Salat mischen und mit der Mayo, der sauren Sahne, der übrig behaltenen Brühe, der Marinade aus der Roten Beete und etwas Salz und Pfeffer abschmecken. Mindestens einen halben Tag durchziehen lassen.

Dieser Salat ist bei uns Tradition am Heiligen Abend und wird immer schon am Tag zuvor vorbereitet.

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier geht es zum Happy Shop.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen? Dann abonniere meinen Newsletter kostenlos per Mail.
Oder willst du mir lieber auf Facebook folgen? Hier geht es zur Happy-Carb-Facebook-Seite.

Hinterlasse einen Kommentar

15 Kommentare auf "Matjes-Rote-Bete-Salat"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Susanne Brinkwirth
Susanne Brinkwirth

Hallo liebe Betti, heute habe ich den Heringssalat endlich gemacht…super super lecker, so wie ich ihn von meiner Mutter kenne. Ich musste mich schwer zusammen reißen, nicht gleich noch eine zweite Portion zu essen. Die Steckrübe als Kartoffelersatz ist total klasse. Eigentlich stand ich mit ihr immer etwas auf Kriegsfuß, aber ich werde mich wohl mal etwas intensiver mit ihr auseinander setzen :-). Ich glaube wir werden doch noch Freunde- die Rübe und ich.
Und so ganz nebenbei habe ich noch eine prima Rindfleischsuppe.
Danke für deine Anregungen und deine Geschichte.
GLG Susanne

Nicole
Nicole

Liebe Betti, hatte diesen Salat schon an Silvester und werde ihn für Rosenmontag nochmal machen. Allerdings etwas mehr Matjes. Wünscht sich mein Mann. Mal schauen was die Gäste dazu sagen.

Anonym
Anonym

inspiriert von diesem Salat hatte ich heute in der Mittagspause auch wieder Heringssalat. Allerdings nur aus Hering, Rote Bete, Apfel und Walnüssen. Dressing auch aus griech. Joghurt, Essig, Salz, Pfeffer und Dill. Schnell gemacht und sättigend. Dazu gab es noch 2 Eier.

Anonym
Anonym

Super lecker

Nicole
Nicole

Der neue Lieblingssalat meines Mannes.

wpDiscuz