Keto-Pak-Choi-Hackpfanne

Fleisch

Keto-Pak-Choi-Hackpfanne

Schwing doch mal wieder den Wok…

2 Portionen

25 ml Sojasoße hell
1 TL Sambal Oelek
1 TL Erythrit (und bei)
1 Knoblauchzehe, gepresst
40 g Kokosöl (und bei)
250 g Hackfleisch, gemischt Rind und Schwein
250 g Pak Choi, in Streifen geschnitten oder Mangold
100 g grüne Paprika, in Streifen geschnitten
150 g braune Champignons, geviertelt
40 g Kokosmus (und bei)
100 g Mungobohnensprossen, knackig frisch (gibt es bei uns in kleinen Tüten im Asialaden)
Salz und Pfeffer

Die Sojasoße mit dem Sambal Oelek, dem Erythrit und dem gepressten Knoblauch in einem Schälchen mischen.

In einem größeren Topf oder Wok das Kokosöl erhitzen. Das Hackfleisch für 3-4 Minuten krümelig anbraten. Dann das Gemüse (bis auf die Mungobohnensprossen) zufügen und für 4-5 Minuten bissfest braten. Anschließend die angerührte Würzsoße und das Kokosmus untermischen. Zum Schluss noch die knackigen Sprossen unterheben und das Essen mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Das Keto-Kochbuch.
Buch Das Keto-Kochbuch

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 2):
Kalorien: 663 kcal
Kohlenhydrate: 6,9 g (0,6 BE / 0,7 KE)
Fett: 56,6 g
Eiweiß: 30,4 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung
Spare 15% mit dem Gutscheincode HAPPYCARB15DE bei jedem Einkauf im nu3-Shop. Weitere Codes für Österreich und Schweiz sowie Einschränkungen findest du hier.
nu3-Webshop

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Werbung

10 Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare dieses Artikels abonnieren  
Zeige neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Rowena
Rowena

Liebe Betti,
habe gestern zum ersten Mal das Rezept ausprobiert, hatte zwar nur Sprossen aus dem Glas, hat aber trotzdem fantastisch geschmeckt (sogar meinem mißtrauischen Mann 🙂 )
Aaaaaber: ich hab vorsichtshalber gleich die doppelte Menge von allem genommen und es war trotzdem zu wenig. Der GöGa hat sich dann noch Kartoffeln dazu gemacht, damit sind wir dann beide gerade so satt geworden.

Trotzdem Daumen hoch! Das wird es definitiv wieder bei uns geben!

Gruß
Rowena

Susanne
Susanne

Liebe Betti,

das war soooo lecker, genau mein Geschmack! Ich habs aber nur in einem Eckchen vom Teller mit dem Kokosmus probiert, da ich mir dachte, dass ich es ohne lieber mag (liegt wohl dran, dass ich sehr oft Kokosgeschmack esse).
Ich habs mit Mangold gemacht, da ich leider keinen Pak Choi bekommen habe. Den hab ich dummerweise zu dick geschnitten, so dass es durchs braten nicht richtig weich wurde und ich es mit ein bisschen Wasser rein und Deckel drauf weich gekocht habe. Die Mangoldblaetter hab ich danach rein, die Sprossen auch und noch solange mitgekocht, bis sie noch knackig, aber durch waren (es heisst ja, man soll Huelsenfruechte nicht roh essen, wobei ich das konkret von Mungosprossen auch anders gehoert habe, aber ich bin da lieber auf der sicheren Seite). Ausserdem hab ich Cocos Aminos statt Sojasauce genommen und dazu dass Erythrit weggelassen, ist zwar mit Zucker, aber da das Rezept ja eh schon Keto ist, sollte das bzgl. Blutzucker nicht so relevant sein.
Ich waere ohne das Rezept gar nicht auf die Idee gekommen, mal wieder konkret Sprossen zu verwenden (ist sonst immer nur so ne Idee in meinem Kopf, weil ich die dann lieber selber ziehen will, es dann wegen Aufwand aber dann doch nicht tue 😉 ). Und Sambal Oelek war bisher auch nicht so in meinem Repertoire (kenne es mehr von einem Freund frueher, der immer Kaesebrote damit bestrichen hat). Mal sehen, in welchen Deiner Rezepte ich das noch finde,
Gut, dass ich noch 3 Portionen uebrig habe! Das gibts auch danach definitiv nochmal, dann entweder mit Pak Choi oder den Mangold duenn geschnitten.

Viele Gruesse
Susanne

Anonym
Anonym

Liebe Betti,
auch dieses Gericht ist wieder ne Wucht und wie viele Deiner Rezepte schnell und unkompliziert zubereitet.
Da ich kein Kokosmus zur Hand hatte, habe ich Kokosmilch genommen und etwas Kokosraspel zugefügt.
Zwischenzeitlich hatte ich mir Shileo-Reis zubereitet und unter das fertige Gericht gemengt. So sind aus 2 nun 3 Portionen geworden und ich werde mir für die „schnelle Küche“ was einfrieren. Super!

Viele Grüße aus dem stürmischen NRW
Birgit

Suse
Suse

Hi Betti,
Auch dieses Essen schmeckt oberlecker.
Koche mich gerade die zweite Keto-Woche durch dein Kochbuch und deinen Blog . Leider warte ich immernoch vergeblich darauf Elfengleich aus dem Bett zu springen morgens, aber das wäre für mich Morgenmuffel auch echt eine Sensation. Wahrscheinlich setzt mich meine Familie dann vor die Tür weil sie Angst vor mir haben oder sowas 😂
Bacon, Sahne und Mascarpone sind im Moment die Lebensmittel die nie ausgehen. Für den Moment stehe ich total drauf 🙈
Es gibt ja wirklich zahlreiche Blogs und Kochbücher zum Thema Low Carb und doch komme ich immer wieder hierher zurück ❤️
Einen ganz lieben Gruß von der Keto Front,
Suse

Irina
Irina

Wer sich solche Mühe macht, soll auch mit Feedback belohnt werden.
Sehr, sehr lecker – Allerdings habe ich – in Ermangelung von Kokosmus – Erdnussbutter verwendet.
LG‘s I.